News / Weblog ...

Niederlage gegen verstärktes Linth

FC Au-Berneck 05 - FC Linth 04 1:3 (0:1)

Gescheitert an der Effizienz

Erneut musste Au-Berneck eine Niederlage einstecken. Die Gastgeber verloren gegen Linth mit 1:3 (0:1). Die Degern-Elf startete klar besser in die Partie, auch wenn ohne richtige Grosschancen, doch Mitte der ersten Halbzeit wendete sich das Blatt. Die Gäste kamen zu ersten Chancen und konnten in der 33. Minute die Führung erzielen. Kurz nach der Pause erhöhte Linth sogar auf 0:2 und eine Auer Reaktion schien fraglich. Doch wenige Minuten später konnten sie das Anschlusstor erzwingen. Allerdings blieb der Traum eines Auer Comebacks nur von kurzer Dauer, da bereits wenige Minuten später Feldmann mit einem Traumfreistoss die Vorentscheidung erzielte.

Die Startphase gehörte eindeutig den Gastgebern. Au-Berneck stand hinten kompakt und setzte die gegnerische Abwehr regelmässig unter Druck. Doch mehr als ein Shala- beziehungsweise Aliu-Abschluss, die vom Torhüter sicher entschärft wurden, sprang nicht heraus.

Ironischerweise stand dann auch am Anfang des Führungstreffer Linths ein Auer Angriff: Ein Gelb-Blauer Angriff verläuft im Sand, Linth schaltet blitzschnell um und kontert Au-Berneck gnadenlos aus. Schwendener kann auf der linken Seite den pfeilschnellen Agushi nicht stoppen, dieser bedient zentral im Strafraum stehend Brezina, welcher souverän den Ball versenkt. 0:1.

Weiterlesen →

Niederlage gegen verstärktes Linth

Gescheitert an der Effizienz

Neue Woche - neue Chance

FC Au-Berneck 05 - FC Linth 04

Heisser Fight um Punkte

Dieses Wochenende ist wieder Heimspiel angesagt. Wir treffen zu gewohnter Zeit um 17:00 Uhr auf den FC Linth 04.

Beide Mannschaften mussten letztes Wochenende einen Dämpfer einstecken. Der FC Linth verlor zu Hause mit 0:1 gegen den FC Weesen. Aufgrund der Tabellensituation ist diese knappe Niederlage aber nicht wirklich überraschend. Zuvor konnte man die letzten zwei Spiele gewinnen und sich 3 Punkte auf den FC Buchs absetzten.

Trotzdem ist es weiterhin ein heisser Kampf um den zweiten Abstiegsplatz. Für den FC Linth ist jeder Punkt überlebenswichtig. Auch unsere Mannschaft verlor ihr letztes Spiel mit 3:1 gegen den FC Mels. Es war das bittere Ende unserer Siegesserie. Somit ist man weiterhin im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Weiterlesen →

Neue Woche - neue Chance

Heisser Fight um Punkte

Lukas Dierauer kehrt zurück

Erster Neuzugang kommt aus Rebstein

Mit Freude verkünden wir, dass unser ehemaliger und eigener Spieler Lukas Dierauer auf die kommende Saison zurück auf die Degern kommt.

Der 26-Jährige kehrt nach 4 Saison vom FC Rebstein zum Stammverein zurück. In diesen 4 Spielzeiten erlebte Dierauer beim FC Rebstein viele positive Jahre. In der aktuellen Saison führte er das Team nach dem Aufstieg als Captain an. Zudem war er eine wichtige Stütze in der Aufstiegssaison.

Lukas Dierauer konnte sich beim FC Rebstein in den letzten Jahren weiterentwickeln und kommt nun mit vollem Elan zurück in die Au.

Der Verein ist erfreut: „Mit Lukas gewinnen wir einen eigenen Spieler zurück, der sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt hat. Er reifte zum Leader und wird uns mit seinem Können noch lange dienen können. Mit diesem Transfer möchten wir weiter zeigen, welche Strategie der Verein auch in Zukunft fahren möchte“, so Sportchef Zoller.

Lukas Dierauer: „Ich freue mich auf die Rückkehr zu meinem Stammverein und bedanke mich bei Pipo für sein grosses Bemühen.! In den letzten vier Jahren konnte ich mich beim FC Rebstein sportlich und vor allem persönlich extrem weiterentwickeln. Ich habe sehr viele gute Freunde gefunden und werde dem Verein und dem ganzen Umfeld auf ewig dankbar sein. Nun ist für mich allerdings der Zeitpunkt gekommen, zu den Wurzeln zurückzukehren und sportlich nochmals einen Schritt nach vorne zu machen.“

Wir freuen uns mit Lukas einen gestanden und im besten Alter spielenden Spieler begrüssen zu dürfen.  Herzlich Willkommen zurück.

20. Mai 2019

Allgemein

Direktlink

Lukas Dierauer kehrt zurück

Erster Neuzugang kommt aus Rebstein

Unglückliche Niederlage der Damen

FC Triesen 1 – FC Au-Berneck 05 Damen 1 4:3 (1:3)

Ein Spiel auf hohem Niveau mit dem bitteren Ende für unser Heimteam

Nach einer starken ersten Halbzeit scheiterte man in der zweiten Halbzeit an der eigenen Effizienz. Knappe Niederlage unserer Damen beim Auswärtsspiel gegen den FC Triesen.

Die Damen des FC Triesen erwischten den besseren Start, kamen sie doch in der 7. und 11. Minute mit zwei Freistössen aus gefährlicher Distanz vor das Tor. Janine Krojer rettete mit guten Paraden, sodass das 0:0 gehalten werden konnte.

In der 13. Minute konnten unsere Damen einen Freistoss treten, doch leider ging der Schuss von Lara Pizzingrilli knapp übers Tor. Auf die nächste brisante Aktion musste man aber nicht lange warten, denn nur eine Minute später schoss eine Gegenspielerin den Ball an die Latte des Gasttores. Glück für uns, dass der Spielstand weiterhin 0:0 war. Man sieht, es war ein Spiel, welches von Beginn an ein hohes Niveau und Chancen auf beiden Seiten bot. So hätte es nach einer Viertelstunde schon einige Tore geben können, was der Effizienz der beiden Teams geschuldet war.

Nun aber nahm der Druck der Au-Berneckerinnen zu. Sonja Kutzer schoss einen herrlichen Freistoss und es bedurfte viel Glück für die Gegnerinnen, dass der Ball nicht im Tor landete. Eine Minute später war das 0:1 dann Tatsache. Anja Eggenberger verwertete einen Abpraller von der Triesener-Torfrau souverän zur erstmaligen Führung. Die Freude hielt jedoch nur gerade fünf Minuten an, dann glich der FC Triesen zum 1:1 aus.

Nach einer halben Stunde fand der erste Wechsel statt. Anja Eggenberger, welche sich kurz zuvor nach einem Zusammenprall am Kopf verletzte, verliess den Platz und Alexandra Mühlbauer kam für sie ins Spiel. Beim zweiten Wechsel kam Manuela Frei für Claudia Heeb auf den Platz.

In der 40. Minute kamen die Frauen des FC Triesen zu einem Eckball, der gut von Anina Eicher geblockt wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff spielte Alexandra Mühlbauer einen platzierten Pass in den 16er, welchen sich Sonja Kutzer erlief und den Ball zum 1:2 über die Torlinie schob. Jetzt waren die Rheintalerinnen hell wach und man spürte förmlich ihre Motivation. Nur gerade zwei Minuten später konnte wiederum Sonja Kutzer der letzten Verteidigerin der Triesnerinnen den Ball abnehmen und lief alleine aufs Tor. Zur Freude der mitgereisten Fans konnte sie den Spielstand mit dieser schönen Einzelleistung auf 1:3 erhöhen, was dann auch dem Pausenresultat entsprach.

Unglückliches Ende für unsere Damen

Nach der Pause starteten die Damen des FC Au-Berneck 05 mit Anja Eggenberger anstatt Anina Eicher und Laura Savoldelli anstatt Xao La Le in die zweite Hälfte. In der 53. Minute gab Fiona Indermaur einen schönen Schuss auf das Tor ab, welcher aber leider erfolglos blieb. Ebenso blieben ein Freistoss sowie ein Eckball von Triesen ohne Torerfolg.

Das Spiel nahm in der zweiten Halbzeit noch an Brisanz zu, was den Zuschauern viel Spektakel bot. Dies zeigte sich auch in der 64. Minute als Sonja Kutzer eine gelbe Karte wegen Reklamierens erhielt. Nur drei Minuten später gelang dem Heimteam der Anschlusstreffer, welche somit auf 2:3 verkürzten. Das Spiel ging nun hin und her und es gab Eckbälle und Freistösse auf beiden Seiten, welche aber allesamt ohne Torerfolg blieben. In der 78. Minute war es wieder an der Zeit für einen Wechsel. Anina Eicher kam für Fiona Indermaur ins Spiel. Der darauffolgende Freistoss konnte von den Au-Berneck Damen leider nicht verwertet werden. Die Chancenauswertung in der 2. Spielhälfte liess leider zu wünschen übrig. Unsere Damen hätte zu diesem Zeitpunkt schon längst das nächste Goal verdient gehabt. Leider war die Chancenauswertung der Gegnerinnen in der 2. Halbzeit effizienter und so mussten unsere Kämpferinnen in der 84. Minute sogar den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Jetzt ging es in die heisse Schlussphase. Für die letzten paar Spielminuten kam Fiona Indermaur noch für Tanja Geiger ins Spiel. Es waren jedoch Anina Eicher und Alexandra Mühlbauer, die nochmals zwei sehenswerte Schüsse auf das gegnerische Tor abgaben. Leider führten beide Abschlüsse jedoch nicht zum gewünschten Torerfolg. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Spiel bereits in der Nachspielzeit. Sollte die Partie wie beim Hinspiel mit einem 3:3 enden? Leider nein! Nach vielen ungenützten Chancen war es umso bitterer, dass es Triesen in der letzten Minute gelang das Siegestor schiessen. Ernüchtert und enttäuscht verliessen unsere Damen den Platz.

Dass sich die Au-Berneckerinnen aber auch nach drei Niederlagen in Folge nicht unterkriegen lassen, zeigte sich beim anschliessenden gemeinsamen Nachtessen. Hopp FC Au-Berneck 05.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 26. Mai 2019 um 11.00 Uhr auf dem Fussballplatz Oberdorf in Berneck statt. Wir hoffen, dass unsere Damen dann mit viel Publikumsunterstützung auf die Siegesstrasse zurückkehren dürfen.

Bericht : Brigitte Fanchini

Unglückliche Niederlage der Damen

Ein Spiel auf hohem Niveau mit dem bitteren Ende für unser Heimteam

Unnötige Niederlage in Mels

FC Mels - FC Au-Berneck 05 3:1 (0:1)

Osmani im Glück und im Pech

Der Auer Aufwärtstrend der letzten Wochen kam zu einem jähen Ende. Mels bezwang zuhause die Degern-Elf mit 3:1 (0:1) und konnte dabei einen frühen Rückstand durch Osmani noch drehen. Matchwinner dabei war der herausragende Müller, der bereits in der ersten Halbzeit seine Qualitäten andeuten konnte, bevor er in der zweiten Hälfte einen lupenreinen Hattrick erzielte. Allerdings täuscht das Resultat: Die Gäste waren über weite Strecken die gefährlichere Mannschaft und die Hintermannschaft Mels bekundete grosse Mühe mit der Auer Offensive. Doch die Auer Chancenwertung liess zu wünschen übrig, konnten die Auer doch ihre zahlreichen Chancen, darunter zwei Osmani-Pfostenschüsse, nicht ausnutzen.

Der Start der Parte schien nicht auf ein torreiches Spiel hinzudeuten. Die Gäste bekundeten Mühe mit dem kurzen Spielfeld und den daraus selten resultierenden Freiräumen, aber auch Mels konnte gegen die kompakte Auer-Abwehr nichts verrichten. Doch nach zwanzig Spielminuten kam Müller ein erstes Mal per Hacke zum Abschluss, aber Jung hielt souverän. Das Entscheidende passiert jedoch im Gegenzug: Die Melser Mannschaft, noch nicht wieder sortiert, wird gnadenlos von den Auern ausgekontert. Osmani vollendet nach Vorlage Shala’s souverän.

In der Folge war Au-Berneck zwar am Drücker, doch die gefährlichste Chance gehörte Mels, als erneut Müller Jung mit einem Halbvolley testete, doch Jung ging als Sieger aus dem Duell hervor.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild: Au-Berneck war spielbestimmend und drängte auf das 0:2.

Dabei war es natürlich von Vorteil, dass die Mels-Abwehr nicht gerade sicher wirkte und durch gefährliche Ballverluste auffiel. Wie beispielsweise nach 51 Minuten: Osmani erobert am gegnerischen Strafraum den Ball, der Torhüter ist schlecht positioniert und somit das Tor offen. Doch Osmanis schöner Schlenzer landet am rechten Pfosten.

