News / Blog

Matchbericht FC Herisau: FC Au Berneck 05 Mittwoch, 27.03.2024

Matchbericht FC Herisau: FC Au Berneck 05 Mittwoch, 27.03.2024

28.03.2024

Ein schwer bespielbarer Kunstrasen sorgte dafür, dass sich beide Mannschaften in den ersten Minuten langsam herantasten mussten. Das Spiel lancierten die Herisauer mit einem Konter in der 6. Minute. Die Abstimmung in der Abwehrkette rund um Tobias, Endrit, Fabian und Giova stimmte nicht und so konnten die Gastgeber durch einen Konter über die rechte Seite gefährlich vors Tor kommen. Der Schuss ging jedoch über das Tor. Nur 1 Minute später suchte Nico Varano den Abschluss aus rund 25 m und wurde rüde daran gehindert. Bei dieser Aktion verletzte sich Nico tragischerweise und musste in der 17. Minute ausgewechselt werden. Für ihn kam Fabio Lamorte ins Spiel und zeigte eine solide Leistung.

In der 18. Spielminute kam es zu einer strittigen Elfmeterentscheidung. Nach einem Getümmel rund um den Elfmeterpunkt, setzte Endrit zu einem Tackling an, bei dem er laut des Unparteiischen den Gegenspieler traf. Beim Elfer war Staudacher chancenlos.

Nach dem Rückstand taten sich die Auer schwer, zurück ins Spiel zu finden. Daher waren es die Appenzeller, welche vermehrt den Abschluss suchten. Staudacher hielt jedoch immer seriös und war stehts ein Antreiber und Kommunikator auf dem Platz. Es dauerte bis zur 33. Minute, ehe sich unsere Jungs durch einen cleveren Einwurf von Töbi ins Zentrum zu Ardit vor das Tor spielen konnten. Ein Steilpass zu Selim, welcher direkt zur Mitte spielte und Flamur auf dem 5er bediente, der dann nur noch zum 1:1 einschieben musste. Mit diesem Resultat ging eine hitzige 1 Halbzeit zu Ende.

Nach der Pause führte ein kurioses Eigentor der Herisauer zur Führung der Hafner Elf. Ein hoher Rückpass des Abwehrspielers führte auf dem speziellen Spielterrain dazu, dass der Ball über den Torwart sprang und ins Tor fiel. Nun war das Momentum auf unserer Seite und die taktische Umstellung, Raoul auf den rechten Flügel zu bringen, zahlte sich in der 65 Minuten fast aus. Als Staudacher einen langen Ball auf Raoul spielte, der sich durchtankte und Flamur in der Mitte bediente. Dessen Kopfball prallte an den Pfosten.

In der 67. Minute spielten sich Giova, Raoul und Flamur mit einer guten Kombination auf der rechten Seite durch. Flamur setzte durch einen Querpass Ardit vor dem 16er in Szene. Dessen Schuss konnte der Torwart noch parieren, jedoch war Selim zur richtigen Stell und konnte abstauben. Von Herisau kam nur noch wenig Gegenwehr und somit konnten unsere Jungs die Führung in der 85. Minute ausbauen. Wieder einmal war es ein starker Staudacher der mit einem langen Ball das Offensivspiel über die rechte Seite lancierte. Flamur nahm sich den Ball an, setzte sich im 1vs.1 durch und legte den Ball Ardit ab, welcher sauber einnetzte.

Durchaus erfreulich war es, dass Daniele Varano auch noch zu seiner Spielzeit kam und somit sein Comeback gab, nach langer Weltreise.

Weniger erfreulich war es, dass in der 89. Minute Töbi mit Gelb-Rot vom Platz musste. Eine weitere strittige Schiedsrichterentscheidung, welche zu erhitzen Gemütern führte. Es wurde viel um das Schiedsrichtertrio auf und neben dem Feld diskutiert. Doch sie haben stets mit Ruhe und klarem Kopf das Spiel geleitet.

In der Nachspielzeit war es ein grandioser 30-40 m Pass vom eingewechselten Azan Rahimi, welche Ardit in den Lauf anspielte. Dieser konnte sich an der Grundlinie im Eins gegen Eins durchsetzen und bediente in der Mitte Flamur, der mit seinem Doppelpack den Deckel zum 1:5 Auswärtssieg zu machte.

Mit diesem Sieg konnten sich die Jungs in der oberen Tabellenhälfte festigen und haben gezeigt, dass sie bereit sind für den Derby-Fight am kommenden Samstag zum Cup-Halbfinale.

https://matchcenter.ofv.swiss/default.aspx?oid=9&lng=1&v=691587&tg=3856649

Home
News
Spiele
Tabelle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram