FC Au-Berneck 05 I - FC Rorschach I 5:0 (2:0)

Starke Mannschaftsleistung führ zum Sieg

Die Blau-Gelben bezwangen auf der Auer Degern die in Orange auftretenden Rorschacher 5:0.

Osmani Mergim traf zum 5:0 / Symbolbild

17. April 2016

Direktlink

Die Auer Mannschaft zwang Rorschach das ganze Spiel über zu Fehlpässen im Aufbauspiel. Vereinzelte Angriffe wurden von der stark aufspielenden Abwehr entschärft. In der Offensive war Volkan Akyildiz der Matchwinner dank seinen drei Torbeteiligungen.

Auer überzeugen mit Effizienz
Bei den Auern waren 4 Stammspieler gesperrt. Beide Teams fanden zu Beginn des Spiels den Ryhtmus nicht. Die Partie war geprägt von Fehlern im Aufbauspiel. In der 12. und 15. Minute hatten die Rorschacher erste Chancen, aber die Auer Abwehr verrichtete ihren Job und liess kein Tor zu. Doch in der 16. Minute verliert Staudacher fast den Ball im eigenen Strafraum, was wahrscheinlich zu einem Tor geführt hätte.

Die Auer Offensive trat erstmals Mitte der ersten Halbzeit in Erscheinung, als ein Eckball vor den Füssen von Volkan Akylidiz landete, der jedoch den Ball an den Pfosten setzte. Zwei Minuten später schickte Neo-Captain Torienzo Tsalekou mit einem langen Ball steil, der den Ball per Brust annahm und von der Nr. 24 von den Beinen geholt wurde. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und die Nr. 24 wurde durch seine zweite gelbe Karte des Platzes verwiesen. Okan Akyildiz schoss die Auer mit einem starken Elfmeter in Führung und markierte zu gleich sein erstes Pflichtspieltor für den FC Au-Berneck.

In der 34. Minute erhöhten die Auer mit dem nächsten Angriff auf 2:0: Volkan Akyildiz spielte einen Querpass auf den langen Pfosten und Aliu musste nur noch einschieben. Das Heimteam hatte nun den Rhythmus gefunden und der Rorschacher Keeper musste noch vor dem Pausenbeginn mehrmals eingreifen.

FC Au-Berneck dominant
Die Auer waren nun die spielbestimmende Mannschaft. Man liess sehr selten Offensivaktionen zu und auf der anderen Seite erspielte man sich ständig Chancen. In der 50. Minute konnte Volkan Akyildiz seine Möglichkeit noch nicht nutzen. Sechs Minuten später, tänzelte er nach einem Tsalekou-Pass den Torhüter aus und schoss sein 12. Meisterschaftstor. Nur 4 Minuten später doppelte er mit einem Flachschuss nach. Das Spiel war da schon längst entschieden.

In der 70. Minute durfte dann Staudacher wieder einmal eingreifen, als er einen gefährlichen Freistoss wegfaustete. Doch die Auer hatten noch nicht genug und stürmten weiter auf das gegnerische Tor. 11 Minuten vor Spielende liess der kurz zuvor eingewechselte Osmani die gegnerischen Verteidiger alt aussehen und schoss das letzte Tor des Spiels. Die letzten 10 Minuten liessen beide Teams keine gefährlichen Aktionen mehr zu.

Medienpartner:

Medienpartner

Sportplatz FC Au-Berneck, Degern; ca. 200 Zuschauer
Tore: 28. O. Akyildiz 1:0, 34. Aliu 2:0, 62./66. V. Akyildiz 3:0/4:0, 79. Osmani 5:0
Au- Berneck: Staudacher, Böhrer(ab. 80 Istrefi), O. Akyildiz, Demir, Putzi, Zivic( ab 71. Osmani), Turienzo, Zeilinger, Tsalekou( ab 71. Callaci), V. Akyildiz, Aliu