Matchbericht - Knappe und ungünstige Niederlage gegen Ruggell

28. Oktober 2021

Direktlink

Im achten Spiel der laufenden Saison empfängt der FC Au-Berneck den FC Ruggell an einem Mittwochabend und verliert knapp in einem durch das Flutlicht an ein Champions League Abend erinnernde Spiel mit 0:1

FC Ruggell Presst aggressiv

Direkt zu Beginn merkt man, dass die Ruggeller nicht ohne mindestens einem Punkt nachhause gehen wollen. Immer wieder greifen sie früh in der Auer Hälfte an und provoziert so einige Fouls am gegnerischen 16er. Die Auer mussten ohne den Abwesenden Daniele Varano in die Partie, dass er fehlte, merkte man schnell, denn die Auer waren im Mittelfeld oft ideenlos und probierten es mit langen Bällen auf die Flügel was jedoch zu wenig Erfolg führte. Die erste Chance hatten die Gäste aus Ruggell als der Ruggeller Spieler Simon Maag vor dem Tor von Auer Schlussmann Staudacher, welcher seinen Nahschuss noch halten konnte gezählt hätte der Treffer sowieso nicht, denn Maag befand sich beim Abspiel im Abseits. Die Auer mussten bis zur 17 Minute auf Ihre erste Chance warten. Der satt von Mario Zvic geschossene Freistoss konnte zur Ecke abgelenkt, aus dieser Ecke war es den Auern nicht möglich einen Vorteil daraus zu ziehen und so blieb es bis beim 0:0. Ruggell war klar die Spielbestimmende Mannschaft und so kam es wie es kommen musste als in der 33 Minute der Ball von den Auern unzureichend geklärt wurde und er den Weg zurück, zu dem sich im 16er befindenden Ruggeller Stürmer Kardesoglu dieser pflanzte, den Ball, ohne zu zögern unhaltbar in die linke untere Ecke. Minuten später wollten die Auer nach hartem Einsteigen im 16er einen Elfer doch der Spielleiter fuhr seine Grosszügige Linie weiter. Kurz vor der Pause hatten die Auer noch eine Chance doch Auer Stürmer Raoul Marino schoss zu überhastet und so blieb es beim 0:1 Rückstand

Offensive der Auer zu harmlos

Chancen blieben in der zweiten Hälfte ein Seltenes Ereignis. Die Auer erhofften sich nach einem erneut harten Einsteigen einen Elfmeter doch der Pfiff bliebt erneut aus. Das Spiel der zweiten Hälfte war zerfahren mit viel Mittelfeld Geplänkel und ohne grosse Torraumszenen. Die Auer offensive war schlicht zu harmlos und insgesamt waren die Auer zu Ideenlos und lieber wurde mit dem Schiedsrichter und Gegenspieler diskutiert als sich aufs Fussballspielen zu konzentrieren die letzte Chance der Partie hatten die Ruggeller mit einem Freistoss in der 89. Minute, der nur knapp sein Ziel verfehlte. In einem eher müden Kick ging der FC Ruggell als Sieger nachhause.

Anders als gegen die Vaduzer spielten die Auer einen schlechten Fussball und mussten gegen en schlagbares FC Ruggell eine knappe Niederlage hinnehmen. Über 90 Minuten fehlten die Auer die Ideen.

Im nächsten Sonntag erwartet die Hafner Elf den in einem Must-Win Spiel auf den FC Ems. Anspiel ist um 14:30 auf der Degern

Telegramm

2 Liga Gruppe 1

Degern, Au

FC Au-Berneck vs. FC Ruggell (0:1)

FC Au-Berneck:  Staudacher, Böhrer, Bekjiri, Popescu, Smoljanovic, Zivic (C), Lamorte, Marino(Baumann), Lakna(Büyüktunalioglu), Lamorte, Bojaxhi

FC Ruggell: Dietsche, Tschütscher, Maag, Quaderer, Maag, Kollmann (C), Ospelt(Ducak), Haas, Erne(Micesvski), Marxer(Schreiber)

Gelbe Karten:

Au-Berneck : Raoul Marino, Jaro Böhrer

Ruggell: Simon Maag, Colin Haas