News / Blog

Cup-Abenteuer für Au-Berneck zu Ende

Cup-Abenteuer für Au-Berneck zu Ende

14.11.2022

Der FC Au-Berneck 05 verliert den Cup-Viertelfinal gegen den FC Steinach mit 0:2 und scheidet damit aus dem Wettbewerb aus. Dem Team von Roman Hafner fehlte es in diesem Spiel gegen einen ebenbürtigen aber nicht besseren Gegner an der letzten Überzeugung.

Der FC Au-Berneck 05 ist als einzige Rheintaler Mannschaft noch im OFV-Cup vertreten und traf im Viertelfinal am frühen Samstagabend auf den Zweitligisten FC Steinach. 

Die erste Chance im Spiel gehörte den Platzherren nach Ablauf der ersten Viertelstunde. Ein Schuss von Varano aus rund 18 Metern prallte an den Pfosten. Den Abpraller setzte Tobias Dierauer dann deutlich über den Kasten. In der 22. Minute wurde das Heimteam dann ziemlich kalt geduscht. Mannhart spitzelte den Ball nach einem Freistoss von Bruderer mit der ersten Chance zur Gästeführung ins Netz. 

Torchancen Mangelware

Nach dem Führungstreffer der Steinacher verlief die Partie ausgeglichen, wobei die Gäste vor allem in den Zweikämpfen eine Spur aggressiver zu Werke gingen. Beide Teams bemühten sich, Offensivaktionen zu kreieren, allerdings waren bis zum Pausentee keine weiteren Torchancen zu verzeichnen. 

Steinach weiterhin bissig

Am Spiel änderte sich auch anfangs der zweiten Halbzeit wenig. Steinach stieg weiterhin äusserst aggressiv in die Zweikämpfe und brachte damit eine gewisse Hektik ins Spiel und kaufte dem jungen Heimteam mit ihrer Gangart wohl auch etwas den Schneid ab. Die Hafner-Elf führte im Spielaufbau zwar die feinere Klinge, tat sich aber nach wie vor schwer, offensiv in die gefährliche Zone zu kommen. 

Im zweiten Umgang waren 65 Minuten gespielt, als wieder so etwas wie Torgefahr aufkam. Steinachs Schwendener prüfte Staudacher mit einem Distanzschuss. Dieser bestand den Test aber problemlos. 

Au-Berneck ohne Reaktion

In der 78. Minute dann die Vorentscheidung in diesem Cupspiel. Staudacher konnte einen ersten Abschluss der Steinacher noch abwehren, war dann aber beim Nachschuss von Bruderer machtlos. Die Spieler von Roman Hafner reklamierten nach dem Treffer vehement beim Schiedsrichter.

Tatsächlich wurde Staudacher vor dem Treffer vom Steinacher Stürmer mit offener Sohle attackiert. An der Entscheidung änderte der Unparteiische natürlich nichts mehr. Im Gegenteil, Staudacher wie auch Captain Zivic wurden für ihre Reklamationen gar noch verwarnt.  

Fokus auf Ligaerhalt

Wer nun auf eine Schlussoffensive des Heimteams hoffte, wurde enttäuscht. Den Auern gelangen auch in der Schlussphase kaum Offensivaktionen. Die Gäste brachten die 2:0 Führung problemlos über die Zeit und ziehen damit in den OFV-Cup-Halbfinal ein. Die Hafner-Elf war im heutigen Spiel nicht die schlechtere Mannschaft, allerdings fehlte das letzte Quäntchen Überzeugung. Nach dieser Niederlage kann man sich auf der Degern vollumfänglich auf den Klassenerhalt konzentrieren. 

Matchtelegramm 12.11.2022

Schweizer Cup - Vorrunde 2. Liga - 1/4 Final

FC Au-Berneck 05 - FC Steinach 0:2 (0:1)

Sportanlage Degern: 150 Zuschauer

Tore: 22. Mannhart 0:1, 78. Bruderer 0:2

FC Au-Berneck 05: Staudacher, Bekjiri, Popescu, Marino, Pirabakaran, Zivic, Sopi, Varano, Fabian Dierauer, Tobias Dierauer, Bojaxhi

FC Steinach: Hauser, Birchler, Gätzi, Bruderer, Schwendener, Balaniuk, Duarte Jorge, Akermann, Bruderer, Baiao, Mannhart

Quelle: rheintal24.ch

Home
News
Spiele
Tabelle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram