FC Au-Berneck 05 Damen 1b - Münchwilen Damen 1 2:1 (1:1)

Erster Sieg für das neue Damenteam 1b

Für das neugeformte Damenteam mit Trainer Giuseppe de Martis konnte letzten Mittwoch Abend den ersten Sieg erspielen.

In einem hitzigen Spiel konnten die Damen 1b den ersten Sieg erringen

8. Mai 2017

Direktlink

Überlegene Au-Berneckerinnen in der ersten Halbzeit
Die Damen 1b starteten gut in die Mittwochabend- Partie und konnten sich schnell einige gute Torchancen erarbeiten. Auch in der Verteidigung stand man gut und liess dem Gegner Münchwilen wenig Raum für gute Toraktionen. In der ersten Halbzeit dominierten die Rheintalerinnen klar. Die Gegnerinnen lancierten ihre Angriffe stets über lange Bälle, welche aber meistens von der AB05- Abwehr abgefangen werden konnten.

In der sechsten Minute trippelte sich Deborah Fanchini gekonnt durch den gegnerischen Strafraum und schob den Ball zum verdienten 1:0 ein. Schöne Spielkombinationen zeigten, dass in Zukunft mit dem erst neu formatierten Team gerechnet werden muss. Mit ein bisschen Pech und einem Fehler der Au- Bernecker Verteidigung musste das Heimteam in der 28. Minute, entgegen dem Spielverlauf, den Ausgleich hinnehmen. Mit diesem Zwischenstand von 1:1 ging es in die Pause.

Matchwinnig Goal in der 85. Minute
Die Au- Berneckerinnen setzten ihr konsequentes Spiel auch in der zweiten Halbzeit fort. So kamen sie in der 65. Minute durch Tania Geiger zu einem Lattenschuss, welcher das Tor nur haarscharf verfehlte. Aber auch die Münchwilerinnen fanden in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und konnte sich einige Möglichkeiten für ein weiteres Tor erarbeiten. Alle Versuche scheiterten aber weiterhin an der gut organisierten Abwehr oder spätestens an der Torhüterin Michelle Dudler, welche allgemein eine sehr gute Partie zeigte. Dies stellte sie vor allem in der 74. Minute unter Beweis, als sie einen Penalty des gegnerischen Teams halten konnte.

Bei den Gästen staute sich der Ärger über den Spielverlauf je länger je mehr auf und das Spiel wurde körperbetonter und hektischer. Die Münchwilerinnen mussten vom Schiedsrichter einige Male für ihr Verhalten auf dem Platz verwarnt werden. Für die Schlussviertelstunde wurde Leo Rushiti, welche zuvor in diesem Spiel bereits im Einsatz war, nochmals eingewechselt.

Dies war eine gute Entscheidung des Trainerduos Giusi De Martis und Norbert Rose, denn in der 85. Minute schoss Leo Rushiti das Siegestor zum 2:1. Nun begannen die bangen letzten Minuten, um diesen ersten Sieg ins Trockene zu bringen. Mit dem Schlusspfiff kam die Erleichterung und die Freude über diesen mehr als verdienten Sieg! Gratulation, weiter so.

Medienpartner:

Medienpartner