Sieg gegen den Leader

News / Blog

Sieg gegen den Leader

19.05.2010
Kategorien: ,

Sieg gegen den Leader

Veröffentlicht am: 19.05.2010
Kategorien: ,
Teilen auf:

Im zweiten Spitzenspiel nacheinander gewinnen die Junioren C Promotion, gegen den Leader FC Landquart-Herrschaft und sind neu auf dem zweiten Rang klassiert. Die AB-Jungs mussten weiter auf ihren verletzten Torhüter Marco Gurgoglione und Sascha Schlegel verzichten und konnten nach der ferienbedingten Absage von Cédric Federer auf Edwin Frei, den Torhüter der zweiten C-Mannschaft zurückgreifen und hatten in ihm eine würdige Vertretung.

Bei tiefem, aber gut bespielbarem Terrain, entwickelte sich von Anfang an ein intensives Spiel. Die Mannschaft vom FC Landquart-Herrschaft war unseren Jungs in punkto Körpergrösse weit überlegen und startete mit dem Selbstvertrauen des noch ungeschlagenen Leaders ins Spiel.  Die AB-Jungs wussten um die Wichtigkeit dieses Spiels und gingen nicht nur das Tempo mit, sondern versuchten sofort dem Spiel den Stempel aufzudrücken.

Dies gelang uns trotz grosser Gegenwehr vom FC Landquart-Herrschaft recht gut und nach sieben Minuten tankte sich der stark spielende Sueljman Redzepi über links durch und sein Abschlussversuch fand den Weg durch die Beine eines Verteidiger ins Tor, zur umjubelten 1:0 Führung. Leider hatte die Führung nicht all zu lange bestand, denn die Landquarter drückten auf den Ausgleich, welcher dann nach 13. Minuten auch Tatsache wurde. Ein gefährlich aussetzender Weitschuss, konnte von Torhüter frei nicht unter Kontrolle gebracht werden und der aufgerückte Stürmer, staubte zum 1 :1 ab.

Die AB-Jungs liessen sich von diesem Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiterhin munter nach vorne. Bereits zwei Minuten später, überlief Haziz Bytygi, über links aussen die Abwehr und Flanke zur Mitte auf Karim Vayani, welcher mit seinem Abschlussversuch noch scheiterte, jedoch gelangte der Ball zu Ramon Indermaur, welcher abgeklärt zur 2:1 Führung einschob. Jetzt war die Mannschaft so richtig im Spiel, gewann die entscheidenden Zweikämpfe in der Defensive und war in der Offensive meist einen Schritt schneller als der Gegner.

In der 21. Minute erkämpften wir einen weiteren Eckball, welcher von Dario Weissinger zum 3:1 verwertet wurde. Die Landquarter gaben sich aber nicht geschlagen und versuchten noch vor der Pause das Anschlusstor zu erzielen, scheiterten aber am kaum zu überwindenden Kapitain und Abwehrschef  Jérôme Vorburger oder am gut reagierenden und mitspielenden Torhüter Edwin Frei. Leider gelang es uns vor der Pause nicht mehr,  trotz guten Torchancen einen weiteren Treffer zu erzielen.

Nach der Pause, galt es die erste Viertelstunde ohne Gegentor zu überstehen. Wir hatten vorerst auch nach der Pause mehr vom Spiel und es entwickelte sich zusehends eine dem Wetter entsprechend, hart umkämpfte Partie, die aber jederzeit faire war. Leider mussten wir nach 52. Minuten, aus einem Eckball und einem Ausrutscher, einen sicher geglaubten Ball dem Gegner zugestehen, welcher sich diese Chance nicht entgehen liess und zum Anschlusstreffer verkürzte. Bemerkenswerterweise blieben die AB-Jungs auch in dieser Phase des Spiels ruhig und spielten abgeklärt weiter.

Die zur Pause neu eingewechselten Spieler Raphael Ulmann, Milos Janjanin, Julian Schudel und später auch Roger Untersander fügten sich nahtlos in das gute Spiel unserer Mannschaft ein. Da die Landquarter jetzt noch offensiver spielten, öffneten sich für uns die Räume und wir kamen zu teils hochkarätigen Chancen. Als erstes luchste Julian Schudel seinem Gegenspieler den Ball ab und konnte alleine auf das Tor ziehen, scheiterte aber am gut reagierenden Gästetorhüter. Als nächstes verpassten der Reihe nach Haziz Bytygi, Dario Weissinger, Milos Janjanin und Sueljman Redzepi mit ihren Abschlussversuchen und vergaben somit die vorzeitige Siegessicherung.

Ein Déjà-vu, wie letzte Woche, als wir nach vielen verpatzten Chancen noch den Ausgleich hinnehmen mussten, wollten wir nicht mehr erleben. .Dank dem generösen Einsatz aller Spieler, kamen die Landquarter, nur noch bei stehenden Bällen gefährlich vor unsere Tor. Sonst blieben sie meistens in unserer vielbeinigen Abwehr hängen. Einer dieser stehenden Bälle, ein Eckball führte in der Nachspielzeit noch fast zum unverdienten Ausgleich, jedoch klärte Torhüter Edwin Frei, den Kopfball mit einem unglaublichen Reflex und rettete uns die drei Punkte. Die Freude bei der Mannschaft über diesen Sieg war natürlich riesengross und macht Hoffnung auf mehr! Gratulation der Mannschaft.

Bericht: Guido Böhrer

Haupt-Sponsor
Co-Sponsor
Sponsoren
Medical Partner
Medienpartner
Labels
Home
News
Spiele
Tabelle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram