Artikel zum Schlüsselwort ‘Sieg’

Die Artikelinhalte werden gekürzt dargestellt. Um den ganzen Inhalt anzusehen folge dem Direktlink des Artikels.

Spektakel auf der Degern

Au-Berneck – Ruggell 7:2 (1:1)

5 Tore von Volkan Akyildiz

Au-Berneck bleibt dank des 7:2-Spektakels gegen Aufsteiger Ruggell zu Hause ungeschlagen.

Das Spiel war entgegen des Resultats lange hart umkämpft, bevor der Auer Angriff um den fünffachen Torschützen Akyildiz den Sieg ins Trockene brachte. Dieses Spiel war gewiss eine Erleichterung für die Auer Offensivabteilung, allen voran für Akyildiz, da man zuletzt die Dominanz vermissen liess und ihr Topskorer vor dem Tor unbekannte Schwächen zeigte. Die erste Chance der Partie gehörte den Gästen aus dem Ländle. Verteidiger Beqiri hämmerte nach acht Minuten einen Freistoss an die Latte. Vier Minuten später erzielten sie den vermeintlichen Führungstreffer, doch Schiedsrichter Wälter annullierte richtigerweise das Abseitstor. Bis die Hausherren zum ersten Mal so recht in Erscheinung traten, war fast ein Drittel der Zeit verstrichen: Akyildiz setzte den Ball an den Innenpfosten, alle jubelten schon auf, doch der Ball war angeblich nicht über der Linie, und Ruggell klärte auf der Linie. Doch fünf Minuten später wurde ein weiterer Abschluss Akyildiz' zuerst noch pariert, aber der Ball landete bei Gulan, der auf Aliu spielte, welcher zurück auf Akyildiz legte, der den Ball ins Tor hämmerte. Wie so oft schalteten die Auer nach der Führung einen Gang zurück. [...]

5 Tore von Volkan Akyildiz sorgten für den hohen Sieg

Pflichtaufgabe erfüllt

FC Bad Ragaz- FC Au-Berneck 0:3 (0:1)

Souveräner Sieg und viele vergebene Chancen

Au-Berneck gewann in dominanter Art und Weise 0:3 gegen Bad Ragaz. Die Gäste waren durchgehend die dominantere Mannschaft, Bad Ragaz kam selten vor das Auer Tor. Die Auer Offensive produzierte zwar viele Chancen, doch Topscorer Akyildiz hatte keinen guten Tag und vergab viele Möglichkeiten. Dafür konnten die Gäste aus dem Rheintal eine gute Abwehrleistung vorlegen und zum ersten Mal in dieser Saison zu Null spielen

Beide Teams starteten verhalten, man wollte nichts überstürzen. Nach 8 Minuten näherte sich die Auer Offensive zum ersten Mal dem gegnerischen Tor, doch Akyildiz’s Schuss ging übers Tor. Eine Minute später schickte Spielmacher Gulan Akyildiz, dessen erstes Dribbling wird gestoppt, doch beim zweiten Versuch konnte sich der Verteidiger nur mit einem Foul helfen. Die Konsequenz war ein Elfmeter. Captain Lamorte lief an und verwandelte sicher zur Führung. Die Auer Mannschaft war nun im Aufwind, Bad Ragaz konnte dem Auer Offensivdrang nichts entgegensetzen. Nach einer knappen Viertelstunde kam wieder Akyildiz zum Abschluss, jedoch landete dessen Schuss knapp neben dem Tor. Auch Gulan gelang es nicht die Führung auszubauen, sein Freistoss landete nur an der Latte. Nach 24 Minuten probierte Zivic sein Glück aus der [...]

Mario Zivic und Volkan Akyildiz setzen den Gegner unter druck

Es folgte die Reaktion

FC Au-Berneck 05 - FC Vaduz 3:2 (0:1)

Einwechslungen drehten das Spiel

Die Auer Mannschaft besiegte die Gäste aus dem Ländle mit 3:2. Damit zeigten sie eine Reaktion nach der 0:6 Klatsche gegen Montlingen und grüssen nun vom zweiten Tabellenplatz. Jedoch sah es nach 50 Minuten nach einer Niederlage aus. Die Auer lagen nach 50 Minuten 0:2 hinten, die Abwehr wirkte unsicher und die eigenen Torchancen wurden nicht ausgenützt. Aber ein Wechsel auf Auer Seiten zeigte die nötige Wirkung- die Abwehr stand nun besser, man kam zu vielen Chancen- und die Gastgeber drehten kurz vor Schluss noch das Spiel.

