FC Au-Berneck 05

Seit 2005 / Fusion von FC Au-Heerbrugg (1946) und FC Berneck (1973)

FC Au-Berneck 05 Damen 1a – FC Mels 1:0 (1:0)

Nicht brilliert, aber Sieg ist Sieg

Nach einer intensiven Vorbereitung startete am Sonntag die Damenmannschaft 1a mit einem 1:0 Sieg in die Rückrunde. Die Gegnerinnen aus Mels waren unserer Mannschaft bereits aus der Vorrunde sowie aus einem Freundschaftsspiel im Trainingslager bekannt. Demensprechend war das Team vorbereitet und versuchte die körperbetont spielenden Melserinnen von Anfang an zu dominieren.

Zittersieg der Damen zum Rückrundenstart

Die Auer Damen in Aktion

Das Heimteam startete engagiert ins Spiel und erarbeitete sich immer wieder gute Torchancen. Die erste aufregende Szene ereignete sich in der 10. Minute, als Alex Mühlbauer im Strafraum gefoult wurde. Der Schiedsrichter entschied ohne zu zögern auf Penalty, welcher Elvira Rusch souverän verwandelte. Nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer kam Elvira Rusch vor dem Tor erneut zum Abschluss, der Ball war jedoch schwierig zu kontrollieren und die Melser Torfrau konnte den Schuss parieren.

Die Au-Berneckerinnen präsentierten sich in den ersten 15 Minuten stark und kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten, wie zum Beispiel als Damiana Vorburger nach einem starken Dribbling aus spitzem Winkel nur das Aussennetz traf. Nach einer halben Stunde tauchte Alex Mühlbauer alleine vor dem Melser Tor auf, ihr Schuss konnte aber von der Torhüterin abgewehrt werden. Nach der starken Startphase nahm die Qualität des Spiels mehr und mehr ab. Bis zur Pause gelang es dem Heimteam nur noch eine erwähnenswerte Chance zu kreieren, als sich unsere Stürmerin Alexandra Mühlbauer im Strafraum bis zur Grundlinie durchkämpft, dann die Übersicht bewahrte, indem sie einen schönen Rückpass auf Elvira Rusch spielte, deren Schuss aber leider knapp neben das Tor ging.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte, ohne grosse Torchancen auf beiden Seiten. Die Melser Verteidigung stand sehr kompakt, weshalb es schwierig war, mit den gewohnten Spielzügen Chancen herauszuspielen. Für die grösste Gefahr vor dem Melser Tor sorgten die Rheintalerinnen immer wieder mit guten Standards. So war es in der 65. Minute Elvira Rusch, deren Kopfball nur knapp übers Goal ging und nur zehn Minuten später brachte Ramona Beutler die Torhüterin mit ihrem Kopfball in arge Bedrängnis.
In der 75. Minute versuchte es Alex Mühlbauer mit einem sehr guten Schuss aus der Distanz, aber auch diese Aktion blieb ohne Torerfolg. In den letzten 5 Minuten konnte das Heimteam wieder vermehrt Chancen erarbeiten, leider jedoch fehlte es aber immer wieder an der letzten Konsequenz. So auch in der 89. Minute, als Fiona Indermaur nach einem schönen Spielaufbau an die Grundlinie laufen konnte und eine präzise Flanke vors Tor spielte, welche dort aber leider keinen Abnehmer fand. Zum Schluss wurde es vor dem Tor von Michele Dudler noch einmal brenzlig, als ein Rückpass der Verteidigung etwas zu kurz geriet. Unsere Torhüterin spielte in einem für sie eher ruhigen Spiel aufmerksam mit und entschärfte die Situation gekonnt.

Zum Schluss konnten wir auch dank einer kompakt spielenden Abwehr, die wichtigen 3 Punkte in einem glanzlosen Spiel mitnehmen. Weiter geht es in unserem Aufstiegskampf am kommenden Sonntag, 15. April 2018 in Schluein Ilanz. Hopp Au-Berneck!!

Medienpartner:

Medienpartner