Morgen geht es los

Jürgen Maccani steht Red und Antwort

Jürgen Maccani

18. August 2017

Direktlink

FCAB05: Jürgen du bist nun seit 6 Wochen beim FC Au-Berneck 05 tätig. Ein kurzer Rückblick?
Jürgen Maccani: Es ging ja ganz schnell mit dem FC Au-Berneck 05. Die positiven Gespräche haben mich vom Verein und der Vision beeindruckt. In erster Linie war es halt wie bei allem, ein Neuanfang und somit vieles neu. Ich habe mich sehr schnell zu Recht gefunden und fühle mich sehr wohl. Was für mich neu und schwer zum Akzeptieren war, ist das meine Jungs sich sehr lange Ferien gegönnt haben. Wir konnten praktisch nie mit dem gesamten Kader trainieren. Schlussendlich haben wir es aber sehr gut hinbekommen.

FCAB05: Die Vorbereitungszeit auf die neue Saison ist kurz. Auch die Kennenlernphase. In welchem Zustand hast du die Mannschaft angetroffen?
Jürgen Maccani: Der physische  Zustand der Mannschaft war deutlich unter meinen Erwartungen. Woran das gelegen hat weiss ich auch nicht. Die Spieler haben in dieser Zeit sehr hart und intensiv gearbeitet. Die Spieler welche nicht lange in den Ferien waren, sind zwei Schritte nach vorne gekommen. Die anderen müssen jetzt innert Kürze noch den Rückstand aufholen. Wir hatten aber auch super tolle Momente und viel Gelacht.

FCAB05: Wie verlief die Vorbereitung auf die kommende Saison im Allgemeinen?
Jürgen Maccani: Im Allgemeinen bin ich sehr zufrieden. Der Einsatz der Spieler war sehr gut. Wir haben zwei bis drei gute Spiele absolviert, aber auch das einte oder andere schwächere Spiel geliefert. Wichtig sind die Erkenntnisse die wir gewonnen haben und diese nun versuchen in das Positive umzusetzen. Somit ist die Vorbereitung abgehackt, die Spieler haben gelitten und können sich nun auf die Meisterschaft freuen.

FCAB05: Auf was hast du im Training das Augenmerk besonders gelegt?
Jürgen Maccani: In dieser kurzen Zeit auf vieles. Wenn 10 Spieler die Mannschaft verlassen, mussten wir den Neuen helfen sich zu integrieren. Das ganze ging super und wir konnten ein Team formen, welches sich auf dem Feld und auch neben dem Platz versteht. Natürlich war auch der physische Aspekt sehr gross. Wir haben viel geschwitzt und sind bereit. Auch im taktischen Bereich haben wir gearbeitet um meine Spielphilosophie einzubringen. Aber auch um die Jungen weiter zu bringen. Und zum Schluss haben wir grossen Wert auf Disziplin gelegt.

FCAB05: Im Sommer gab es gut 10 Spieler welche den Verein verlassen- oder aufgehört haben. Neu kamen 8 Spieler plus 3 Junge Spieler aus dem Nachwuchs dazu. Wie bist du mit der Kaderzusammenstellung zufrieden?
Jürgen Maccani: Wir haben die Abgänge sehr gut ersetzen können und verfügen nun über eine gute Grösse und haben auch eine gute Qualität. Die Mischung zwischen Jung und Alt ist ebenfalls super. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir einige „Blutjunge“ Spieler haben, die noch Zeit brauchen. Ich möchte aber auch sagen, dass die super Ansätze haben und dem Verein noch grosse Freude bereiten werden.

FCAB05: Es könnte eine Ausgeglichene Saison werden mit vielen guten Spielen. Welche Rolle wird dabei der FC Au-Berneck 05 spielen?
Jürgen Maccani: Mein Ziel ist es jeden Spieler weiter zu bringen und die jungen Spieler in die Stamm-Elf zu führen. Die Jungen sollen eine gewisse Konstanz erreichen. Wenn alle Spieler sich an die Vorgaben halten, den Willen mitbringen und wir eine Mannschaft sind, dann werden wir eine gute Saison spielen.

FCAB05: Dein Wort zum Schluss?
Jürgen Maccani: Ich freue mich auf die neue Saison. Ich bin offen für viele gute Gespräche und habe für alle ein offenes Ohr. Ich wünsche allen eine tolle Saison. HOPP FCAB05!

Medienpartner:

Medienpartner