FC Frauenfeld 4 - FC Au-Berneck 05 Damen 1 2:1 (2:1)

Starke Saison als Aufsteiger

Nach einer hervorragenden Vorrunde und einer schwierigeren Rückrunde beendeten unsere Damen 1 die Meisterschaft nach dem Aufstieg auf dem guten 5. Rang.

Niederlage im letzten Spiel

Starke Saison als Aufsteiger

18. Juni 2019

Direktlink

Allgemein

Die Damen des FC Au-Berneck wurden auf dem falschen Fuss erwischt, denn der FC Frauenfeld ging nach einem Freistoss in der 10 Minute mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später trat Elvira Rusch einen Eckball, den Laura Savoldelli mit einem Torschuss übernahm. Die Torfrau der Gegnerinnen konnte den Ball aber halten. Nur gerade fünf Minuten später flankte Laura Savoldelli auf Anja Eggenberger aber auch ihren Schuss sahen unsere Damen gehalten. Der nächste Freistoss wurde von Elvira Rusch aus rund 20 Metern getreten. Den scharfen Schuss wehrte eine Frauenfelderin mit dem Kopf ab. Auch als Anja Eggenberger kurz danach Richtung Tor zog, hielt die Torfrau Anjas Schuss. In der 30. Minute wechselte Giusi De Martis Alexandra Mühlbauer für Anja Eggenberger ein, welche sich am Knie verletzte und Petra Strasser kam für Xao La Le ins Spiel.

Kurz darauf fackelten die Frauenfelderinnen nicht lange und zogen Richtung Tor. Janine Krojer kam aus dem Tor heraus und parierte den ersten Schuss souverän. Gegen den Abpraller, den die Gegnerin nur noch ins leere Tor zu schieben brauchte, war sie jedoch machtlos. Manuela Allenspach versuchte noch auf der Linie zu klären aber leider erfolglos. Somit lautete der neue Spielstand 2:0.

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang unseren Frauen der Anschlusstreffer. Eine Verteidigerin von Frauenfeld gab einen Rückpass zum Goalie. Als die Torfrau den Ball spielen wollte, lief Alexandra Mühlbauer in den Ball und konnte zum vielbejubelten ersten Tor einschiessen.

Au-Berneck Damen drückten auf den Ausgleich

Nach der Pause liefen die Gegnerinnen auf das Tor von Janine Krojer – leider sah hier der Schiri die Abseitsposition nicht. Der Schuss verfehlte aber glücklicherweise das Tor. In der zweiten Halbzeit gab es zwei Handspiele der Gegnerinnen im Strafraum, die leider vom Schiri auch nicht gepfiffen wurden.

In 65 Minute trat Elvira Rusch einen Eckball von links. Deborah Fanchini nahm diesen mit dem Kopf ab, aber der Ball ging knapp übers Tor. Auch Anina Eicher kam fünf Minuten später zu einer guten Tormöglichkeit. Leider setzte sie den Ball neben das Tor.

Laura Savoldelli kam mit viel Zug über rechts und bediente Deborah Fanchini mit einer herrlichen Flanke, aber es war wie verhext – auch dieser Ball landete nicht im Tor sondern in den Händen der Torfrau.

In der 80. Minute verliess, die mit viel Einsatz spielende Manuela Allenspach, das Spielfeld und für sie kam Anja Eggenberger zurück auf den Platz. Nun drückten die Au-Berneckerinnen mit drei Stürmerinnen auf den Ausgleich. Anja Eggenberger, Alexandra Mühlbauer und Deborah Fanchini stürmten zu dritt immer wieder Richtung Frauenfelder Tor. Hinten stand die Abwehr mit Claudia Heeb, Lara Pizzingrilli und Petra Strasser souverän gut und liessen die Gegnerinnen nicht mehr vor das eigene Tor kommen.

Der Spielstand änderte sich leider in den letzten 10 Minuten nicht mehr und so gingen die Frauenfelderinnen als Siegerinnen vom Platz.

Dies war das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 18/19 und unsere Damen konnten nach dem sensationellen Aufstieg in die 3. Liga, auf diese Saison hin, die Meisterschaft auf dem sehr guten fünften Schlussplatz beenden. Das habt ihr richtig gut gemacht und ihr dürft stolz auf euere Leistungen sein!