FC Au-Berneck 05 - FC Mels 2:0 (0:0)

Au-Berneck konnte in einem hochemotionalen, zum Teil grenzwertig aggressiven, Spiel Mels mit 2:0 (0:0) bezwingen und sich somit in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Die Gelb-Blauen waren in allen Facetten des Spiels die bessere Mannschaft, doch erneut liess die Chancenauswertung der Offensivabteilung zu wünschen übrig, womit das Spiel lange offenblieb. Doch in der 63. und 75. Minute konnten die Auer, zu dieser Zeit bereits 30 Minuten in Überzahl, endlich die spielerische Überlegenheit auch auf die Spielanzeige übertragen. Mels dagegen war das ganze Spiel über harmlos und auch ein letztes Aufbäumen, welches nur in einem verschossenen Penalty resultierte, konnte eine Niederlage nicht mehr abwenden. Ausserdem gab erneut die Schiedsrichterleistung zu diskutieren, da dieser das teilweise sehr aggressive Spiel nicht zu kontrollieren vermochte und keine konsequente Linie aufzeigte.

Verdienter Sieg gegen den FC Mels

Mergim Osmani nimmt es gleich mit zwei Melsern auf

Die Degern-Elf agierte sehr bemüht in der Anfangsphase und kam zweimal durch Osmani zum Abschluss, welche jedoch klar das Tor verfehlten. Nach dieser fulminanten Startphase liessen die Auer sichtbar nach und mussten beinahe dafür in der 16. Minute bezahlen als Gurzeler vermeintlich einen Eckball per Kopf verwertete. Doch Jung hexte irgendwie noch den Ball aus dem Tor hinaus.

In der Folge übernahmen wieder die Auer das Zepter, doch selten vermochten gefährliche Chancen herausschauen. Zwar waren Freiräume vorzufinden, doch die Gastgeber nutzten diese Freiräume nur selten aus. Daran änderte sich auch nichts, als Mels nur noch zu zehnt auf dem Platz stand, da Honorio in der 31. Minute vom Platz flog, weil er als letzter Mann Tsalekou niedermähte. Ein kontroverser Entscheid des Schiedsrichters.

Nach der Pause erwischten die Auer erneut den besseren Start und konnten nach 63. Minuten das verdiente Führungstor erzielen. Marino hatte nach einem Aliu-Freistoss nur noch den Ball einschieben müssen.

Die Gäste schienen keine Antwort auf Lager zu haben und mussten sogar in der 75. Minute noch das zweite Gegentor durch Tsalekou verkraften. Nur noch zu zehnt und bisher ohne grosse Chancen versuchten sich die Gäste noch ein letztes Mal aufzubäumen und setzten sich nochmals in der Auer Platzhälfte fest. Doch mehr als ein verschossener Elfmeter in der Schlussminute sollte nicht mehr herausschauen.

 

Medienpartner:

Medienpartner

Telegramm:
2.Liga, Gruppe 1
Degern, Au – 300 Zuschauer
Au-Berneck – Mels 2:0 (0:0)
Tore: 63. Marino 1:0, 75. Tsalekou 2:0
Au-Berneck: Jung; Böhrer, Pirabakaran, Marino, Ibrahimi (72. F.Maliqi); Riedeberger, Aliu; D’Amico (79. Murati), Shala, Osmani (83. Benmbarek); Tsalekou (80. Fazliu)
Mels: Jäger; Tscherfinger (72.Müller), R. Lipovac, Honorio, Leuzinger; Aliji, Cavigelli; Gurzeler, D. Lipovac; Baydar; Stehlik (79.D’Agostino)
Gelbe Karten: 31. Ibrahimi (Foulspiel), 40.D. Lipovac (Foulspiel), 68. Tsalekou/Tschefinger (Provokation), 84. Böhrer (Foulspiel), 90. Riedeberger/ D’Agostino (Provokation)
Rote Karten: 36. Honorio (Foulspiel als letzter Mann)