FC Abtwil - FC Au-Berneck 05 Damen 1a 1:7 (1:3)

FC Au-Berneck 05 Damen 1b - FC Schwanden 3:2 (2:2)

Am vergangenen Wochenende konnten beide Damenteams des FC Au-Berneck 05 Siege feiern.

Sturmlauf zum 5:3 Sieg

24. Mai 2017

Direktlink

Hartumkämpftes Spiel mit dem besseren Ende für unsere Damen 1b
Am Samstagabend spielte das Damen 1b ihr Heimspiel in Berneck. Bereits nach 7 Minuten stand es 1:1. Da die Au-Berneckerinnen den Spielstart etwas verschlafen hatten, gelang den Damen von Schwanden bereits in der 2. Minute das 0:1. Mit viel Fleiss kämpfte sich unser Heimteam aber zurück ins Spiel und erzielte nur 5 Minuten später den Ausgleich durch Leo Rushiti. Und gleich in der 9. Minute konnte Julia Dierauer ein Zuspiel von Tanja Geiger zum 2:1 verwerten. Leider konnte diese Führung nur kurz gehalten werden, denn die Schwandnerinnen glichen in der 16. Minute zum 2:2 aus. In der Folge hatten unsere AB05lerinnen viele Möglichkeiten durch Eckbälle, Freistösse und Torchancen in Führung zu gehen, was aber leider nicht geglückt war. Mit dem 2:2 ging es in die Pause.

Nach der Pause hatten beide Teams gute Chancen, wobei die Schwandnerinnen besser ins Spiel fanden. Bis zur 75. Minuten konnten aber beide Teams keine weiteren Tore erzielen. Durch einen Weitschuss erzielte Tanja Geiger dann das erlösende 3:2 für unsere Heimmannschaft. Nun starteten die letzten 15 druckvollen Minuten der Schwandnerinnen. Dies aber ohne Erfolg. Mit viel Kampfgeist, Durchhaltevermögen und einer grandiosen Teamleistung brachten die Rheintalerinnen den verdienten Sieg ins Trockene.

Au-Berneckerinnen hochgradig überlegen
Am vergangenen Wochenende war schnell ersichtlich, wer der Favorit auf dem Platz war. Die Rheintalerinnen machten von Anfang an viel Druck und kamen schnell zu guten Chancen, welche aber allesamt in den ersten 20. min nicht genutzt werden konnten. Dann aber der erlösende erste Treffer für unsere AB 05 Damen. Nach einem Zuspiel von Damiana Vorburger traf Sonja Kutzer zum 0:1. Nur kurz später musste die Torschützin aufgrund einer Verletzung frühzeitig vom Platz und wurde durch Tanja Geiger ersetzt.

In der 22. Minute spielte Alex Mühlbauer einen präzisen Querpass vor das Tor, welchen Damiana Vorburger im Kasten versenkte. Ein besonders schöner Spielzug aus der Verteidigung heraus führte in der 36. Minute zum 0:3 durch Fiona Indermaur. Nur zwei Minuten später konnte das Heimteam mit dem ersten Torschuss, einem Weitschuss, das 1:3 erzielen. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

In den ersten dreizehn Minuten nach dem Wiederanpfiff blieben wieder etliche Chancen ungenutzt, bis dann Damiana Vorburger in der 58. Minute das 1:4 erzielte. Dieses Tor schien wie ein Befreiungsschlag, denn in der 61., 62., 68. Minute fielen weitere Tore durch Elvira Rusch und zwei Mal durch Alex Mühlbauer.
Ab diesem Zeitpunkt konnten auf beiden Seiten keine weiteren Tore erzielt werden. Das Heimteam kam lediglich zu einem weiteren Torschuss in der zweiten Halbzeit und so endete das Spiel mit 1:7.

Am kommenden Wochenende findet das letzte Spiel der Damen 1a dieser Saison statt. Um 11.00 Uhr ist Anpfiff in Berneck. Es wird das letzte Spiel unter Asli Isik sein, welche sich am kommenden Sonntag verabschieden wird.

Medienpartner:

Medienpartner