FC Au-Berneck 05 - FC Rorschach-Goldach 17 1:0 (1:0)

Mit einer tollen Teamleistung zum Sieg

Auch der Tabellenführer vermochte den Lauf der Gelb-Blauen nicht zu stoppen. Au-Berneck bezwang das harmlose Rorschach-Goldach mit 1:0 (1:0). Die Gastgeber gingen bereits nach einer Viertelstunde durch Marino in Führung, konnten in der Folge aber nur wenig Torgefahr ausstrahlen. Allerdings galt auch das gleiche für die Gäste, die nur selten die souveräne Hintermannschaft der Auer überwinden konnten, und wenn ja ihren Meister in Jung fanden.
In der zweiten Hälfte verpassten die Auer zwar die Möglichkeiten ein weiteres Tor zu erzielen, doch das Auer Bollwerk konnte dem Druck der Gäste standhalten.

Auch den Leader geschlagen

Mit einer tollen Teamleistung zum Sieg

Rorschach-Goldach wirkte in der Startphase gefährlicher und liess in der 13. Minute einen vielversprechenden Konter über Baumann ungenutzt. Kurz darauf wurde es ein erstes Mal gefährlich auf der gegenüberliegenden Seite: Aliu bringt den Eckball hoch in den Strafraum, der grossgewachsene Marino positioniert sich genau richtig und nickt ein. Bereits das fünfte Saisontor des Verteidigers. In der Folge kontrollierte die Degern-Elf souverän das Spiel, bekundete jedoch ebenfalls Mühe im Chancen kreieren. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die beiden Mannschaften mit Offensivaktionen auffallen. Ein Patrice Baumann-Schuss verfehlte nach 36 Minuten nur knapp das Tor. Aber auch die Auer ihrerseits konnten einen gefährlichen Angriff, über Shala, starten, doch sein Schuss innerhalb des Strafraums ging knapp am linken Pfosten vorbei. Nach 43 Minuten stoppten die Gäste einen Angriff der Auer und leiteten einen Konterangriff ein. Die Auer, scheinbar überrascht über den blitzschnellen Konter, liessen sich leicht ausspielen, wodurch Morina ungestört vor Jung zum Abschluss kam. Doch Jung verhinderte den Ausgleich mit einer grandiosen Parade mit dem Fuss.

Auch die zweite Halbzeit zeichnete sich durch wenige gefährliche Offensivaktionen aus. Jedoch konnte Rorschach-Goldach die Gastgeber während der 60. und 75. Minute stark unter Druck setzen. Ein Abschluss von Acklin war dabei die gefährlichste Chance der Druckphase, doch Jung parierte bevor die Auer Abwehr den Ball wegschlagen konnte.
In der Schlussviertelstunde liess der Druck der Gäste nach, wodurch auch die Auer wieder vermehrt nach vorne spielten. Einige vielversprechende Konter wurden dabei aufgrund eines Abseits-Entscheids unterbunden, die äusserst zweifelhaft waren. Dies war allerdings nicht weiter schlimm, da Rorschach-Goldach zu keiner Reaktion fähig war und somit den Platz als Verlierer verlassen musste.

Text: Paul Gehrig
Bild: Manuel Eichmann

Telegramm:

2. Liga, Gruppe 1

Degern, Au – 200 Zuschauer

Au-Berneck – Rorschach-Goldach 1:0 (1:0)

Tore: 15. Marino 1:0

Au-Berneck: Jung; Schwendener, P. Pirabakaran, Maliqi, Marino; Riedeberger, Aliu; Osmani (75. S. Pirabakaran), Abazi (90. Fazliu), Shala (86. Dierauer); Benmbarek (46.Ramadani)

Rorschach-Goldach: Bietmann; Di Benedetto, P. Baumann, Bosshart, Jung; Hitz (80. Lovric), Schumacher, Acklin, Morina; Conaski (57. Wagner da Silva), O. Baumann (65. Ivanusa)

Gelbe Karten: 50. Osmani, 55. Di Benedetto, 62. Marino, 71. Schuhmacher, 87. Lovric (alle Foulspiel), 88. Wagner da Silva (Reklamieren)