Fc Weesen - FC Au-Berneck 05 1:1

Punkteteilung in Weesen

Au-Berneck muss weiter auf den ersten Vollerfolg in der Rückrunde warten. Sie trennten sich auswärts gegen Weesen mit 1:1. Beide Teams zeigten keine gute Leistung. Die Punkteteilung geht in Ordnung.

Erkämpfter Punkt in Weesen

Punkteteilung in Weesen

15. April 2018

Direktlink

Berichte

Die Auer, die auf mehrere Stammspieler, darunter Jung, F.Maliqi, Liridon Maliqi, Aliu, Godoi und Rodrigues verzichten mussten, hatten Mühe, sich auf dem kleinen Spielfeld zurecht zu finden. Nach sechs Spielminuten gingen die Gastgeber beinahe in Führung, als Chaos vor dem Auer Tor herrschte, doch die Defensive konnte im letzten Moment noch den Ball wegschlagen. Bis die Gäste aus dem Rheintal ein erstes Mal gefährlich wurden, war bereits eine Viertelstunde gespielt: ein langer Ball auf Borihan hebelt die ganze Abwehr aus, doch Moreira kommt aus dem Tor hinaus und blockt den Abschluss.

Von nun an sorgte nur noch Weesen für Torgefahr. Wie zum Beispiel in der 25.Minute, als Tscherne einen Schlenzer von Hoffmann toll parierte. Die Auer Defensive wirkte alles andere als stabil. Nach 29 Minuten hatten sie grosses Glück, als Pirabakaran seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte. Da würde mancher Schiedsrichter auf den Punkt zeigen. Weesen machte sich aber auch das Leben selber schwer: 31 Minuten waren gespielt als die Auer Abwehr erneut schlecht stand und Hoffmann unbedrängt zum Abschluss kam. Tscherne war bereits geschlagen uals ein Weesner Spieler den Ball noch kurz vor der Linie berührte. Der Schiedsrichter aberkannte das Tor dementsprechend.

Die Gastgeber schienen vorübergehend von ihrem dummen Fehler geschockt zu sein, doch die Auer waren immer noch zu harmlos. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber noch einmal zu einer Chance: Freistoss hoch in den Strafraum und Surynek trifft zur verdienten Führung. Doch noch ein versöhnliches Ende der ersten Halbzeit für Weesen.

Au-Berneck musste sich eindeutig steigern in der zweiten Hälfte, doch die Halbzeitansprache Brachte nicht die gewünschte Wirkung. Die Gelb-Blauen brachten weiterhin keinen Fuss vor den anderen. Das einzig Positive war aber, dass Weesen genau das gleiche Problem hatte. Es sollte zwanzig Minuten dauern bis ein Team wieder einmal in den gegnerischen Strafraum kam: Moreira klärt im letzten Moment gegen Musah.

Diese Möglichkeit schien die Mannschaften aus ihrem Winterschlaf zu wecken. Endlich gab es wieder einige vielversprechende Angriffe. Nach 75 Minuten erhöhte Weesen beinahe zum 2:0, als Vojta vom rechten Flügel in den Strafraum zog, doch er setzte den Ball an den Aussenpfosten.

Diese Fahrlässigkeit sollte sich fünf Minuten später eiskalt rächen: Angriff Au, der unauffällige Osmani kommt zum Abschluss, und trifft mit einem trockenen Flachschuss in die rechte Ecke. Der Ausgleich kam überraschend, doch vielleicht verschaffte das Tor den Auern noch einen Aufschwung? Diese Hoffnungen konnten die Gäste nicht erfüllen. Sie waren zwar bemüht, aber eine gefährliche Möglichkeit entstand nicht mehr. Der Platzverweis von Surynek in der 90. Minute kam auch zu spät, als die Auer noch daraus Kapital schlagen hätten können.

Medienpartner:

Medienpartner

Telegramm:
2.Liga, Gruppe 1
Moos, Weesen-120 Zuschauer
Weesen-Au-Berneck 1:1 (1:0)
Tore: 45+1. Surynek 1:0, 80.Osmani 1:1
Weesen: Moreira; Vojta, Heinzer, Rahimic, Hostalek; M.Budimir (77.Thoma), Müller; L.Budimir (63.Egli), Tafat, Hoffmann; Surynek
Au-Berneck: Tscherne; Böhrer, Pirabakaran, Hirschbühl, Lamorte; Meyer (76. Benmbarek); Sganzerla (87.Bucciol), Zeilinger (63.Varano); Musah; Borihan, Osmani
Gelbe Karten: 27. Musah (Foulspiel), 41. Hirschbühl (Foulspiel), 56. Hoffmann (Foulspiel), 59. Müller (Foulspiel), 61. Surynek (Reklamieren), 83. Borihan (Foulspiel)
Gelb-Rot: 90. Surynek (Schwalbe)