FC Au-Berneck vs. FC Vaduz II (2:1) - Auer mit verdienten Last Minute Sieg

7. Juni 2022

Direktlink

Auer halten gut mit dem Aufstiegsaspiranten mit

Die Auer kamen in die Partie mit dem Wissen, dass sie nun endlich Punkte sammeln müssen, damit sie sicher in der 2 Liga bleiben können. Dementsprechend gingen sie mit vollem Elan in die Partie. Die erste Chance der Partie gehört den Auer. Bojaxhi schnappte sich den Ball nach einem Fehler eines Vaduzer Innenverteidigers doch sein Schuss konnte noch in letzter Not von einem Vaduzer Verteidiger geblockt werden. Doch kann man es wie so oft in dieser Saison, dass die Auer eigentlich gut im Spiel sind, dann aber doch den Ausgleichs Treffer kassierten, denn als die Vaduzer sich in der 18 Minute über die linke Seite kombinierten schloss Rahimi von knapp 18 Meter einfach mal ab, der Ball wurde noch abgefälscht und so war es unmöglich für Staudacher diesen zu parieren. In der Folge hatten beide Mannschaften mühe weitere Chancen auszuspielen. In der 35. Minute setzte sich Mario Zivic an der Strafraumgrenze fest und wurde von einem Vaduzer Verteidiger umgerannt. Der Schiedsrichter entschied ohne zu zögern auf Penalty. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte den Strafstoss sicher zum verdienten Ausgleich. Bei diesem Stand blieb es auch bis zur Pause

Tobias Dierauer mit Last-Minute Treffer

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit gehörte wieder den Gästen. Nach einem Fehler in der Auer Innenverteidigung konnte Leka alleine auf Staudacher losziehen, dieser blockierte den Schuss aus kürzester Distanz aber mit einer Glanztat. Nach gut einer Stunde hatte Lakna für Au-Berneck dann Pech. Sein Lob von halblinks prallte an die Lattenoberkante. Und der gleiche Akteur versuchte es in der 71. Minute mit einem Distanzschuss aus rund 30 Metern gleich nochmals. Der Flatterball ging nur knapp über den Kasten von Oeri. Dann in der 84 Minute schien alles verloren zu sein, nach einer schöen Flanke von rechts schoss der Vaduzer Stürmer mittels Seitfallzieher auf den Kasten der Auer. Der scheinbar unhaltbare Ball wurde noch mit einer Glanzparade von Staudacher aus dem Winkel gefischt. In der 90. Minute kam Au-Berneck nochmals zu einem Entlastungsangriff. Bojaxhi im Zentrum spielte den Ball auf links zum mitgelaufenen Tobias Dierauer. Dieser fackelte nicht lange und knallte den Ball aus halblinker Position unhaltbar zur vielumjubelten Führung 2:1 des Heimteams in die Maschen.

Dank dieses Sieges haben die Auer nun den Klassenerhalt in den eigenen Füssen und in den noch verbleibenden zwei Partien müssen sie nur einen Punkt holen.

Telegramm:

2. Liga regional – Gruppe 1

FC Au/Berneck 05 - FC Vaduz II 2:1 (1:1)

Degern – 150 Zuschauer

Tore: 18. 0:1 Rahimi, 25. 1:1 (Penalty) Zivic, 90. 2:1 Tobias Dierauer

FC Au/Berneck 05: Staudacher, Carlo Lamorte, Marino, Popescu, Bekjiri, Zivic, Gabriele Lamorte, Lakna, Tobias Dierauer, Fabio Lamorte, Bojaxhi

FC Vaduz II: Öhri, Schädler, Hilti, Spasojevic, Behluli, Rahimi, Netzer, Bekteshi, Beck, Hoti, Leka