Au-Berneck–US SChluein Illanz 7:3(5:1)

Zweiter Hattrick in Serie von Akyildiz

Die Auer siegen in einem spektakulären Spiel gegen Schluein mit 7:3. Die Auer Mannschaft dominierte weitgehend das Spiel und gewann durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Akyildiz erzielte wie schon gegen Weesen 3 Treffer, Zivic konnte sich zweimal bejubeln lassen, Lamorte und Aliu liessen sich je einmal in die Liste der Torschützen eintragen. Ausserdem gab Fuat Mustafic sein Comeback in der Meisterschaft nach seiner überstandenen schweren Knieverletzung .Er konnte durchaus Akzente setzen.

3 Tore und 3 Vorlagen von Volkan Akyildiz

3. Oktober 2016

Direktlink

Das Gästeteam sorgte für das erste Tor des Tages: Ein Freistoss von Schluein wurde zur Ecke abgelenkt, der Eckball ging kurz in den Strafraum, wurde weitergespielt in die Mitte und Pereira reagierte am schnellsten und trifft zum 0:1.

Die Auer liessen sich jedoch durch das frühe Gegentor nicht aus der Ruhe bringen und nahmen im weiteren Spielverlauf das Spieldiktat in ihre Hand. Flog ein Auer Freistoss zuerst noch in die Mauer, klingelte es nach 11 Minuten im Tor von Cavegn. Volkan wurde steil geschickt und dieser umkurvte den Torhüter und schob aus spitzen Winkel ein. Doch Augenblicke später kam Akyildiz wieder an den Ball, er dribbelte sich durch die ganze gegnerische Hälfte, entschied sich auf Aliu abzuspielen und dieser schlenzte den Ball zur Führung in die Maschen. Die Auer hatten nun innerhalb von 2 Minuten das Spiel gedreht, doch sie griffen weiterhin munter an. 16 Minuten waren gespielt, als Zivic aus der 2. Reihe abzog, der Torhüter vermochte den Ball nicht festzuhalten und schon stand es 3:1. Kurz darauf konnte Cavegn mit einer tollen Parade gerade noch das nächste Tor des Gastgebers durch Lamorte verhindern. Nach knapp 20 Minuten vereitelte Cavegn zuerst noch das nächste Gegentor, aber 8 Minuten später war er gegen Zivic chancenlos, der mustergültig von Akyildiz bedient wurde. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kam Schluein zur 2. Chance des Tages, doch Derungs Schuss landete nur im Aussennetz. Doch die Auer zeigten sofort wie man Tore herausspielt: Diesmal revanchierte sich Zivic, bediente Akyildiz und dieser traf zur verdienten 5: 1 Führung.

Doch die Auer schlafen wieder zur Beginn, Pereira nützte dies aus, drückt aus der Distanz ab und versenkt den Ball via Lattenkreuz im Tor. Staudacher war chancenlos. Letzterer konnte dafür kurz darauf einen Freistoss vom stärksten Schlueiner-Spieler Pereira abwehren. Nun hatten sich die Auer jedoch wieder gefangen und Akyildiz erzielte nach einem Steilpass seinen dritten Treffer. Nur 3 Minuten später zimmerte Aliu einen Freistoss an den Pfosten. In der 54. Minute kam Schluein zu einem Konter, doch Staudacher konnte den Abschluss von Derungs halten. 63 Minuten waren gespielt, als die Auer ihr letztes Tor erzielten: Lamorte wurde steil geschickt und setzte sich im Laufduell durch bevor er den Torhüter mit einem Schuss durch seine Beine düpierte. In der 81. Minute leisteten sich die Auer noch einen Elfmeter, als Rodriguez seinen Gegenspieler umschubste. Derungs verwandelte flach zum Endergebnis 7:3. Dass die Auer in der Schlussphase der Partie nicht noch ein weiteres Tor kassiert haben, verdanken sie Staudacher, der einen Schuss kurz vordem Abpfiff noch sensationell parierte.

 

 

Medienpartner:

Medienpartner

2. Liga, Gruppe 1
Degern, Au—200 Zuschauer
Au-Berneck–US SChluein Illanz 7:3(5:1)
Tore: 3. Pereira 0:1, 11. Akyildiz 1:1, 12. Aliu 2:1, 16. Zivic 3:1, 28. Zivic 4:1, 45. Akyildiz 5:1, 46. Pereira 5:2, 50. Akyildiz 6:2, 64, Lamorte 7:2, 82. G.Derungs 7:3
Au-Berneck: Staudacher; Böherer, Fernandes Antunes, Rodrigues, Lamorte; Zivic 62.Osmani); Gulan (62. L. Mailiqi), Zeilinger, F. Maliqi, Aliu; Akyildiz (73. Mustafic)
Schluein Illanz: Cavegn; Gallmann, Stuchl, Cabalzar; Pereira, Welter (73.Camenisch), L. Derungs; Freitas (80.Dakic) G.Derungs, L. Vinzens; T. Vinenzs
Gelbe Karten: 23. Zivic, 57. Livio Derungs, 88. L. Maliqi