FC Au-Berneck 05 - FC Buchs 2:0 (1:0)

Abazi und Marino schiessen die Auer zum Sieg

Au-Berneck erkämpfte sich in widrigen Wetterbedingungen einen 2:0-Sieg gegen Buchs. Die Gastgeber waren eindeutig die bessere Mannschaft und konnten nach einer starken Startviertelstunde in Führung gehen. Danach bauten aber auch die Gelb-Blauen ab, doch Buchs konnte sich nicht gleichzeitig steigern, was eine ziemlich ereignislose erste Hälfte zur Folge hatte. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild: Buchs mit einer erschreckend schwachen Leistung, Au gelegentlich mit gefährlichen Angriffen.
In der Schlussphase setzten die Auer Buchs nochmals verstärkt unter Druck, was erfolgreich im 2:0 durch Marino endete.

Wichtiger Heimsieg

Auer Jubel nach dem Sieg gegen Buchs

28. April 2019

Direktlink

Allgemein

Die Auer waren zu Beginn sehr bemüht und übernahmen sofort das Spieldiktat, dagegen Buchs wirkte noch äusserst zurückhaltend. Mit der ersten grossen Chance des Spiels fiel dann auch das erste Tor: Abazi eroberte den Ball vor dem gegnerischen Tor und versenkte den Ball eiskalt in den Maschen. Dieser Start ist den Auern geglückt.

Auch die nächste Chance der Hausherren war äusserst gefährlich: Ibrahimi wird von Aliu bedient und zieht knapp innerhalb des Strafraums ab. Der satte Schuss wurde noch vom Torhüter abgelenkt und klatschte an die Latte. Die Auer versuchten deutlich das 2:0 zu suchen.

Nach dieser starken Startphase liessen es die Auer etwas ruhiger angehen, kontrollierten aber weiter das Spielgeschehen. Die Gäste konnten in keinster Weise druck ausüben und so erlebte der Auer Torhüter Jung doch eine ruhige erste Halbzeit. Buchs zeigte eine schwache Leistung und konnte in der ganzen ersten Hälfte keinen gefährlichen Abschluss verzeichnen.

Die zweite Hälfte begann vielversprechend: bereits nach wenigen Minuten hatte die Degern-Elf den ersten gefährlichen Angriff als ein Osmani-Kopfball nur knapp übers Tor ging. Der Auer Stürmer war bemüht und kämpfte sehr mannschaftlich.

Nun kam das Lebenszeichen von Buchs doch noch. Nicht aus dem Spiel heraus, sondern über einen Standard. Andrade schlenzt nach 54 Minuten aus herausragender Position einen Freistoss aufs Auer Tor, doch Jung pariert sehenswert.

Dieser vielversprechende Start erwies sich allerdings als Täuschung: der einsetzende Regen schien den Mannschaften Mühe zu bereiten. Ein geregelter Spielaufbau gestaltete sich als äusserst schwierig und die Mannschaften verloren jeweils bereits früh den Ball in der Vorwärtsbewegung.

In der Schlussphase konnten sich die Auer nochmals steigern, sie suchten die definitive Vorentscheidung. Doch Riedeberger scheiterte nach 78 Minuten mit einem satten Abschluss an Torhüter Caluori. Besser machte es kurz darauf Marino: der Aussenverteidiger konnte einen Auer Angriff über die rechte Seite vollenden. 2:0.

Das Ergebnis hätte sogar noch eindeutiger ausfallen können, doch der eingewechselte Shala scheiterte zuerst an der Latte. Kurz darauf konnte sein Distanzschuss von Caluori gerade noch über die Latte gelenkt werden.

Telegramm:
2. Liga, Gruppe 1
Degern, Au – 200 Zuschauer
Au-Berneck – Buchs 2:0 (1:0)
Tore: 14. Abazi 1:0, 78. Marino 2:0
Au-Berneck: Jung; Schwendener, P. Pirabakaran, Maliqi, Marino; Aliu, Riedeberger, Abazi; S. Pirabakaran (71. Ramadani), Osmani (60. Shala), Ibrahimi
Buchs: Caluori; Sabijo, Schlegel, Andrade, Gartmann; Memeti, Schlegel, Eris, Varela; K. Rohrer (45. La Regina), R. Rohrer
Gelbe Karten: 36. Ibrahimi, 45. Andrade (beide Foulspiel)