FC Au-Berneck 05 Damen I - FC Herisau Damen I 13:1 (8:1)

Erneuter Heimsieg – Herisau schwindlig gespielt

Im Vorfeld war klar, ein Sieg muss her. Und dies erreichten die Damen des FC Au-Berneck 05 voll umfänglich.

Erneuter Heimsieg – Herisau schwindlig gespielt

30. Mai 2016

Direktlink

Bereits in der zweiten Minute stürmte Sonja Kutzer alleine aufs Tor, verfehlte den Kasten jedoch knapp. Sieben Minuten später war es Sarina Lüchinger (9.), die mit ihrem schwächeren linken Fuss zum 1:0 traf. Nur zwei Minuten später versenkte Sonja Kutzer (11.) den ersten ihrer vier Treffer in diesem Spiel. Die Gäste bekundeten grosse Mühe mit dem schnellen Tempo der Gastgeberinnen mitzuhalten, während diese ein Goal nach dem anderen schossen. Alexandra Mühlbauer (18., 25., 29.) gelang noch vor der Pause gar ein Hattrick. In der 20. Minute freuten sich dann die Gäste über ein Tor, welches jedoch das einzige in dieser Partie blieb. Zu stark war die Isik- Elf heute, welche auch für die Zuschauer schöne Spielzüge und gute Unterhaltung zeigte. Kurz vor der Pause trafen Sonja Kutzer (39.) und Sarina Lüchinger (45.) erneut, so dass es beim Pausenpfiff bereits 8:1 für die Au-Berneckerinnen stand.

Auch in der zweiten Spielhälfte hatte das Gastteam alles im Griff

In der zweiten Halbzeit fand das Spielgeschehen erneut fast nur auf einer Seite statt. Michele Dudler hatte praktisch nichts zu tun zwischen den Pfosten, war aber, wenn es sie brauchte jeweils zur Stelle. Weitere Tore erzielten Damiana (50.), Sonja (60.) und ganz besonders zu erwähnen ist Tanjas sensationeller Weitschuss zum 11:1 in der 62. Minute. Auch war es Tanja, welche etwa 20 Minuten vor Spielschluss einen Elfmeter souverän versenkte. Damit nicht genug, Sonja setzte den Schlusspunkt in der 81. Minute, was zum Endresultat von 13:1 führte. Mit diesem Pflichtsieg holen sich die Damen des FC Au-Berneck 05 weitere wichtige 3Punkte. Da die Damen des FC Widnau aber auch gewonnen haben, behalten diese vorläufig den 1. Platz in der Tabelle der Gruppe 2 mit nur einem Punkt Vorsprung. Somit entscheidet das letzte Spiel über den Aufstieg in die 3. Liga.

Medienpartner:

Medienpartner