Chur 97 : FC Au-Berneck 05 2:1 (0:1)

Schlechte Chancenauswertung ergibt die Niederlage

Chur bezwang zuhause die Gäste aus dem Rheintal 2:1 und sicherte sich so den Aufstieg in die 2.Liga interregional. Au-Berneck ging zwar früh in Führung, dominierte das Spiel hauptsächlich, aber die Hausherren konnten das Spiel durch Tore in der 49. und 76. Minute noch drehen. Das Auer Spiel war hauptsächlich von der Ineffizienz in der Offensive.

Niederlage in Chur beschert Chur den Aufstieg

6. Juni 2016

Direktlink

Das Terrain auf der Oberen Au war tief und rutschig und sorgte somit für den einten oder anderen Ausrutscher der Spieler. Dadurch entstanden teils gefährliche Chnacen. Die erste nennenswerte Aktion gehörte Chur, als Limani den Ball aufs Auer Tor schlenzte aber der Auer Interimstürhüter aus der zweiten Mannschaft Maijkl Cvijetinovic parierte stark. Umso effizienter agierten die Auer: Mit dem Gegenangriff erzielte Volkan Akyildiz nach einer wunderschönen Aktion seinen 30. Saisontreffer.

Zuvic im Churer Kasten zögerte zulange und konnte den Ball nicht mehr halten. Es entwickelte sich nun ein dynamisches Spiel. Chancen waren auf beiden Seiten keine Mangelware. Jedoch fehlte es an Effizienz und beide Teams vergaben teilweise sehr gute Möglichkeiten. 45 Minuten waren gespielt, als das Gästeteam die Möglichkeit hatte, die Führung auszubauen: Osmani mit einer tollen Spielverlagerung auf Tsalekou, dieser musste nur noch den Verteidiger und Torwart bezwingen, zu langes Zögern und der Ball flog am Tor vorbei. Diese Chance hätte das 0:2 sein müssen. Anschliessend war Halbzeit.

Chur startete besser in die zweite Hälfte und hatte somit auch die erste gefährliche Chance. Ein Eckball der Heimmansschaft flog in den Strafraum, Torhüter Cvijetinovic schnappte sich den Ball aber er wurde angerempelt und der Ball war hinter der Linie. Das der Schiedsrichter hier nicht Foul pfiff erstaunte alle Auer. Angespornt durch das Tor, stürmte Chur nun nach vorne.

Man wollte den Führungstreffer erzielen. 59 Minuten waren gespielt, als Cvijetinovic mirakulös den Ball aus kurzer Distanz parierte. Im Gegenzug hatten die Auer fast per Konter den Führungstreffer erzielt aber Zuvic hielt Tsalekou’s Flachschuss locker. Auch dies hätte dann das zweite Tor für die Auer sein müssen. Auch 12 Minuten später waren die Auer nahe am Führungstreffer dran: Eine Zivic-Ecke flog in den Strafraum aber wieder parierte er Churer Goalie grandios einen Akyildiz-Schuss und der Nachschuss flog übers Tor. Kurz darauf: Auer Konter, Akyildiz schickt mit dem Aussenrist Tsalekou steil, dessen Flachschuss landete aber schon wieder in den Armen von Zuvic.

Irgendwann mussten die Auer für ihre Ineffizienz bestraft werden und nur zwei Minuten nach der letzten grossen Auer Chance, schoss Limani seine Farben in Führung. Sein Weitschuss landete in der weiten Ecke. Chur beschäftigte sich nun nur noch auf das Verteidigen Kurz darauf konnte er einen Freistoss spektakulär wegfausten. Die Auer konnten sich keine Chancen mehr erspielen und das Heimteam bestand die Schlussviertelstunde unbeschadet.

Medienpartner:

Medienpartner

2.Liga, Gruppe 1
Platz 1, Chur- 300 Zuschauer

Chur 97- Au-Berneck 05 2:1( 0:1)
Tore: 8. V. Akyildiz 0:1, 49. Joos 1:1, 76. Limani 2:1
Au-Berneck: Cvijetinovic; Putzi, Demir, O. Akyildiz, Aliu; Osmani( 65.Meyer), Tsalekou, Kum( 79.Böhrer), Zivic, Zeilinger( 88.Knaus), V. Akyildiz

Chur 97: Zuvic, Gomes, Salihagic (46. Sivalingam), Gruber, Joos, Elmer, Schwendt, Kavcic, Limani(89. Beso), Plozza(71. Cazzato), Pola

Gelbe Karten: 38. Zivic, 52. Limani, 61. Osmani, 62. Zeilinger, 85. Pola