Zu wenig effizient im Abschluss

News / Blog

Zu wenig effizient im Abschluss

26.09.2022
Kategorien:

Zu wenig effizient im Abschluss

Veröffentlicht am: 26.09.2022
Kategorien:
Teilen auf:

Der FC Au-Berneck verliert sein Auswärtsspiel beim FC Abtwil-Engelburg nach einer ausgeglichenen Partie knapp mit 0:1. Mit etwas mehr Effizienz im Angriff wäre ein Punktgewinn für die Rheintaler heute möglich gewesen.

Der FC Au-Berneck startete mit viel Überzeugung in die Auswärtspartie beim seit vier Pflichtspielenden ungeschlagenen FC Abtwil-Engelburg. Bereits in der vierten Minute kam Flamur Bojaxhiu, der beste Saisontorschütze der Hafner-Elf, nach Vorarbeit von Fabian Dierauer zum ersten Abschluss, der aber noch abgelenkt wurde und folglich über das Tor ging. 

Bild: fas

Wenig Torszenen

Danach passierte auf beiden Seiten lange Zeit nicht mehr viel. Die beiden Mannschaften bekämpften sich im Mittelfeld, ohne offensiv Akzente setzen zu können. In der 22. Minute hatte Lakna die nächste Chance für Au-Berneck, allerdings konnte der Mittelfeldspieler in aussichtsreicher Position gerade noch von einem Abtwiler Verteidiger am Abschluss gehindert werden. 

Hausherren werden stärker

In der 34. Minuten meldeten auch die St.Galler erstmals Offensivambitionen an. Nach einem ungenügenden Abwehrsuch der Auer kam Forster zum Abschluss. Sein Schuss, der noch abgelenkt wurde, zischte nur haarscharf über das Tor. Staudacher wäre bei dieser Aktion wohl machtlos gewesen.

Bild: fas

Das Heimteam wurde nun stärker. Einen Freistoss von Nef konnte Staudacher parieren. Beim darauffolgenden Eckball hatte der Auer Torwart dann Glück. Der Abschluss von Gröli aus dem Rückraum war nur knapp zu hoch angesetzt. 

Das Unentschieden zum Pausentee entsprach dem ausgeglichenen Spielverlauf. 

Bild: fas

Heimteam geht in Front

In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie ohne nennenswerte Szenen dahin. In der 66. Minute dann die Führung für das Heimteam. Nach einer scharfen Hereingabe von der Seite konnte Forster die Kugel unbedrängt zur Führung der Hausherren in die Maschen schieben. 
Nur zwei Minuten später dann die beste Szene der Auer in der bisherigen zweiten Halbzeit. Varano zog aus 20 Metern ab, aber Abtwil-Engelburg-Keeper Börsch holte den Ball mit einer sackstarken Parade aus dem Winkel. 

Bild: fas

Au-Berneck mit Überzahl

Die Hafner-Elf drängte nun auf den Ausgleich. Der wiederum starke Varano setzte sich gegen mehrere Gegenspieler mit einem Temporush durch und bediente den mitgelaufenen Lufi. Dieser scheiterte aber am Abtwiler Torwart. 

Zehn Minuten vor Schluss dann noch mehr Rückenwind für Au-Berneck. Abtwils Messmer wurde nach Reklamieren mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Gäste versuchten nun, die nummerische Überlegenheit zu nutzen. Ausser einem Zivic-Freistoss in der 85. Minute, der knapp über über das Gehäuse flog, kamen die Auer aber nicht mehr in die Nähe des Ausgleichs.

Die Mannschaft von Roman Hafner verliert damit eine ausgeglichene Partie, in der sie keinesfalls die schlechtere Mannschaft war. Und das nicht zum ersten Mal in dieser Saison.

Matchtelegramm 24.09.2022

2. Liga Gruppe 1

FC Abtwil/Engelburg - FC Au/Berneck 1:0 (0:0) 

Spiserwies, 150 Zuschauer

Tore: 66. Forster 1:0

FC Abtwil/:Engelburg: Börsch, Messmer, Ledergerber, Gröli, Spescha, Sturzenegger, Koller, Sabit, Nef, Klarer, Forster

FC Au/Berneck: Staudacher, Carlo Lamorte, Zivic, Marino, Pirabakaran, Varano, Gabriele Lamorte, Lakna, Fabian Dierauer, Spahiu, Bojaxhi

Quelle: rheintal24.ch

Haupt-Sponsor
Co-Sponsor
Sponsoren
Medical Partner
Medienpartner
Labels
Home
News
Spiele
Tabelle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram