FC Au-Berneck 05 C-Juniorinnen – FC Chur a 5:4 (2:2)

Zum Abschied ein Sieg

Das verlängerte Wochenende nutzten die Juniorinnen C im ganzen Sinne des Fussballs.

Fussball und Zeltplausch hier im Bruggerhorn

29. Mai 2017

Direktlink

Das verlängerte Auffahrtswochenende nutzten die Trainerinnen Lara und Judith Pizzingrilli zu einem Trainingsweekend. Am Donnerstag startete man mit der ersten Trainingseinheit. Am Mittag konnten sich die Spielerinnen bei einem Spaghettiessen stärken. Am Nachmittag ging es bei recht warmen Temperaturen mit dem Training weiter. Gegen Abend verlagerte man sich zum Campingplatz St. Margrethen und stellte die Zelte auf. Dabei zeigte sich, dass die Mädchen nicht nur Fussball spielen, sondern auch Zelte problemlos aufstellen können. Ein Sprung ins Wasser brachte die erlösende Abkühlung. Anschliessend grillierte man idyllisch am schönen Baggersee. Bis weit in die Nacht hinein wurde noch Fussball gespielt. Wann die letzten eingeschlafen sind, ist nicht bekannt.
Am nächsten Morgen wurde das Frühstück bei herrlichem Sonnenschein eingenommen. Die Zelte wurden abgebaut und man machte sich für die Heimfahrt parat. Viele nutzten den Freitag, um die entgangenen Schlaf nachzuholen und um gestärkt am Samstag zum letzten Heimspiel anzutreten.

Im Tor stand Adina Tiziani, da Lucija Pilic in den Ferien weilte. Die Verteidigung wurde durch Captain Lea Dierauer und den beiden Ausserverteidigerinnen Gioia und Isabella Bauer besetzt. Im Mittelfeld agierten Anja Eggenberger, Flavia Lutz und Enola Gretler. Im Sturm waren Damla Hauser und Gioia Kenel gesetzt. Da es sehr warm war, war man um die Ersatzmannschaft mit Leonie Trösch, Naomi Schwab, Pascale Alfier und Alicia Topac besonders froh. Da die beiden Trainerinnen ihr Engagement im Sommer beenden, war es das letzte Spiel. Für die Spielerinnen war die Devise: zum Abschied muss ein Sieg her. Das Spiel begann jedoch eher harzig. Die Torhüterinnen kamen nicht zum Einsatz. Eine Unachtsamkeit in der Auer Abwehr führte nach einer Viertelstunde zum ersten Tor. Die Gastgeberinnen liessen sich nicht beirren und kämpften weiter. Kurze Zeit später erfolgte der Ausgleich durch einen Torschuss von Gioia Kenel. Mit einem schönen Zuspiel von Lea Dierauer zu Gioia Kenel, die den Ball gekonnt im Tor versenkte, kam es zur erneuten Führung. Mit einem schönen Freistoss-Tor erzielten die Churerinnen den Ausgleich.

Nach der Pause machten die Auerinnen gestärkt weiter und konnten sich einige Torchancen erkämpfen. Eine gefährliche Szene ereignete sich vor dem Churer Goal. Gioia Kenel wurde im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Penalty. Dieser wurde durch Anja Eggenberger gekonnt ausgeführt und die Auerinnen gingen wieder in Führung. Doch auch die Gäste liessen nicht locker und bald darauf kam es wiederum zum Ausgleich. Dieses Spiel wurde gleich nochmals gemacht: Tor durch Au-Berneck, Ausgleich durch die Churerinnen. Zwei Minuten vor Schluss stand es bei 4 zu 4 und man rechnete bereits mit einem Unentschieden. Da kam es in der Churer Abwehr zu einem Handspiel. Der Penalty wurde durch Anja Eggenberger ausgeführt und führte zum Endresultat von 5:4.

Medienpartner:

Medienpartner