Der Druck der Auer war weiterhin ungebändigt. Nach knapp einer Stunde setzte sich Osmani sehenswert durch, doch sein Abschluss ging erneut an den Pfosten. Nichtsdestotrotz ein starkes Spiel der Auer Sturmspitze.

Kurz darauf scheiterte auch Shala als dessen Freistoss von der Mauer gefährlich abgelenkt wurde, doch Torhüter Jäger reagierte blitzschnell und konnte ein Tor verhindern.

Wer bekanntlich seine Chancen nicht ausnutzt, wird früher oder später dafür bestraft. So geschehen auch in diesem Spiel: Der Ausgleich durch Müller per Kopfball fiel aus dem Nichts.

Plötzlich waren die Gastgeber im Spiel, das Momentum auf ihrer Seite. Zwar hatten die Auer nochmals einen gefährlichen Abschluss durch Ibrahimi, der im Aussennetz landete. Doch die Auer Defensive war unsicher und machte es Mels zu einfach. Beim 2:1 liess man V. Aliji unbedrängt zum Abschluss kommen, der Rebound wurde von Müller verwertet. In den Schlussminuten fiel die Auer Defensive komplett auseinander. Müller bedankte sich mit seinem dritten Tor des Tages.

20. Mai 2019

Berichte

Direktlink

Unnötige Niederlage in Mels

Osmani im Glück und im Pech

Vorschau auf das Wochenende

Unsere 1. Mannschaft spielt bereits am Freitag Abend auswärts in Mels. Unsere 2. Mannschaft am Sonntag auswärts gegen den Leader aus Widnau. Auch unsere 3. Mannschaft spielt am Samstag um 17.00 Uhr zu Hause ein Derby gegen den FC Rebstein

Unsere 1. Mannschaft bestreitet ihr nächstes Auswärtsspiel beim FC Mels. Ungewöhnlich ist definitiv die Spielansetzung an einem Freitagabend um 20:00 Uhr. Der FC Mels verlor sein letztes Spiel mit 2:1 auswärts beim FC Weesen. Durch diese Niederlage ist ihnen der Anschluss an das gesicherte Tabellenmittelfeld nicht geglückt. Bei einer weiteren Niederlage würde man wieder in den Abstiegskampf zurückkehren. Generell gilt der FC Mels als kleine Wundertüte der Liga. Wenn man den Saisonverlauf betrachtet kann man kaum Konstanz in den Resultaten verzeichnen. Dies ist sicher eines der Hauptprobleme beim FC Mels. Ganz anders sieht es bei unserer Mannschaft aus. Mit 3 Siegen in Folge hat man momentan einen guten Lauf. Der immer noch verletzte Stürmer Tsalekou wird gut kompensiert. Auch die Defensive scheint wieder mehr gefestigt. Schliesslich stand bei den letzten 3 Spielen jeweils hinten die Null. Grossen Anteil daran hat sicherlich unser Torhüter Kevin Jung, der sich beim Heimsieg vom Wochenende mehrmals auszeichnen konnte. Dieses Rezept scheint aufzugehen und war der Schlüssel, für die zuletzt guten Vorstellungen. Es gilt die starken Leistungen der letzten Wochen zu bestätigen und sich mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte festzusetzten.

Die zweite Mannschaft musste erneut eine bittere Niederlage einstecken. Man verlor gegen den FC Montlingen mit 2:3. Zu erwähnen ist jedoch, dass beim Gegner gleich mehrere Spieler aus der 1.Mannschaft vertreten waren. Daher kann man von einem couragierten Auftritt unseres Teams sprechen. Durch diese Niederlage steckt man jetzt wieder Tief im Kampf um den Abstieg. Man hat zwar immer noch 6 Punkte Abstand auf den letzten Rang, jedoch nur noch 1 Punkt Abstand auf den zweitplatzierten Altstätten. Da der schlechteste zweitletzte auch den Gang in die untere Liga antreten muss, erwarten uns noch spannende Wochen. Dieses Wochenende steht das Duell gegen den Aufstiegsaspiranten FC Widnau an. Ein Sieg wäre eine riesige Überraschung, doch im Fussball ist alles möglich. Anpfiff ist am Sonntag um 16:00 Uhr. Das « Zwei» hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Auch unsere 3. Mannschaft benötigt am Samstag Unterstützung. Das Team von Claudio Jung erwartet den souveränen Leader aus Rebstein. Der Tabellenführer zeigt sich in blendender Form. Unsere Mannschaft hingegen hat noch verbesserungspotential. Doch im Fussball ist alles möglich, dass zeigten die letzten Ergebnisse auch auf der internationalen Bühne.

