FC Staad Damen – FC Au- Berneck 05 Damen 1:2 (1:1)

Damen a sind auf Erfolgskurs - 3 Spiele 3 Siege

Nach dem wichtigen Spiel gegen den FC Staad am Dienstag 04. September steht bereits das nächste Heimspiel vor der Tür. Am Sonntag 11.00Uhr treffen unsere Damen 1 in Berneck auf den aus der 2. Liga abgestiegenen FC Triesen.

Als Aufsteiger noch ungeschlagen. 3 Siege in 3 Spielen

7. September 2018

Direktlink

Nach einer schwachen Anfangsphase wurde eine spannende Partie geboten
Von Anfang an bauten die Staaderinnen starken Druck auf, sodass man hätte meinen können, dass es ihr Abend sein wird. Schon in den ersten zehn Minuten kamen die Startelf der Gegnerinnen zu gefährlichen Aktionen, welche unseren Torwart Janine direkt wachhielten. Erst in der 10. Minute konnten unsere Spielerinnen den gegnerischen Strafraum beschnuppern, wurden aber schnell wieder daraus vertrieben. Doch es schien als hätte Ihnen die Luft dort gefallen denn bereits drei Minuten später, wurde die nächste Chance genutzt.

Nach einem Angriff auf unser Tor, wurde der Ball durch einen Konterangriff aus der Verteidigung, über das Mittelfeld in die Offensive gespielt. Ein steiler und überaus souveräner Pass von Elvira Rusch konnte von Sonja Kutzer sauber verwertet werden. Mit einem gezielten Schuss in die obere, linke Ecke erlöste sie unsere De Martis - Elf von intensiven, ersten 13 Minuten. Dies motivierte die Damen in gelb blau denn nun war es nicht mehr die Heimmannschaft die das Spiel führte und zu Chancen kam. In den folgenden 30 Minuten lag höchste Priorität auf dem Erhalt des aktuellen Spielstandes.

In der 43. Minute war es dann aber leider trotzdem soweit. Nach einem abgewehrten Eckball gelang es der Staader Spielerin den Ball erneut ins Getümmel vor dem Tor zu stossen. Dort kam eine ihrer Mitspielerinnen aufgrund mangelnder Deckung unsererseits zum Abschluss. Der Ball hüpfte wortwörtlich ins Tor. In den verbleibenden zwei Minuten konnten die nun etwas nervöseren Au-Berneckerinnen nicht mehr viel anrichten und so kam es, dass man mit einem 1:1 in die Pause ziehen musste.

Gewinnorientiert in die zweite Halbzeit
Von Tee und einer motivierenden Ansprache gestärkt, traten die frisch gebackenen Drittligaspielerinnen zurück auf den Platz. Volle Konzentration war gefragt, denn es war klar, dass man mit weiteren drei Punkten von der Stapfenwies gehen wollte. In der 59. Minute war es Deborah Fanchini, welche zu einer guten Chance kam. Diese wurde aber sofort gestoppt, denn der Schiri entschied diese Aktion als ein Faoul an der Verteidigerin in Pink zu werten. Die nächsten Minuten waren ein hin und her voller Spannung und Einsatz. Immer wieder wurde auch die Au-Bernecker Deffensive stark herausgefordert. Doch nicht nur die Verteidigung sorgte für Nervenkitzel auf Seiten der Gelb-Blau Fans, sondern auch zahlreiche Chancen vor dem Tor der Heimmannschaft.

Immer wieder gelang es unseren Nicht-Aufgebenden zu Chancen zu kommen, welche aber leider allesamt nicht genutzt werden konnten. In der 81. Minute war es dann Alex Mühlbauer, welche in Begleitung des Balles auf das Tor stürmte. Doch nicht nur mitfiebernde Auer und Bernecker wussten, dass diese Chance genutzt werden würde, sondern auch die gegnerische Verteidigerin. Diese wollte unsere Stürmerin nämlich etwas zu sehr davon abhalten und setzte sich nach Empfinden unseres Unparteiischen auch ein wenig zu stark dafür ein.
Nur wenige Sekunden danach lag es also erneut an Sonja Kutzer. Sie war es nämlich, die den Ball nun auf den Penaltypunkt setzen durfte. Die Spannung war spürbar, denn man wusste, dass dieser Penalty spielentscheidend sein kann. Der gegnerische Torwart war chancenlos, denn Sonja Kutzer versenkte den Ball gekonnt.

Was nun folgte, war ein Gemisch von Emotionen. Nach einem Blick auf die Anzeigetafel war allen bewusst, dass noch intensive 9 Minuten bevorstanden. Jetzt zählte nur noch Kampf und Teamgeist. Zusammen gelang es der De Martis-Elf diesem Druck Stand zu halten und die nächsten drei Punkte ins Trockene zu bringen. Welch starke Leistung!

Abhacken und weiterkämpfen
Ist was nun zählt und auch immer wieder als Motto dieser Saisonanfangsphase genutzt wurde. Auch nach 3 Spielen und 9 Punkten wird sich nicht darauf ausgeruht. Die frisch in die Drittliga aufgestiegenen Spielerinnen erfreuen sich den Punkten zwar sehr, wissen aber, dass noch Einiges auf sie zukommen wird. So auch diesen Sonntag 09. September in Berneck. Um 11.00 Uhr wird dort die Partie gegen den aus der Zweitliga abgestiegenen FC Triesen angepfiffen.

Aber nicht nur unser Damen 1 bringt wieder Euphorie ins Oberdorf. Auch unser zweites Damenteam tritt diesen Sonntag ein Heimspiel an. Direkt anschliessend an unser Damen 1 wird um 13.00 Uhr die Partie gegen den FC Uzwil starten.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg und freuen uns auf tatkräftige Unterstützung.

Medienpartner:

Medienpartner