Au-Berneck mit 0:0 im Derby gegen Montlingen

23. August 2021

Direktlink

Die Auer erzielen im einem umkämpften aber von Ihnen dominierten Spiel ein 0:0 gegen den FC Montlingen.

Die Auer starteten gut in das Spiel und kamen nach etwa 20 Minuten zu Ihrem ersten gefährlichen Schuss aufs Tor. Durch das ganze Spiel hinweg konnten sich die Auer gute Chancen erspielen, allerdings wurden diese von den Montlingern meist in letzter Sekunde vereitelt. Auf das gute Aufbauspiel der Auer kannten die Hausherren meist keine Antwort und kamen nur zu Chancen, wenn der Auer Hintermannschaft ein Fehlpass oder weitere Unaufmerksamkeiten unterliefen. Die langen Bälle des FC Montlingen waren gefundenes Fressen für die darauf lauernden Innen- und Aussenverteidiger der Auer. In Durchgang zwei war das Chancenplus glasklar auf Bernecker Seite, doch mit viel Glück und Mühe konnten die Montlinger die Null halten. Die Schlussminuten wurden doch noch einmal spannend und Montlingen sowie Au-Berneck konnten glücklich sein, dass auf beiden Seiten kein Tor mehr gefallen ist. Die Fussballgötter waren unter dem Strich allerdings auf der Seite der Montlingern und so ging das Spiel remis aus.

Das Spiel:

Die Auer starteten gut in die Partie, kamen aber erst in der 18 Minute durch einen Weitschuss von Daniele Varano zu ihrem ersten Abschluss, bei welchem der gegnerische Torwart sich erstmals auf den Boden werfen musste. Das Mittelfeld der Degern-Elf war dem Mittelfeld der Montlinger stets einen Schritt voraus und so konnten sie zahlreiche Chancen herausspielen, welche allerdings zum Teil stümperhaft ausgelassen wurden.

Die Montlinger fanden vor heimischer Kulisse schlecht ins Spiel, was vor allem ihrer Spielweise, welche nur auf länge Bälle ausgerichtet war, zu verschulden war. Falls die Montlinger, wie in der 20 Minute, trotz allem doch vors Tor kamen, dann nur durch Fehler im Aufbauspiel des FC Au-Berneck. In dieser Szene konnte sich der Auer Hintermann Joel Eugster auszeichnen und den gefährlichen Nahschuss von Sandro Daradan gekonnt ablenken.

Diese Aktion war auch die einzige Grosschance der Montlinger, in welchem die Auer das Spieldiktat stets in der Hand hatten. Montlingen probierte mit körperlicher Härte ihre spielerische Unterlegenheit wettzumachen. Daniele Varano kam in der 33 Minute nach einer schönen Kombination erneut zu einer Grosschance, welche aber von Sandro Lüchinger mit einer Grätsche in letzter Sekunde gestoppt werden konnte. Sieben Minuten später, nach einer Ecke, bekam Burhan Yilmaz auch noch eine Grosschance serviert. Allerdings ging sein Volley knapp neben das Gehäuse.

In Durchgang zwei starteten die Montlinger mit frühem Pressing. Allerdings liessen die Auer sich nicht unter Druck setzen und konnten ihr Spiel weiter aufziehen. Bis zur ersten Chance in der zweiten Halbzeit, dauerte es bis in die 54 Minute. Buri Yilmaz fasste sich ein Herz und schloss von 30 Meter ab. Allerdings konnte der Montlinger Keeper den Schuss mit einer Flugparade überragend abblocken. Auch Montlingen kam nun zu seinen Chancen, als Dardan in der 58 Minute alleine vor Eugster auftauchte, dieser aber der Gewinner der Eins gegen Eins Situation war und es so beim 0:0 blieb. Die grösste Chance des Spieles hatte Aloi in der 74 Minute, nachdem er den Torwart schon ausgespielt hatte und das Tor eigentlich frei war. Der montlinger Innenverteidiger konnte den Ball allerdings gerade nach auf der Linie retten. Die Führung der Auer wäre zu diesem Zeitpunkt höchst verdient gewesen. Die Chancenverwertung war allerdings durch das ganze Spiel hinweg ungenügend.

In der Schlussphase musste man sogar noch zittern, dass man dieses Spiel nicht noch verliert, da die Montlinger in den Schlussminuten auch noch zu Ihren Chancen kamen.

Doch auch die Auer kamen auch noch zu Ihren Chancen. Allerdings war das Glück nicht auf ihrer Seite und so blieb es bis zum Schluss beim Stand von 0:0, ein Ergebnis das für die Auer eher enttäuschend ist, da sie keinen Punkt gewonnen, sondern eher Zwei verloren haben.

Telegramm

2 Liga Gruppe 1

Kolbenstein Montlingen – 250 Zuschauer

Montlingen vs. Au-Berneck

Au-Berneck: Eugster, Zivic(C), Marino, Navarro, Böhrer, Varano, Fabio Lamorte (Flamur Bojaxhi), Giuliano Lamorte, Aloi (Carlo Lamorte), Baumann (Murat Büyüktunalioglu), Yilmaz

Montlingen: Fabian Lüchinger, Christof, Bont(C), Sandro Lüchinger, Haltiner, Klingler, Nando Lüchinger, Gadient, Istrefi, Malacrida, Daradan

Karten: Jaro Böhrer (33), Raoul Marino (53)