Matchbericht FC Mels- FC Au-Berneck - Auer halten gut mit beinharten Melsern mit

27. April 2022

Direktlink

Melser machen von Beginn weg Druck

Der erste Skandal passierte schon vor Anpfiff des Spiels, denn der ganze Schiri-Stab wärmte sich im Dress des Gegners des FC Mels auf. Die Schiris blieben auch im Rest des Spiels Dreh und Angelpunkt. Das Spiel begann auf Seiten der Auer noch recht zimperlich, ganz anders jedoch war die Melser Mannschaft eingestellt. Die Melser pressten schon früh in der gegnerischen Hälfte die Auer Hintermannschaft, diese sah keinen Ausweg und musste auf viele lange Bälle nach vorne zurückgreifen. Das frühe Pressing der Melser machte sich nach etwa 10 Minuten Spielzeit bezahlt und sie konnten durch Luca Bleisch 1:0 in Führung gehen. In Folge des ersten Tores kamen aber die Auer immer besser in die Partie und konnten mit dem hohen Druck der Melser einigermassen gut umgehen. Der Auer Ausgleich folgte dementsprechend in der 35. Minute, als Flamur Bojaxhi sich von knapp 25 Metern ein Herz nahm und den Ball unten links ins Tor versenkte. Bis zur Pause blieb es beim 1:1 Zwischenstand.

Kartenspektakel im Tierberg

In der zweiten Hälfte merkte man direkt, dass die Melser durch ihr laufintensives Spiel immer müder wurden. Die Spielqualität litt darunter merklich und es entwickelte sich ein sehr zweikampfbetontes Spiel mit vielen teils groben Fouls. Die Auer starteten besser in die zweite Hälfte als die Melser Mannschaft und sie kamen auch zu einigen hochkarätigen Chancen, welche sie leider nicht verwerten konnten.  Nach dem bekannten Sprichwort: «Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein», bekamen die Auer in der 68. Minute den 2:1 Rückstand eingeschenkt. Vorausgegangen war ein Eckball, welche die Auer katastrophal verteidigten und so musste der Melser Pablo Müller nur noch ins leere Tor einköpfen. Die letzten 20 Minuten der Partie waren ein grosses Gemetzel und die Melser waren in einem richtigen Blutrausch. Bei jeder erdenklichen Möglichkeit versuchten sie, den Auer Spielern Schmerzen hinzuzufügen. Trotz einiger rotwürdiger Fouls blieb es bei nur einer Roten Karte und man könnte meinen, der Schiri wäre der 12 Mann für den FC Mels. Bei dem 2:1 blieb es bis ganz zum Schluss und so müssen die Auer eine knappe Niederlage gegen den Leader hinnehmen.

Telegramm:

2 Liga Gruppe 1

Tierberg Mels

FC Mels - FC Au-Berneck  (2:1)

FC Au-Berneck: Staudacher, C.Lamorte, Bekjiri (Büyüktunalioglu), F. Dierauer, Lakna, Böhrer(Eugster), Marino, G. Lamorte (Aloi), Varano, G. Lamorte (Friedlein), Bojaxhi

FC Mels: Jäger, Tscherfinger, Gurzeler , Marthy, Gantenbein(Lipovac), Gartmann, Willi (Müller), Kalberer(Willi), Bleisch (Prisset), Wildhaber (C), Stump (Kohler)

Verwarnungen:

Mels :  Willi (39), Tscherfinger (52), Gartmann (67), Lipovac (81), Prisset (88)

Au: Lamorte. (61), Marino (90+1)

Ausschliessungen     

Mels: Tscherfinger (90+2)