FC Linth-Schwanden 1 - FC Au-Berneck 05 1 1:5 (0:1)

14. September 2021

Direktlink

Erster Sieg in der 2. Liga

Unsere Damen starteten sehr gut in dieses Auswärtsspiel am Samstagabend. Alexandra Mühlbauers erster Schuss in der 2. Minute verfehlte das Tor nur knapp. Bereits zwei Minuten später lief Anina Eicher über links Richtung Tor und flankte zu Alexandra Mühlbauer, deren Schuss das Tor erneut nur um wenige Zentimeter verfehlte.

Der nächste Angriff erfolgte von den Damen des FC Linth-Schwanden. Eine Spielerin kam allein auf Janine Krojer zugelaufen. Diese gab sich aber nicht geschlagen und wehrte den Ball sensationell mit dem Fuss ab.

Die nächsten zwei Aktionen gehörten wieder unseren Damen. Julia Dierauer schloss den Angriff mit einem herrlichen Torschuss ab, aber auch ihr blieb der Torjubel verwehrt. Der Eckball, der eine Minute später getreten werden konnte, blieb ebenso ohne Erfolg.

Nach der ersten Viertelstunde und den verpassten Torchancen wurden unsere Spielerinnen zunehmend nervöser, wussten sie doch, dass sie unbedingt einen Sieg vom Tabellen-Zweitletzten mit nach Hause nehmen sollten. Das Spiel wurde fahriger und die schönen Spielzüge und das sonst so gut funktionierende Zusammenspiel blieben aus.

In der Mitte der ersten Hälfte zeigte Janine Krojer erneut eine super Leistung, wehrte sie doch einen gefährlichen Torschuss der Gegnerinnen eindrucksvoll ab.

Rund zehn Minuten später erlöste Alexandra Mühlbauer das gesamte Team, denn ihr gelang ein wunderschöner Heber zum neuen Spielstand von 0:1. Alexandra Mühlbauer zeigte sich in bester Spiellaune, denn die nächste Aktion kam wieder von ihr aus. Ihr Weitschuss aus rund 20 Metern verpasste das Tor wiederum nur knapp. In der letzten Minute vor der Pause kamen unsere Damen noch zu einem Eckball. Es gab diverse Nachschüsse, aber leider fand keiner davon den Weg ins Netz der Gegnerinnen.

Den Sieg souverän nach Hause gebracht

Die 59. Minute war eine Schreckensminute für das gesamte Au-Berneck-Team. Nach einem Zweikampf von Claudia Heeb und ihrer Gegenspielerin stürzte die Spielerin auf die aus dem Tor kommende Janine Krojer und verletzte diese am Bein schwer, sodass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Zum Unverständnis aller Au-Berneckerinnen pfiff der Schiedsrichter auch noch einen Penalty, den die neu im Tor stehende Katharina Fröhle um ein Haar gehalten hätte. Neuer Spielstand 1:1.

Nun spielten unsere Damen wieder mit mehr Gelassenheit und besannen sich auf ihre Stärken. Sie waren nun bestrebt, den Platz als Siegerinnen zu verlassen.

In der 64. Spielminute schoss Alexandra Mühlbauer einen präzisen Pass in die Tiefe auf Fiona Indermaur. Diese wiederum legte für Julia Dierauer auf, die mit einem unhaltbaren Schuss die Torfrau des FC Linth-Schwanden zum 1:2 bezwang.

Rund fünf Minuten später gelang den Gegnerinnen ein weiterer Torschuss, den Katharina Fröhle sicher abwehrte. Beim nächsten Angriff unserer Spielerinnen kam Anina Eicher auf der rechten Seite zum Abschluss. Sie sah ihren Schuss von einer Gegnerin abgewehrt und es gab Eckball.

Sonja Kutzer lief in der rechten Ecke an und versenkte den Ball sehenswert direkt oben links im Tor.

Der Jubel unserer Damen war gross, denn der neue Spielstand lautete nun 1:3.

Alexandra Mühlbauer sah nach einer Verwarnung in der 77. Minute gelb. Diese Karte konnte sie jedoch nicht beirren, denn nach einem Foul im Strafraum an Anina Eicher führte sie den verdienten Penalty aus. Mit einem frechen Schuss direkt in die Mitte des Tors, liess sie der gegnerischen Torfrau, die in eine Ecke sprang, keine Chance. Neuer Spielstand 1:4.

Kurz vor Schluss kam Elvira Rusch für Anina Eicher ins Spiel. Es dauerte keine zwei Minuten und auch sie durfte sich unter die Torschützinnen einreihen. Nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld schloss sie den Angriff mit einem scharfen und platzierten Schuss ab. Unsere Damen freuten sich sehr über den neuen Spielstand, der zugleich das Schlussresultat bedeutete.

FC Linth-Schwanden – eins, FC Au-Berneck- fünf – ein super Erfolg für unsere Damen!

Der einzige grosse Wermutstropfen war die Verletzung von Janine Krojer.

Das gesamte Team wünscht ihr von Herzen gute Besserung und eine schnelle Genesung, damit sie hoffentlich auf die Rückrunde hin wieder ins Team zurückkehren kann.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 3. Oktober 2021 um 11.00 Uhr in Berneck statt.