FC Bütschwil (3.) - FC Au-Berneck 05 (2.) 2:3 (1:2)

Mit Kampf und Klasse zum Sieg

Mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung gelang dem FC Au-Berneck am Freitag Abend ein knapper 3:2 Auswärtserfolg beim FC Bütschwil.

Fatlum Aliu traf zum 1:1 Ausgleich / Symbolbild

26. März 2017

Direktlink

Damit qualifizierte sich die Lüchinger-Elf für das Halbfinale der Vorrunde des Schweizer Cups. Nachdem die Resultate in den Vorbereitungsspiele eher durchzogen ausfielen, bringt dieser Sieg den Auern bestimmt einiges an Selbstvertrauen für die am kommenden Sonntag beginnende Rückrunde.

Auer dominieren das Spiel
Das Spiel hätte für die Lüchinger-Elf nicht schlechter beginnen können. Bereits in der 3. Spielminute unterlief Captain Lamorte in der Defensive ein Abspielfehler, was Fust kompromisslos ausnutzte und seine Farben mit 1:0 in Führung schoss. Die Auer zeigten jedoch eine sehr gute Reaktion und konnten nur gerade vier Minuten später wieder ausgleichen. Aliu profitierte dabei von der guten Vorarbeit von Abazi und verwertete diese flach zum 1:1.

In der Folge waren es nun die Gäste, welche das Spiel diktierten, ohne sich jedoch klare Chancen herausspielen zu können. In der 12. Minute wäre Maliqi dennoch fast das Kunststück eines direkt verwandelten Eckballs gelungen. Der Torhüter konnte im letzten Moment klären. Machtlos war er dann aber in der 25. Minute. Liridon Maliqi hatte Osmani am Fünfereck freigespielt und dieser traf aus kurzer Distanz zur 1:2 Führung.

Auch in der Folge waren die Auer dem Führungsausbau näher als die Gastgeber dem Ausgleich; dennoch blieb es bei der knappen Pausenführung.

Abazi zeigt seine Klasse
Wie bereits im ersten Durchgang misslang der Lüchinger-Elf der Auftackt zur zweiten Halbzeit. Nach nur gerade 6 Minuten konnten die Bütschwiler den umjubelten Ausgleich erzielen. Erneut war es Fuchs der diesmal eine Flanke herrlich mittels Direktabnahme im Auer Tor versorgte. Jung war auch bei diesem Treffer chancenlos.

Die Gastgeber hatten nun ein kurzfristiges Hoch und so in der 57. Minute nochmals eine gute Chance, welche sie jedoch neben das Tor setzten. Danach fanden auch die Auer wieder besser ins Spiel und Aliu prüfte den Torhüter mit einem platzierten Weitschuss. Im Mittelfeld wusste vor allem Cetinkaya mit seiner läuferischen und körperlichen Präsenz zu gefallen und so war es ihm in der 74. vergönnt mit einem genialen Zuspiel Abazi in die Tiefe zu lancieren. Dieser zeigte seine technische Beschlagenheit, nahm das Leder mit der Hacke mit und vollstreckte zum 2:3. Eine herrliche Aktion der beiden Zuzüge vom FC St. Margrethen.

In der Folge hatten die Auer keine grosse Mühe mehr den knappen Vorsprung zu verwalten und sich verdient für die nächste Runde zu qualifizieren. Dort treffen sie Ende April auswärts auf den FC Arbon. Mit einem weiteren Erfolg winkt die Qualifikation für den Final sowie die Teilnahme an der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups.

Mit drei verschiedenen Torschützen hat die Lüchinger zudem bewiesen, dass sie den Abgang von Torgarant Akyildiz gut zu kompensieren weiss.

Medienpartner:

Medienpartner

Telegramm:
Sportanlage Breite, Bütschwil; ca. 120 Zuschauer
FC Bütschwil:
Oswald, Oberholzer, Schönenberger (ab 53. Aschwanden), Brunner, Mazenauer, Fust (ab 70. Gerig), Fäh, Hollenstein (ab 84. Domgjoni), Wiprächtiger, Gajic, Waldvogel
FC Au-Berneck 05:
Jung, Hajrullahu, Maliqi Flamur, Rodrigues, Lamorte, Cetinkaya Fernandes Antunes (ab 92. Böhrer), Abazi, Osmani (ab 81. Gröber), Aliu, Maliqi Liridon (ab 82. Putzi)
Tore: 3. Fust 1:0; 7. Aliu 1:1; 26. Osmani 1:2; 52. Fust 2:2; 74. Abazi 2:3
Verwarnungen: 42. Lamorte, 90. Gröber