FC Rebstein - FC Au-Berneck 05; Sonntag, 10. April 2016, 14.30 Uhr

Niederlage aus der Vorrunde wettmachen

Mit dem knappen 1:0-Auswärtssieg bei den Reserven des FC Vaduz ist Celi Lüchinger und seiner Mannschaft der Rückrundenstart geglückt.

Bildquelle: Yves Solenthaler - Klainti Tsalekou und Volkan Akyildiz im Duell / Symbolbild

6. April 2016

Direktlink

Durch eine geschlossene und disziplinierte Mannschaftsleistung konnte man sich für die 0:2-Hinspielniederlage revanchieren. Nun wartet bereits das erste Derby der Rückrunde auf die Degern-Kicker. Auch hier haben die Auer nach der 1:2-Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen. Der FC Rebstein schnupperte am vergangenen Wochenende nach einer 2:0-Führung beim Tabellenzweiten FC Weesen an einer Ueberraschung, musste sich dann aber doch noch mit 4:2 geschlagen geben.

So belegen sie aktuell mit 15 Punkten den 7 Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt derzeit 5 Punkte. Oberstes Ziel der Gastgeber ist es entsprechend auch möglichst früh nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Deshalb werden sie gegen unsere Mannschaft bestimmt alles daran setzen um die ersten Punkte einzufahren.

Mit Jaro Böhrer hat beim FC Au-Berneck am vergangenen Wochenende ein junges Nachwuchstalent ein sehr gutes Debut geliefert. Da sein Bruder Joshua beim FC Rebstein spielt, könnte es sogar zu einem Familienduell kommen. Mit Cenk Cikicli beim FC Rebstein und Volkan Akyildiz beim FC Au-Berneck ist die kommende Partie auch so etwas wie ein Duell der beiden Toptorjäger, haben beide doch 9 Tore auf ihrem Konto.

Die Auer wurden in Vaduz von einer grossen Fanschar unterstützt. Gerade im kommenden Derby hofft die Mannschaft natürlich erneut auf den Support des eigenen Anhangs.

Geleitet wird das Spiel von Herr Faruk Ganic aus St. Gallen. Assistiert wird er von den Herren Kader Luman und Alessio Auletta.In diesem Sinne: 'Hopp FC Au-Berneck 05'.