Die Auer starteten wie so oft gut in die Partie und spielten munter nach vorne. Vaduz liess es langsam angehen und kam erst Mitte Halbzeit zu ersten Chancen. Die Auer Offensive kam am Anfang über Standards zu ersten Gelegenheiten, doch als hochkarätig konnte man sie noch nicht bezeichnen. 18 Minuten waren gespielt, als die Auer zur ersten Chance aus dem Spiel heraus kamen: Liridon Maliqi brachte Akyildiz ins Spiel, dieser schoss flach aber der Torhüter parierte, Akyildiz kam zum Nachschuss doch Chande parierte ein weiteres Mal exzellent. 26 Minuten dauerte es, bis Vaduz zur ersten Möglichkeit kam: Vaduz spielte einen langen Ball und [...]

Osmani Mergim im Kampf gegen den Vaduz Spieler

Spektakulärer Sieg gegen Schluein Ilanz

Au-Berneck–US SChluein Illanz 7:3(5:1)

Zweiter Hattrick in Serie von Akyildiz

Die Auer siegen in einem spektakulären Spiel gegen Schluein mit 7:3. Die Auer Mannschaft dominierte weitgehend das Spiel und gewann durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Akyildiz erzielte wie schon gegen Weesen 3 Treffer, Zivic konnte sich zweimal bejubeln lassen, Lamorte und Aliu liessen sich je einmal in die Liste der Torschützen eintragen. Ausserdem gab Fuat Mustafic sein Comeback in der Meisterschaft nach seiner überstandenen schweren Knieverletzung .Er konnte durchaus Akzente setzen.

Das Gästeteam sorgte für das erste Tor des Tages: Ein Freistoss von Schluein wurde zur Ecke abgelenkt, der Eckball ging kurz in den Strafraum, wurde weitergespielt in die Mitte und Pereira reagierte am schnellsten und trifft zum 0:1. Die Auer liessen sich jedoch durch das frühe Gegentor nicht aus der Ruhe bringen und nahmen im weiteren Spielverlauf das Spieldiktat in ihre Hand. Flog ein Auer Freistoss zuerst noch in die Mauer, klingelte es nach 11 Minuten im Tor von Cavegn. Volkan wurde steil geschickt und dieser umkurvte den Torhüter und schob aus spitzen Winkel ein. Doch Augenblicke später kam Akyildiz wieder an den Ball, er dribbelte sich durch die ganze gegnerische Hälfte, entschied sich auf Aliu abzuspielen und [...]

3 Tore und 3 Vorlagen von Volkan Akyildiz

Klarer Sieg im Spitzenspiel

FC Mels - FC Au-Berneck 05 1:5 (0:1)

Starke Teamleistung und ein Hattrick von Akyildiz

Mit der wohl besten Saisonleistung gelang dem FC Au-Berneck 05 beim Co-Leader FC Mels ein klarer 5:1 Auswärtserfolg. Damit konnte die Lüchinger-Elf den direkten Konkurrenten, welcher in der letzten Saison noch in der 2. Liga Inter spielte, überholen und sich definitiv an der Tabellenspitze festsetzen.

  Ausgegelichene Startphase - Beide Mannschaften starteten sehr konzentriert in die Partie und so entwickelte sich trotz dem sehr holprigen Terrain eine animierte Partie, in welcher sich die beiden Mannschaften nichts schenkten. Bereits in der 7. Minute kam Akyldiz nach einem schönen Zuspiel von Zeilinger zur ersten Chance, doch Torhüter Jäger klärte mirakulös zur Ecke. Danach hatte der FC Mels seine beste Phase. In der 10. Minute scheiterte der auffälligste Melser, Pablo Müller, am stark reagierenden Staudacher. Nur gerade vier Minuten später hatten die Gastgeber nochmals eine Doppelchance, doch schlussendlich agierten sie zu überhastet und setzten den Torschuss neben das Auer Gehäuse. Dies war dann für lange Zeit die letzte zwingende Torchance der Tiergarten-Elf. Die Auer übernahmen nun je länger die Partie dauerte das Spieldiktat. In der 27. Minute war es erneut Akyldiz der nach einem langen Zuspiel von Zivic seinen Gegenspieler ins [...]

Bei schöner Abendstimmung sorgen die Auer für Stimmung auf dem Platz

Erster Sieg der Juniorinnen C

FC Au-Berneck 05 C-Juniorinnen – FC Glarus 1:0 (1:0)

Starke Leistung führten zum Sieg

In einem intensiven Meisterschaftsspiel zwischen unseren Juniorinnen C und deren aus Glarus konnte der erste Sieg eingefahren werden.

  Das Spiel begann denkbar ungünstig; bereits nach drei Minuten musste Marleen Kiss verletzt vom Platz. Dies liess die Mannschaft jedoch nicht beirren und es folgten einige schöne Torschuss-Szenen. Die Auerinnen machten richtig Druck und so kam es zum verdienten Tor, welches Anja Eggenberger mit einem schönen Freistoss erzielen konnte. Leider führte der Treffer zu einem Erwachen der gegnerischen Mannschaft. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam es zu einer weiteren Chance. Flavia Lutz, die einen Pass von Naomi Schwab zugespielt bekam, stand plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor. Doch der Schuss endete in den Händen des Goalie. Nach der Pause verlief das Spiel unruhig und mit einigen Fouls. Glarus gab nicht auf und die Auerinnen mussten einiges einstecken. Kurz vor Ende der Partie konnten die Rheintalerinnen fast zum 2:0 erhöhen. Als der Schlusspfiff ertönte, konnten sich die Auerinnen nicht mehr halten und feierten begeistert ihren ersten wohlverdienten Sieg. Bericht: Judith Pizzingrilli [...]

Starke Leistung führten zum Sieg

Souverän in der nächsten Cup-Runde

FC Kirchberg SG - FC Au-Berneck 05 0:4 (0:2)

Zweimal Osmani und zweimal Akyildiz

Der Zweitligist siegt auswärts gegen das um eine Klasse tiefere Kirchberg 4:0 (2:0). Osmani und Akyildiz treffen je zweimal.

Au-Berneck ist gut in die Saison gestartet, hatte aber in allen drei Pflichtspielen auch schwächere Phasen. Trainer Andreas Lüchinger stellte sein Team auf mehreren Positionen um, es fand sich noch immer eine von den Namen her gute 2.-Liga-Mannschaft. Kirchbergs Mühe mit Akyildiz - Das war schnell auch auf dem Platz zu sehen, dem FC Kirchberg blieb nur die Rolle des Reagierenden. Die Auer waren technisch besser, gedanklich schneller. Und sie hatten Volkan Akyildiz. Der Topskorer der letzten Saison ist nach seiner blitzartigen Rückkehr sofort auf Betriebstemperatur. Die Kirchberger Verteidiger hatten ihre liebe Mühe mit ihm, und in der 14. Minute überforderte er sie erstmals. Von rechts kommend, brach Akyildiz in den Strafraum ein, passte zum freistehenden Mergim Osmani, der zum 1:0 für die Gäste einschoss. Zwei Zeigerumdrehungen später war ein anderer Auer Rückkehrer – Marco Bucciol – Ausgangspunkt einer Aktion Akyildiz'. Der von Rüthi gekommene linke Flügelspieler entledigte sich zwei Verteidigern und passte das Spielgerät zur Sturmspitze. Den unverzüglichen Schuss von Akyildiz konnte Kirchbergs Goalie gerade noch an den Pfosten [...]

Tolle Abendstimmung in Kirchberg

Viel Sonnenschein - viele Tore und ein Sieg

FC Triesen I- FC Au-Berneck 05 I 4:6 ( 1:1)

Hattrick von Akyildiz und Traumtor von Aliu

Die Auer Mannschaft bleibt weiter ungeschlagen in der Rückrunde. Die Gäste besiegten in einem torreichen Spiel die Triesner Mannschaft 4:6. Bei den Auern stach wieder einmal Volkan Akyildiz heraus, der dank seinem Hattrick die Liga mit 21 Toren anführt.

