Au-Berneck mit 1:1 im Derby gegen Montlingen

15. Juni 2021

Direktlink

Die Auer erkämpften sich im ersten Pflichtspiel seit der Corona bedingten Spielpause ein 1:1 (0:0) gegen Montlingen. Die Degern-Elf schien lange im Vorteil zu sein, jedoch liessen sie in Durchgang 1 einige Chancen ungenutzt. In der zweiten Halbzeit folgte dann die verdiente Führung durch Baklanovas. Allerdings konnte Au-Berneck in der Folge nicht durch ein weiteres Tor die Vorentscheidung hervorbringen, wodurch sie von sich aufbäumenden Montlingern bestraft wurden. Gadient traf in der 85. Minute zum Ausgleich. Die Schlussminuten waren durch gefährliche Chancen auf beiden Seiten gekennzeichnet, welche jedoch nicht verwertet wurden und das Derby daher in einer durchaus gerechten Punktetrennung endete.

Die Auer starteten vor heimischer Kulisse bemüht in die Partie. Nur gefährliche Chancen ergaben sich nur selten daraus. Die Hausherren zeigten zwar durchaus Spielwitz, jedoch an Präzision in der Ausführung fehlte es, was angesichts der langen Spielpause nicht überraschend ist.

Auch die Gäste von Montlingen bekundeten Mühe und wurden im gegnerischen Strafraum nur selten gefährlich, jedoch die erste gefährliche Chance des Spiels gehörte ihnen: Ein Gadient-Abschluss von der Strafraumgrenze wurde gefährlich abgelenkt und Jung verhinderte nur dank einer starken Parade das erste Tor des Spiels.

Alles deutete darauf hin, dass dieses Spiel mit einem 0:0 in die Pause ging, als die Auer nochmals einen Angriff lancierten: Marino bediente Tobias Dierauer mit einem mustergültigen Steilpass in die Tiefe, der nun alleine auf Lüchinger im Tor zustürmen konnte. Sein Schlenzer ging allerdings haarscharf am Tor vorbei.

Diese liegengelassene Chance vor der Pause wurde beinahe von Montlingen ausgenutzt, als Istrefi nach 55. Minuten einen blitzschnellen Konter mit einem Schuss an den Pfosten abschloss. In diesem Moment schien das Spiel auf beide Seiten offen zu sein und ein Tor könnte die Vorentscheidung sein. Dieses erste Tor sollte nach 60 Minuten fallen. Lukas Dierauer lancierte mit einem perfekten Steilpass in die Tiefe Lamorte, der jedoch an Lüchinger im Tor scheiterte. Allerdings konnte dieser nur nach vorne parieren, wodurch der Ball genau vor die Füsse von Baklanovas fiel. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und traf kurz nach seiner Einwechslung zur Führung. Die Führung war durchaus verdient, hatten die Auer doch das Spiel hindurch mehr geleistet.

In der Schlussphase schienen die Kräfte der Auer langsam zu schwinden, was den Montlingern nochmals Aufschwung verlieh. Ein Konter über Gadient konnte von Kriebel nur in letzter Sekunde mit einem Foul knapp ausserhalb des Strafraums unterbunden werden. Der Gefoulte trat gleich selber an und schlenzte den Ball in die linke untere Ecke. Jung war zwar noch dran, aber er konnte den Ball nicht mehr entscheidend ablenken. 1:1.

Kurz darauf war es erneut Gadient, der beinahe sogar die Führung erzielte, jedoch sein Kopfball ging an die Latte und von dort ins Aus.

Doch auch die Auer sollten vor Spielschluss nochmals eine gefährliche Chance haben, doch ein toller Schuss von Varano aus der zweiten Reihe ging haarscharf am Tor vorbei. Damit blieb es bei der Punktetrennung, womit beide Mannschaften durchaus zufrieden sein können.

Telegramm:

2.Liga, Gruppe 1

Degern, Au – 200 Zuschauer

Au-Berneck vs. Montlingen 1:1 (0:0)

Tore: 60. Baklanovas 1:0, 87. Gadient 1:1

Au-Berneck: Jung; Niederl (57. Baklanovas und 80. F.Dierauer), Bekjiri (36. Böhrer), Kriebel, L. Dierauer (90. Fazliu), Muratoski, Zivic, Varano, T. Dierauer; Lamorte (67. Büyüktunalioglu)

; Marino

Montlingen: F. Lüchinger; Bojaxhi, Bont, Klingler, Haltiner; S. Lüchinger (80. Christof), Gadient, N. Lüchinger (62. Wörnhard), Meier (54. Büchel); Istrefi, Uyanik (88. Ramadani)

Gelbe Karten: 12. Eugster, 34. Gadient, 86. Kriebel