FC Bad Ragaz- FC Au-Berneck 0:3 (0:1)

Souveräner Sieg und viele vergebene Chancen

Au-Berneck gewann in dominanter Art und Weise 0:3 gegen Bad Ragaz. Die Gäste waren durchgehend die dominantere Mannschaft, Bad Ragaz kam selten vor das Auer Tor. Die Auer Offensive produzierte zwar viele Chancen, doch Topscorer Akyildiz hatte keinen guten Tag und vergab viele Möglichkeiten. Dafür konnten die Gäste aus dem Rheintal eine gute Abwehrleistung vorlegen und zum ersten Mal in dieser Saison zu Null spielen

Pflichtaufgabe erfüllt

Mario Zivic und Volkan Akyildiz setzen den Gegner unter druck

Beide Teams starteten verhalten, man wollte nichts überstürzen. Nach 8 Minuten näherte sich die Auer Offensive zum ersten Mal dem gegnerischen Tor, doch Akyildiz’s Schuss ging übers Tor. Eine Minute später schickte Spielmacher Gulan Akyildiz, dessen erstes Dribbling wird gestoppt, doch beim zweiten Versuch konnte sich der Verteidiger nur mit einem Foul helfen. Die Konsequenz war ein Elfmeter. Captain Lamorte lief an und verwandelte sicher zur Führung.

Die Auer Mannschaft war nun im Aufwind, Bad Ragaz konnte dem Auer Offensivdrang nichts entgegensetzen. Nach einer knappen Viertelstunde kam wieder Akyildiz zum Abschluss, jedoch landete dessen Schuss knapp neben dem Tor. Auch Gulan gelang es nicht die Führung auszubauen, sein Freistoss landete nur an der Latte. Nach 24 Minuten probierte Zivic sein Glück aus der Distanz, aber auch dieser Schuss ging übers Tor. Wenig später scheiterte Akyildiz mit einem Lupfer, es fehlte einfach die letzte Präzision und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Im Gegenzug kamen die in blau gekleideten Gastgeber zur ersten Chance doch Staudacher hielt den harmlosen Schussv souverän. In der 37. Minute kam das Heimteam zur gefährlichsten Chance der ersten Halbzeit, der Distanzschuss segelte nur knapp am Tor vorbei.

Der erste Angriff der zweiten Halbzeit gehörte Bad Ragaz: der Schuss konnte von Staudacher zur Ecke abgewehrt werden, der Eckball flog in den Strafraum aber der Stürmer köpfte den Ball übers Tor. Doch auf eine Auer Chance mussten man nicht lange warten: Aliu wurde steil geschickt, spielt einen Pass in die Mitte, der Torhüter klärte vorerst, Gulan kam zum Nachschuss aber der Abschluss wurde geblockt.
In der 51, Minute stand dann das Schiedsrichtergespann im Fokus: L. Maliqi wurde steil geschickt, spielte einen Pass in die Mitte auf Gulan, dieser büschelte sich den Ball zu recht und zog aus 5m ab. Der Verteidiger blockte eindeutig den Ball per Hand auf der Linie. Der Verteidiger müsste vom Spielfeld verwiesen werden und einen Elfmeter den Gästen zugesprochen werden. Doch die Schiedsrichter sahen keinen Regelverstoss und liessen weiterspielen.
58 Minuten waren dann gespielt, als endlich die Führung endlich ausgebaut werden konnte: Akyildiz flankte in den Strafraum, der Torhüter verfehlte den Ball und Aliu köpfte unbedrängt zum 0:2 ein.

Kurz darauf wurde Akyildiz erneut steil geschickt doch der Linienrichter hob die Fahne. Dabei war es wahrscheinlich kein Abseits und die Auer Nummer 61 hätte alleine auf den Torhüter stürmen können. Doch dafür entschied der Schiedsrichter in der 75. Minute richtig, als Rudigier Akyildiz nur noch mit einer Notbremse stoppen konnte und vom Rasen geschickt wurde.

Für das Endresultat sorgte der kurz zuvor eingewechselte Osmani, der mustergültig von Gulan bedient wurde und zum 0:3 einschob.Beinahe konnte man in der 80. Minute noch auf 0:4 erhöhen, doch Liridon Maliqi schoss an den Pfosten.

 

Medienpartner:

Medienpartner

2. Liga, Gruppe 1
Ri-Au, Bad Ragaz – 200 Zuschauer
Bad Ragaz- Au-Berneck 0:3 (0:1)

Tore: 9. Lamorte 0:1, 58. Aliu 0:2, 78. Osmani 0:3
Au-Berneck: Staudacher; Putzi, F. Maliqi, Rodrigues, Lamorte; Zivic (65. Zeilinger), Antunes Fernandes; L. Maliqi, Gulan, Aliu (80. Gröber); Akyildiz (76. Akyildiz)
Bad Ragaz: Cardoso (70. Michel); Gerber, Rudigier, Stieger, Reutimann; Caluori, Näf, Horni, Kressig ( 61. Mühlebach); Mitrovic ( 63.Kunfermann), Bugger
Gelbe Karten: 38. Fernandes Antunes
Rote Karten: 76. Rudigier (Notbremse)