In dem Sinne allen Teams viel Erfolg und Hopp FCAB05!

Vorschau auf das Wochenende

Vorschau auf das Wochenende

Auch den Leader geschlagen

FC Au-Berneck 05 - FC Rorschach-Goldach 17 1:0 (1:0)

Mit einer tollen Teamleistung zum Sieg

Auch der Tabellenführer vermochte den Lauf der Gelb-Blauen nicht zu stoppen. Au-Berneck bezwang das harmlose Rorschach-Goldach mit 1:0 (1:0). Die Gastgeber gingen bereits nach einer Viertelstunde durch Marino in Führung, konnten in der Folge aber nur wenig Torgefahr ausstrahlen. Allerdings galt auch das gleiche für die Gäste, die nur selten die souveräne Hintermannschaft der Auer überwinden konnten, und wenn ja ihren Meister in Jung fanden.
In der zweiten Hälfte verpassten die Auer zwar die Möglichkeiten ein weiteres Tor zu erzielen, doch das Auer Bollwerk konnte dem Druck der Gäste standhalten.

Rorschach-Goldach wirkte in der Startphase gefährlicher und liess in der 13. Minute einen vielversprechenden Konter über Baumann ungenutzt. Kurz darauf wurde es ein erstes Mal gefährlich auf der gegenüberliegenden Seite: Aliu bringt den Eckball hoch in den Strafraum, der grossgewachsene Marino positioniert sich genau richtig und nickt ein. Bereits das fünfte Saisontor des Verteidigers. In der Folge kontrollierte die Degern-Elf souverän das Spiel, bekundete jedoch ebenfalls Mühe im Chancen kreieren. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die beiden Mannschaften mit Offensivaktionen auffallen. Ein Patrice Baumann-Schuss verfehlte nach 36 Minuten nur knapp das Tor. Aber auch die Auer ihrerseits konnten einen gefährlichen Angriff, über Shala, starten, doch sein Schuss innerhalb des Strafraums ging knapp am linken Pfosten vorbei. Nach 43 Minuten stoppten die Gäste einen Angriff der Auer und leiteten einen Konterangriff ein. Die Auer, scheinbar überrascht über den blitzschnellen Konter, liessen sich leicht ausspielen, wodurch Morina ungestört vor Jung zum Abschluss kam. Doch Jung verhinderte den Ausgleich mit einer grandiosen Parade mit dem Fuss.

Auch die zweite Halbzeit zeichnete sich durch wenige gefährliche Offensivaktionen aus. Jedoch konnte Rorschach-Goldach die Gastgeber während der 60. und 75. Minute stark unter Druck setzen. Ein Abschluss von Acklin war dabei die gefährlichste Chance der Druckphase, doch Jung parierte bevor die Auer Abwehr den Ball wegschlagen konnte.
In der Schlussviertelstunde liess der Druck der Gäste nach, wodurch auch die Auer wieder vermehrt nach vorne spielten. Einige vielversprechende Konter wurden dabei aufgrund eines Abseits-Entscheids unterbunden, die äusserst zweifelhaft waren. Dies war allerdings nicht weiter schlimm, da Rorschach-Goldach zu keiner Reaktion fähig war und somit den Platz als Verlierer verlassen musste.

Text: Paul Gehrig
Bild: Manuel Eichmann

Auch den Leader geschlagen

Mit einer tollen Teamleistung zum Sieg

Wochenendvorschau

Der Tabellenführer kommt auf die Degern

FC Au-Berneck 05 - FC Rorschach-Goldach 17

Morgen Samstag gastiert der Leader vom Bodensee auf der Degern in Au. Eine spannende Partie wird erwartet.

