FC Au-Berneck Damen 1 - FC Weinfelden-Bürglen 1 2:5 (2:3)

Im Hinspiel letzten November konnte unser Heimteam die Thurgauerinnen mit 0:2 bezwingen.

Niederlage zu Hause

Symbolbild

15. April 2019

Direktlink

Frauen

Von schnellen Angriffen überrascht
Dies wollten sich die Gäste aus Weinfelden-Bürglen dieses Mal wahrscheinlich nicht mehr gefallen lassen und powerten von Anfang an los. In der 10. Minute gingen sie  dann tatsächlich durch einen langen, hohen Treffer mit 1:0 in Führung.

Nur gerade einen Angriff später kamen sie zu einer weiteren Chance und bezwangen Janine Krojer mit einem unhaltbaren Schuss zum 0:2. Das Anschlusstor zum 1:2 gelang Elvira Rusch in der 31. Minute. Nach einem Freistoss rutschte sie mit viel Einsatz in den Ball hinein und brachte das Leder im Tor unter.

Eine Minute später fand der erste Wechsel statt – Fiona Indermaur kam für Anina Eicher ins Spiel. In der 37 Minute wurde Alexandra Mühlbauer im Strafraum gefoult und der Penaltypfiff des Schiedsrichters ertönte unverzüglich. Sonja Kutzer verwertete den Penalty zum 2:2. Damit der Gleichstand gehalten werden konnte, brauchte es 2 Minuten später eine tolle Parade von Janine Krojer.

Bis vier Minuten vor der Pause konnte dieses Resultat gehalten werden. Dann aber gelang den Gästen ein Heber über die Torfrau des FC Au-Berneck und somit konnten sie mit einem Ein-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.

Hartumkämpfte zweite Hälfte mit dem besseren Ende für den Gegner
Rund sieben Minuten nach der Pause zog Elvira Rusch einen herrlichen Schuss ab, der nur knapp über das Tor ging. 

Dann aber waren die Gäste wieder an der Reihe. Aus sehr abseitsverdächtiger Position gelang den Weinfeldnerinnen das 2:4 in der 59. Minute.

Zwei Minuten später wechselte Giusi de Martis Xao La Le Thi für Manuela Frei ein.

Die Damen des FC Au-Berneck kämpften trotz des Zwei-Tore-Rückstands mit viel Einsatz weiter, aber nach einem perfekt getretenen Freistoss der Gegnerinnen, stand in der 71. Minute das Endresultat von 2:5 bereits fest.

In der 72. Minute bekam eine Weinfelderin nach einem Foul an Alex Mühlbauer die gelbe Karte. Da das Spiel bis zum Schluss sehr hitzig blieb, folgte eine zweite gelbe Karte in der 85. Minute, nachdem Anja Eggenberger von den Beinen geholt wurde. Rund eine Viertelstunde vor Schluss erfolgten nochmals zwei Wechsel – Laura Savoldelli kam für Claudia Heeb und Manuela Frei für Lara Pizzingrilli ins Spiel.

Die erste Niederlage in der Saison ist nun Tatsache. Jedoch werden die Spielerinnen des FC Au-Berneck 05 alles daransetzen, bereits im nächsten Spiel auf die Erfolgsstrasse zurückzukehren.

Das nächste Spiel findet am Mittwoch, 01. Mai 2019, um 20.15 Uhr in Münsterlingen statt.

Bericht: Brigitte Fanchini