FC Vaduz – FC Au-Berneck 05 3:1 (1:1)

Au-Berneck musste sich klar mit 1:3 (1:1) gegen Vaduz geschlagen gegeben, womit die Gastgeber sogar die Tabellenführung übernehmen konnten. Dabei starteten die Gelb-Blauen optimal in die Partie durch ein Tor von Osmani in der Anfangsphase. Diesen starken Start konnten die Auer allerdings nichtaufrechterhalten, Vaduz kam im Laufe der ersten Halbzeit immer besser in Fahrt und drückte auf den Ausgleich. Nach mehreren vergebenen Chancen konnte Djokic vor der Pause für die Hausherren ausgleichen. Auch nach der Pause war Vaduz die gefährlichere Mannschaft und drängte auf die Führung. Nach 54 Minuten brachte Giorlando per Freistoss das Heimteam in Führung, nach einer Spielstunde erhöhte Forrer sogar auf 3:1. Die Auer versuchten zwar in den letzten 30 Minuten das Spiel noch irgendwie zu drehen, doch Vaduz liess nur wenige Chancen zu und brachte die drei Punkte ins Trockene.

Auch dieses Wochenende war die Chancenauswertung das grosse Manko der Auer Stürmer

24. September 2019

Direktlink

Die Gäste aus dem Rheintal starteten engagiert in die Partie und waren die ersten zwanzig Minuten die klar bessere Mannschaft. Dabei agierten sie sehr effizient, konnten sie doch mit dem ersten Torabschluss ein Tor erzielen. Osmani verwerte per Kopf nach einer präzisen Aliu-Flanke.

Nach dieser starken Startphase liessen die Auer jedoch nach, Vaduz setzte nun vermehrt offensive Akzente. Der starke Tiganj prüfte Jung erstmals nach 25 Minuten, doch der Routinier im Tor parierte sicher. Im Gegenzug konnte sich auch Weber im Vaduz Tor erstmals beweisen, er lenkte einen satten Osmani-Schuss über die Latte.

Doch der Ansturm der Ländle-Elf wurde immer grösser bis er schlussendlich in der 37. Minute zu gross wurde: Tiganj wird vor dem Strafraum angespielt und spielt blind per Hacke auf Djokic. Dieser umkurvt Jung und schiebt verdient zum Ausgleich ein.

Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es nochmals vor dem Vaduzer Strafraum gefährlich als sich Ibrahimi mit einem schönen Dribbling in Schussposition brachte, doch Weber im Tor blieb fehlerfrei und parierte den Abschluss.

Die zweite Halbzeit stand in einem ziemlich starken Kontrast zu den ersten 45 Minuten: Gab es in Hälfte Eins zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, hatten die beiden Mannschaften nach dem Seitenwechsel nur wenige offensive Aktionen.

Doch Vaduz wusste diese wenigen Chancen eiskalt auszunutzen: Giorlando brachte seine Farben mit dem ersten Torabschluss in Führung.

Die Auer konnten keine sofortige Reaktion zeigen, im Gegenteil sogar, beim 3:1 durch Forrer verteidigten sie zu wenig energisch, was Forrer den Raum gab abzuschliessen. Dieser liess Jung mit einem tollen Schlenzer keine Chance.

In der Folge beschränkte sich Vaduz auf das verwalten der Führung und machte defensiv die Räume eng. Trainer Yazici versuchte zwar noch mit mehreren Wechseln in der Offensive neue Impulse zu setzen, doch die Auer Offensive konnte an ihren guten Start nicht mehr anknüpfen und setzte Vaduz nicht mehr ernsthaft unter Druck.

Telegramm:
2.Liga, Gruppe 1
Stadion Rheinpark, Vaduz – 150 Zuschauer
Vaduz – Au-Berneck 3:1 (1:1)
Tore: 12. Osmani 0:1, 37. Djokic 1:1, 54. Giorlando 2:1, 62. Forrer 3:1
Vaduz: Weber; Graber, Giorlando, Birchmeier; Leka, Bajrami, Netzer, Forrer; Gomes (80. Aliji); Tiganj (70. Mikus), Djokic (84. Topalli)
Au-Berneck: Jung; Roth (78 S. Pirabakaran), P. Pirabakaran, Hajrullahu, Schwendener; Aliu, Riedeberger; Shala (68. L. Ibrahimi), Abazi, Osmani (68. Vujinovic); N. Ibrahimi (70. Muratoski)
Gelbe Karten: 23. N. Ibrahimi (Foulspiel), 53. P. Pirabakaran (Foulspiel), 61. Schwendener (Foulspiel), 63. Osmani (Diskutieren), 79 L. Ibrahimi (Foulspiel), 89. Bajrami (Foulspiel), 89. Riedeberger (Diskutieren)