FC Au-Berneck 05 - Rapperswil-Jona 2:2 (0:1)

Zweimaliger Rückstand wettgemacht

Au-Berneck konnte auch im zweiten Spiel der Rückrunde keinen Sieg einfahren. Sie trennten sich gegen Rapperswil-Jona mit 2:2. Die Gastgeber waren die spielbestimmende Mannschaft, doch Rapperswil-Jona nützte jeweils die Fehler der Degern-Elf eiskalt aus und ging zweimal in Führung. Allerdings liessen sich die Auer nicht entmutigen und antworteten jeweils mit dem Ausgleich. Ein Tor in der Schlussphase für die Gelb-Blauen wäre durchaus verdient gewesen, doch es fehlte das Quäntchen Glück und einige vielversprechend Angriffe wurden durch fragwürdige Entscheidungen des Referees unterbunden.

Unentschieden gegen Rapperswil-Jona

Torchance vergeben - Auer rannten mehrfach an, leider oft ohne Torerfolg

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie. Au-Berneck war zwar bemüht das Spieldiktat in die Hand zu nehmen, doch die Abwehrreihe der Gäste liess ausser einem harmlosen Osmani-Abschluss nach drei Minuten keine Chancen zu. Rapperswil-Jona wirkte passiv und ging das Spiel langsam an. Deshalb war es überraschend als plötzlich der Ball nach 14 Minuten im Auer Tor lag: die Gastgeber verteidigten nicht mit letzter Konsequenz, Giallongo schnappte sich den Ball vor dem Strafraum und traf zur Führung.

Erneut liessen die Gastgeber einen vermeidbaren Treffer zu und müssen nun einem frühen Rückstand nachrennen. In der Folge waren die Gelb-Blauen zwar bemüht und suchten den Ausgleich, es fehlte jedoch noch die eine spielentscheidende Grosschance. Die Gäste gaben sich scheinbar mit der Führung zufrieden und traten offensiv nicht mehr gross in Erscheinung. Somit ging es mit einer knappen Rapperswil-Führung in die Pause.

Hälfte Zwei knüpfte scheinbar nahtlos an die ersten 45 Minuten an: das Spiel war zerfahren, Angriffe spätestens vor dem Strafraum unterbunden und keine Mannschaft schien nahe am nächsten Tor zu sein. Genau in solchen Momenten braucht es manchmal einfach eine Standardaktion: 54 Minuten gespielt, Sani Eckball in die Strafraummitte, Captain Hirschbühl steigt am höchsten doch dessen Kopfball landet in den Armen des Torhüters.

Fielen die Gelb-Blauen Minuten zuvor noch positiv auf, zeigten sie sich hier wieder von ihrer negativen Seite und mussten dafür beinahe büssen: die Auer Abwehr unkonzentriert, Giallongo entwischt und stürmt alleine auf Jung zu, doch letzterer verhindert mit einer wichtigen Parade die 0:2-Führung.
Im Gegenzug lancierte Böhrer mit einem tollen langen Ball Osmani. Die Abwehr war geschlagen, Osmani umkurvte den Torhüter und schob zum 1:1 ein. 1:1 statt 0:2- so kann Fussball manchmal sein.

Waren die ersten 50 Minuten des Spiels unauffällig, überschlugen sich nun die Aktionen komplett. Die Gäste vom See schien der vorübergehende Ausgleich nicht zu beeindrucken: Angriff über den rechten Flügel, Agushi beweist Übersicht und spielt den Ball in den Rücken der Abwehr auf Akgün und letzterer erzielte aus 16m die 1:2-Führung. Ob sich die Auer von dem erneuten Rückstand noch erholen konnte? Der Spielverlauf liess die Zuschauer Zweifeln. Eckball Sani in der 67. Minute: Borihan geht vergessen, Sani mit der perfekten Vorlage und Borihan hämmerte den Ball per Halbvolley in die Maschen. Erneut zeigte die Degern-Elf Charakterstärke und erzielte den Ausgleich.

Die Auer wollten nun noch mehr und strebten den wahrscheinlich entscheidenden Führungstreffer an. Die beste Möglichkeit dafür verpassten sie in der 75. Minute, als sie nach einem Eckball den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen konnte. Diese Fahrlässigkeit nutzte Rapperswil-Jona zwei Minuten später fast aus, doch Giallongo’s Schuss aus der Drehung ging knapp am Pfosten vorbei.

Rapperswil konnte dem Auer Druck standhalten und sich schlussendlich über die letzten Minuten retten und einen Punkt mit nachhause nehmen. Allerdings hatten sie auch Glück, dass der Schiedsrichter einen gefährlichen Auer Konter in der 88. Minute abpfiff aufgrund eines Foulspiels. Dieser Entscheid war sehr fragwürdig und raubte den Auern vielleicht eine letzte spielentscheidende Möglichkeit.

Medienpartner:

Medienpartner

Telegramm:
2.Liga, Gruppe 1
Degern, Au- 250 Zuschauer-SR: Anis
Au-Berneck- Rapperswil-Jona 2:2 (0:1)
Tore: 14.Giallongo 0:1, 58. Osmani 1:1, 61. Akgün 1:2, 67. Borihan 2:2
Au-Berneck: Jung; Böhrer, F.Maliqi (65.Varano), Hirschbühl, Pirabakaran; Aliu (36.Benmbarek), Meyer, Sani, Lamorte; Borihan, Osmani (83.Sganzerla)
Rapperswil-Jona: Pantovic; Sousa, Aerne, Dzaferi, Talevic; Kälin, Loko, Akgün (73.Kalaba), Agushi; Di Benedetto (64.Casciato), Giallongo
Gelbe Karte: 82.Kalaba (Spielverzögerung), 90. Böhrer (Foulspiel)