Der Tabellenführer kommt auf die Degern

FC Au-Berneck 05 - FC Rorschach-Goldach 17

Morgen Samstag gastiert der Leader vom Bodensee auf der Degern in Au. Eine spannende Partie wird erwartet.

Wochenendvorschau

FC Au-Berneck 05 - FC Rorschach-Goldach 17

Am Samstag um 17:00 Uhr steht das nächste Heimspiel unserer 1. Mannschaft auf dem Programm. Es geht gegen den FC Rorschach Goldach 17. Das Auswärtsteam spielte eine überragende Hinrunde und gab nur 4 Punkte ab. Unser Team lieferte beim Hinspiel eine gute Leistung ab und verlor nur knapp mit 2:1. In der Rückrunde bröckelt die Fassade des Aufstiegsfavoriten jedoch. Man konnte aus den letzten vier Spielen nur ein Spiel gewinnen. Letztes Wochenende verlor man sogar deutlich mit 0:4 zu Hause gegen den FC Weesen. Es scheint als wäre die Dominanz der Hinrunde ein wenig verflogen zu sein. Unsere Mannschaft wird in diesem Spiel vor allem in der Offensive gefordert sein. Trotz der 0:4 Niederlage stellt Rorschach-Goldach mit dem FC Weesen die beste Defensive der Liga. Der Derbysieg vom letzten Wochenende gibt definitiv viel Rückenwind für dieses Heimspiel. Bei düsterem Fritz-Walter Wetter konnte man gegen den FC Rebstein mit 2:0 gewinnen. Somit wurde der Mittelfeldplatz gefestigt. Auch die schlechte Auswärtsbilanz konnte dadurch aufgebessert werden. Und in den Heimspielen wurden bis jetzt ordentliche Auftritte gezeigt. Das Team von Ridvan Yacizi kann sich also durchaus Chancen ausrechnen.

Im Anschluss spielt unsere zweite Mannschaft im Derby gegen den FC Montlingen. Im letzten Spiel musste man eine bittere 1:0 Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht in Kauf nehmen. Eine mangelnde Effizienz im Abschluss war der Hauptgrund für diese Niederlage. Der FC Montlingen steht mit 11 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Wenn der FC Montlingen dieses Spiel gewinnt, zieht man an unserem Team vorbei. Eine Niederlage würde die Böhrer-Elf wieder tief in den Abstiegskampf befördern. Somit ist dieses Spiel für beide Teams saisonentscheidend und es darf ein hitziges Duell erwartet werden. Das Zwei freut sich auf zahlreiche Supporter in diesem richtungsweisenden Spiel.