FC Au-Berneck I- FC Altstätten I 3:3(1:2)

Maliqi Brüder treffen beide

Zum Saisonauftakt gab es ein spektakuläres 3:3 im Rheintaler Derby. Altstätten spielte in der ersten Halbzeit stark auf führte 2:0 bis kurz vor der Pause. Doch die Auer drehten dank zwanzig starken Minuten das Spiel. Camenisch konnte aber noch mit seinem Tor 15 Minuten vor Schluss ausgleichen. Die Auer können sich mit dem Unentschieden zufrieden geben, mussten sie doch viele abgewanderte Stammspieler, darunter Topscorer Akyildiz, ersetzen. Ihr Debut bei den Auern gaben die Brüder Maliqi, Antunes und Gröber.

Symbolbild

21. August 2016

Direktlink

Der FC Altstätten hatte noch eine Rechnung offen, hatte man doch 6:3 gegen die Auer letzte Saison verloren, und startete besser in die Partie. Nach vier Minuten erzielte Gächter fast das erste Tor per Hacke, doch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. Kurz darauf konnte sich dann der Captain aber doch bejubeln lassen, als er nach einer Flanke von Irisme den Ball per Kopf im Tor unterbrachte. Nur 2 Minuten später erzielte Assistgeber Irisme beinahe das 2:0, doch Staudacher hielt seinen Volleyschuss. Die Auer hatten nun die erste nennenswerte Chance, aber Neuzugang Gröber köpfte knapp übers Tor. Das Auswärtsteam gab sich noch nicht zufrieden mit der Führung und spielte weiterhin Chancen heraus. Camenisch’s Schuss nach einem Laufduell mit Böhrer verfehlte nur knapp das Tor. 25 Minuten waren gespielt, als der spielstarke Neuzugang Antunes mit einem wunderschönen Steilpass Stürmer Maliqi lancierte, dieser stürmte auf Lüchinger zu, probierte den Ball über ihn zu chippen doch der Torhüter lenkte den Ball ab. Dass die Auer diese Grosschance nicht nutzten war äusserst ärgerlich, da nur wenige Minuten darauf die Auer schon 2:0 hinten lagen. Die kleingewachsenen Verteidiger verloren ein Kopfballduell gegen Gächter, der Ball sprang zu Irisme, dieser drückte volley ab und der Ball zappelte im Netz. Der Torschütze verliess nach seinem Traumtor das Spielfeld, um es mit den Fans zu bejubeln. Der Schiedsrichter empfand dies als Regelbruch und zeigte ohne zögern die Gelbe Karte. Dumm nur dass Irisme schon verwarnt war und nun endete sein Arbeitstag nach diesem Tor. Das Spiel wurde nun ruppiger, Chancen gab es keine mehr. Doch kurz vor dem Ende der Halbzeit leistete sich Altstätten ein dummes Foul nur knapp ausserhalb des Strafraums. Aliu nahm kurz Anlauf und schlenzte den Ball perfekt ins linke Lattenkreuz. Dieser Freistoss war unhaltbar und sorgte für den Schlusspunkt der ersten Halbzeit.

Angestachelt durch den Anschlusstreffer spielten die Auer nun viel besser. Sie waren nun am Drücker. In der 54. Minute erzielten die Auer den Ausgleich: die Gästeabwehr brachte den Ball nicht weg, Stürmer Maliqi drückte ab, der Ball wurde abgelenkt und kullerte über die Torlinie. 10 Minuten später kam der FCA zur ersten Möglichkeit der zweiten Hälfte, doch Staudacher klärte per Flugparade den Schuss vom auffälligen Gächter. Im Gegenzug legte Aliu den Ball für Mittelfeldspieler Maliqi auf, dieser lupfte den Ball über Lüchinger und es stand 3:2. Die Auer hatten nun innerhalb 20 Minuten das Spiel gedreht und nun sah es nach einem Sieg der Heimmannschaft aus. Doch die Auer verfielen wieder in den Passivmodus. Die Abwehr wirkte, wie zu Beginn der Partie, sehr unsicher und Altstätten kam wieder ins Spiel. Altstätten spielte die Blau-Gelben regelrecht schwindelig, pflückte die Abwehr auseinander und so stand Camenisch, nach einem Shaqiri-Pass, alleine vor Staudacher und erzielte das 3:3. Aber auch die Gäste blieben nicht von Fehlern verschont: Altstätten leistete sich einen katastrophalen Rückpass in die Füsse von Gegenspieler Flamur Maliqi, doch dieser konnte das Geschenk nicht ausnützen. Die Auer konnten die folgenden Angriffe unterbinden und kamen in der Nachspielzeit noch zu einem letzten Angriff, doch Maliqi’s Schuss segelte knapp über die Latte.

 

Medienpartner:

Medienpartner

Telegramm:
2. Liga, Gruppe 1
Degern, Au- 250 Zuschauer
Au-Berneck I- Altstätten I 3:3(1:2)
Tore: 11. Gächter 0:1, 29. Irisme. 0:2, 45+2. Aliu 1:1, 54. L. Maliqi 2:2, 66. F. Maliqi 3:2, 75. Camenisch 3:3

Au-Berneck: Staudacher; Böhrer(46. Putzi), Antunes, Meyer, Lamorte; F. Maliqi; Gröber(64. Bucciol), Zeilinger(82. Turienzo), Gulan, Aliu; L. Maliqi

Altstätten: Lüchinger; Balmer(70. Eugster), Göldi, Ritter, Lichtenstern; Luggen(66. Shaqiri), Ilic, Jevtic, Camenisch; Gächter(84. Gächter), Irisme
Gelbe Karten: 22. Artunes, 22. Irisme, 52. Balmer, 55. L. Maliqi, 55. Camenisch, 62. Putzi
Gelb-Rot: 29. Irisme