Au-Berneck verschwendete keine Zeit und stürmte von Anfang an aggressiv nach vorne. Jedoch weder Volkan Akyildiz noch Zivic konnten zu Beginn Kindle bezwingen. Triesen wurde vor allem durch Konter gefährlich. In der 12. Minute dann die erste Angriffsaktion des Heimteams: Die Auer-Abwehr lässt einen Triesner- Offensivspieler ziehen und Torhüter Scheier kann ihn im Strafraum nur noch per Foul stoppen. Daraus resultierte eine gelbe Karte für Scheier und ein Elfmeter für Triesen. Baiao trat an aber Scheier kratzte grandios den flachen Elfmeter aus der Ecke. Aber nur zwei Minuten später klingelte es im Auer Kasten. Claudio Beck schoss seine Farben mit einem Flachschuss in Führung. Die Auer liesen sich durch das frühe Gegentor nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter ihren Fussball. Es mangelte auch nicht an Chancen aber bis zur 39. Minute fehlte es an der letzten Präzision. Kum schickte per Steilpass die Auer-Lebensversicherung Volkan Akyildiz, [...]

Fatlum Aliu drippelt seinen Gegenspieler aus

Volkan Akyildiz entscheidet Spiel gegen ehemaligen Verein

FC Vaduz II- FC Au-Berneck 05 I 0:1(0:0)

FC Au-Berneck schlägt schwache Vaduzer 0:1

Die Auer Mannschaft schlägt auswärts den zweitletzten Vaduz 1:0. Durch eine mehrheitlich überzeugende Abwehrleistung und eine chancenproduzierende Offensivabteilung konnte der Tabellenfünfte erst zum zweiten Mal zu Null gewinnen.
Bei den Auern gab zusätzlich das 17-Jährige Eigengewächs Jaro Böhrer sein Meisterschaftsdebut und lieferte über 90 Minuten eine solide Partie ab.

Auer Mannschaft mit Offensivfussball - Schon vor dem Anpfiff gab es eine schlechte Nachricht für Au-Berneck: Davide Lamorte musste auf seinen Einsatz verzichten, da seine im Training zugezogene Verletzung keinen Einsatz zuliess. Für ihn rückte Jaro Böhrer in die Startelf. Die Auer starteten wie gewohnt offensiv in die Partie und liessen den Gegner selten zu Torchancen kommen. Zwischen der 9. und 17. Minute hatte Calacci mehrere Chancen, scheiterte jedoch am Vaduzer-Keeper. Das Heimteam trat nur durch kleine Chancen in Erscheinung, die jedoch von Staudacher entschärft wurden oder erst gar nicht auf das Auer Tor flogen. Nach knapp 30 Minuten Spielzeit hatte dann das Heimteam das Glück auf seiner Seite: Volkan Akyildiz wurde auf Grund eines Abseitsentscheides aus aussichtsreicher Position zurückgepfiffen obwohl es gleiche Höhe war. Selim Kum, im Dienst der Auer, gelang in der 40. Minute fast das Führungstor gegen [...]

Bildquelle: Yves Solenthaler - Volkan Akyildiz am Ball / Symbolbild

Akyildiz Hattrick brachte den Sieg

FC Münsterlingen (3.) - FC Au-Berneck 05 (2.) 5:6 n.V. (2:1; 4:4)

Torspektakel in Münsterlingen

In einem verrückten Cupspiel qualifizierte sich der FC Au-Berneck 05 gegen das unterklassige Münsterlingen für die 1/8-Final der Vorrunde. Dabei sah die Memoli-Elf eine Viertelstunde vor Schluss noch wie der sichere Verlierer aus.

  `Gastgeber kaltblütig `Den ersten Schock erhielten die Auer wohl bereits beim Eintreffen auf der Sportanlage. Das Spielfeld verdiente wohl eher das Attribut 'Kuhwiese' anstatt eines Rasenspielfeldes. Entsprechend harzig dann auch der Start der Auer. Bereits in der 4. Minute gerieten sie durch einen satten Schuss eines Münsterlingers mit 1:0 in Rückstand. Und es kam noch schlimmer, denn in der 10. Minute konnten die Platzherren mit einem Lupfer über Staudacher hinweg auf 2:0 erhöhen. Endlich schienen nun die Auer zu erwachen und nachdem Callaci und Akyildiz aus aussichtsreichen Positionen noch verzogen, war es in der 21. Minute Sönmez, der nach gutem Zuspiel von Eichmann keine Nerven zeigte und auf 2:1 verkürzte. Obwohl die Auer in der Folge diverse Male alleine auf das Tor der Gastgeber ziehen konnten, wollte ihnen kein Treffer mehr gelingen, so dass es beim 2:1 zur Pause blieb. Auer gelingt die Wende - Trainer Memoli brachte mit Gashi und Lamorte zwei frische [...]

Schwierige Verhältnisse in Münsterlingen - eine hart umkämpfte Partie