Am Samstag um 17:00 Uhr steht das nächste Heimspiel unserer 1. Mannschaft auf dem Programm. Es geht gegen den FC Rorschach Goldach 17. Das Auswärtsteam spielte eine überragende Hinrunde und gab nur 4 Punkte ab. Unser Team lieferte beim Hinspiel eine gute Leistung ab und verlor nur knapp mit 2:1. In der Rückrunde bröckelt die Fassade des Aufstiegsfavoriten jedoch. Man konnte aus den letzten vier Spielen nur ein Spiel gewinnen. Letztes Wochenende verlor man sogar deutlich mit 0:4 zu Hause gegen den FC Weesen. Es scheint als wäre die Dominanz der Hinrunde ein wenig verflogen zu sein. Unsere Mannschaft wird in diesem Spiel vor allem in der Offensive gefordert sein. Trotz der 0:4 Niederlage stellt Rorschach-Goldach mit dem FC Weesen die beste Defensive der Liga. Der Derbysieg vom letzten Wochenende gibt definitiv viel Rückenwind für dieses Heimspiel. Bei düsterem Fritz-Walter Wetter konnte man gegen den FC Rebstein mit 2:0 gewinnen. Somit wurde der Mittelfeldplatz gefestigt. Auch die schlechte Auswärtsbilanz konnte dadurch aufgebessert werden. Und in den Heimspielen wurden bis jetzt ordentliche Auftritte gezeigt. Das Team von Ridvan Yacizi kann sich also durchaus Chancen ausrechnen.

Im Anschluss spielt unsere zweite Mannschaft im Derby gegen den FC Montlingen. Im letzten Spiel musste man eine bittere 1:0 Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht in Kauf nehmen. Eine mangelnde Effizienz im Abschluss war der Hauptgrund für diese Niederlage. Der FC Montlingen steht mit 11 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Wenn der FC Montlingen dieses Spiel gewinnt, zieht man an unserem Team vorbei. Eine Niederlage würde die Böhrer-Elf wieder tief in den Abstiegskampf befördern. Somit ist dieses Spiel für beide Teams saisonentscheidend und es darf ein hitziges Duell erwartet werden. Das Zwei freut sich auf zahlreiche Supporter in diesem richtungsweisenden Spiel.

Wochenendvorschau

FC Au-Berneck 05 - FC Rorschach-Goldach 17

3 Punkte im Wintertreiben von Rebstein

FC Rebstein – FC Au-Berneck 0:2 (0:2)

Maliqi und Benmbarek entschieden das Derby

Mit einem verdienten 2:0 Sieg im Derby gegen Rebstein klettert der FC Au-Berneck in der Tabelle auf den 5. Rang hinauf. Die Trainer können nach 5 Spielen von einem positiven Rückrundenstart sprechen.

Das Heimteam aus Rebstein versuchte gleich von Beginn weg das Spiel in die Hand zu nehmen. Sie waren Bemüht die Auer unter Druck zu setzen, konnten aber keine richtigen Nadelstiche setzen. So war der Weitschuss in den ersten 5 Minuten von Köppel die beste Chance. Er konnte aber Torhüter Jung nicht wirklich fordern.

Die Auer liessen dann auch nicht mehr Druck zu, sondern versuchten das Spieldiktat in die Hand zu nehmen. Sie versuchten auf dem zu Beginn weg guten Terrain das Spiel zu gestalten und kombinierten sich immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Der Schuss von Shala war aber auch in der Startviertelstunde das gefährlichste was die Auer zeigten. Erlacher war auf dem Posten und entschärfte den Schuss.

Weiterlesen →

3 Punkte im Wintertreiben von Rebstein

Maliqi und Benmbarek entschieden das Derby

Unglückliches Unentschieden

FC Münsterlingen – FC Au-Berneck 05 Damen a 2:2 (2:2)

Verlorene Punkte trotz Überlegenheit

Unsere Damen lassen trotz grosser Überlegenheit in Münsterlingen zwei wichtige Punkte liegen.

Drückende Überlegenheit unserer Damen

Bereits in der ersten Minute wurde Deborah Fanchini so gefoult, dass sie den Platz verletzt verlassen musste und das Spiel für sie vorbei war. Für sie kam Tanja Geiger ins Spiel.

In der 5. Minute schossen die Frauen des FC Münsterlingen nach einem Eckball zum 1:0 ein. Nur drei Minuten später kam Sonja Kutzer zu einer Superchance – leider verfehlte der Ball das Tor knapp.

Zwischen der 20. und 25. Minute kamen Tanja Geiger und Anina Eicher zu zwei sehr guten Chancen, doch für das Ausgleichstor reichte es leider nicht. Im Gegenzug lief eine Gegnerin allein auf Janine Krojer zu. Da sie einige Meter im Abseits war, liess die Verteidigung sie laufen. Umso grösser war das Erstaunen, dass der Schiedsrichterpfiff ausblieb und die Spielerin zum 2:0 einschiessen konnte.

Weiterlesen →

Unglückliches Unentschieden

Verlorene Punkte trotz Überlegenheit