Ernst Graf wurde an der Hauptversammlung des FC Au-Berneck 05 zum neuen Präsidenten gewählt. In den kommenden Monaten erwartet ihn wohl bereits seine grösste Aufgabe.

Oliver Bachmann übergibt sein Amt an Ernst Graf

28. August 2019

Direktlink

In seinen vier Jahren als Präsident des FC Au-Berneck 05 hat Oliver Bachmann zusammen mit seinem Team einiges erreicht. Der Verein ist gewachsen, die 1. Mannschaft in der 2. Liga angekommen und das Projekt des möglichen neuen Clubhauses in die Wege geleitet.

Die Hauptversammlung vom Freitagabend war dennoch seine letzte. "Als Präsident ist man nicht viel zuhause. Ich werde in Kürze zum zweiten Mal Vater, die Familie hat nun Priorität", erklärt er.

So wählten die 159 an der HV vom Freitag anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder des FC Au-Berneck einen Nachfolger - der seit 27 Jahren, früher im FC Berneck und jetzt im FC Au-Berneck engagierte Ernst Graf wurde einstimmig ins Amt erhoben. "Ich will, dass die Leute Freunde haben, aber sie auch 'zum Schaffe motiviere'", so Graf.

Neues Clubhaus ist Bachmanns grosses Anliegen
Ein letztes Anliegen kommunizierte Bachmann dann aber noch. "Wir brauchen ein Ja zum neuen Clubhaus", sagte er. Der Verein zählt mittlerweile bereits 554 Mitglieder, vor allem mit Blick auf die wachsende Frauen- und Juniorenabteilung der Auer seien die Garderoben auf der Degern nicht mehr zeitgemäss. Das Projekt plant die Verschiebung und Aufrüstung des Hauptplatzes und ein grosses, neues Clubhaus mit ausreichend Garderoben. Kosten soll es nach einer neuen Schätzung 6.5 Millionen Franken.

In Kürze sollen die politische Gemeinde Au und der FC die Verhandlungen abschliessen. "Dann beginnt unsere Aufgabe, die Leute im Dorf vom Projekt zu überzeugen", richtete sich Bachmann an die Vereinsmitglieder. Mehrere Anlässe werden über die Details informieren, Volksabstimmungen über den Bau sind in den Gemeinden Au und Berneck im Frühling 2020 geplant. Die Vision des Projekts teilt auch der neue Präsident: "Ich hoffe sehr, dass wir dieses Projekt realisieren können", so Ernst Graf.

Ernst Graf - ein grosser Name im FC Au-Berneck 05
Beruflich war Graf jahrzehntelang Koch und dann Hauswart bei der Gemeinde Berneck. Auf dem Fussballplatz Oberdorf in Berneck ist er mittlerweile eine Institution, wie Sportchef Philippe Zoller erklärt: "Ernst ist ein ehrlicher Mensch und eine grosse Identifikationsfigur für unseren Verein. Ihm ist neben dem Sport auch das Umfeld und Vereinsleben sehr wichtig."
Fast täglich betreute der neue Präsident bisher die Festwirtschaft am Fussballplatz. "Ich hoffe, ich kann diese Arbeit neben dem Präsidentenamt noch weitermachen. Auch die Senioren 40+, die ich trainiere, wollten mich nicht gehen lassen", ergänzte Graf schmunzelnd.

Neben Graf wurden Philipp Pachinger zum neuer Verwalter der Liegenschaften und Claudio Jung zum Verantwortlichen für das Marketing gewählt. Alle Anträge sowie die Finanzen wurden von den Mitgliedern einstimmig und ohne Einwände angenommen.

FC Au-Berneck: Jugend ist weiter Trumpf
Über seine ersten Amtshandlungen habe er sich nicht viele Gedanken gemacht, meint Graf im Weiteren. Sicher sei aber, dass die schon unter Bachmann klare Linie der Jugendförderung im Verein fortgesetzt werden soll. Der FC Au-Berneck gewann in der vergangenen Saison den Titel des Vereins mit der besten Talentförderung im Rheintal. "Unsere Ausbildung ist super, lange kamen aber keine Jungen in die 1. Mannschaft nach. Ich hoffe, dass wir das ändern können", meint Graf. Sportlich sei ein stabiler Platz in der 2. Liga für das "Eis" das Ziel, mit einem schielenden Auge auf einen Cup-Exploit.

Hinweis: Informationsanlass der politischen Gemeinde Au zum Projekt Neubau ist Anfang November 2019 in der OMR am Bach in Heerbrugg geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.