AS Scintilla - FC Au-Berneck 05 2:4 (0:1)

3 Sieg in Serie

Der FC Au-Berneck kommt bei der AS Scintilla in Arbon zu einem 4:2-Erfolg. Da auch Schaan in Rheineck mit 2:0 siegte, setzen sich beide Teams an der Tabellenspitze ab. Bis zum Direktduell am 1.November stehen noch je drei Partien an.

Kann bislang mehr als zufrieden sein: Coach Pepi Memoli

6. Oktober 2014

Direktlink

Für die Degernelf war es der dritte Sieg in Folge und der sechste in sieben Saisonpartien. Entgegenzusetzen hatte Scintilla Kampfgeist, Einsatz und eine funktionierende Offensive. Am Ende jedoch blieb der Auer Sieg ungefährdet.

Au steht für Kontrolle
Der in die Startelf zurückkehrende Meyer ersetzte Turienzo als Innenverteidiger. Ansonsten blieb der FCAB gegenüber der Appenzell-Partie unverändert. Technische Überlegenheit, gepaart mit der nötigen Unnachgiebigkeit im Kampf um den Ball ist Grundlage der erfolgreichen Auer Spielkontrolle. Auch in Arbon änderte sich nichts am gewohnt sicheren Auftritt der Blaugelben. Im offensiven Zentrum hat Au-Berneck mit Mustafic, Gulan und Zivic ballsichere Ideen- und Passgeber. Gegen Scintilla gelang es den Auern im Kollektiv, Ball und Gegner laufen zu lasen.

Sönmez eröffnet Torreigen
Nach etwas mehr als einer Viertelstunde schloss Sönmez einen Auer Angriff zum 1:0-Führungstreffer ab. Im ersten Durchgang konnten die Italiener aus Arbon mit viel Einsatz die Partie noch ausgeglichen gestalten. Direkt nach der Pause aber sorgte Catalano mit dem 2:0 für die Auer Vorentscheidung. Beim Anschlusstreffer zum 2:1 durch Idrizoski (59.), profitierte der Arboner von einer Unkonzentriertheit in der Rückwärtsbewegung. Mustafic und Zivic erhöhten mit ihren Toren schliesslich auf 4:1, ehe der eingewechselte Blatto für Scintilla zum 4:2 traf. Schiedsrichter Gorani zeigte eine unauffällige (nur zwei gelbe Karten) und damit gute Leistung.

Erfolgreicher Wandel
Au-Berneck hat sich nach den Veränderungen im Sommer zur Spitzenmannschaft in der Rheintaler Drittligagruppe entwickelt. Massive Kaderrotationen und eine verspätet in Schwung gekommene Sommervorbereitung sprachen gegen diesen Zustand. Dem Trainerteam Memoli/Koller ist es jedoch bisher sehr gut gelungen, aus der neuen Mischung aus Nachwuchsakteuren und gestandenen Zweitligaspielern eine hungrige Mannschaft zu formen. Die nachgerückten Zugänge Mustafic und Turienzo konnten dieses Kollektiv noch einmal entscheidend verstärken. So können die Auer zuversichtlich ins nächste Derby gehen. Am kommenden Samstag empfängt der FCAB die mit zwölf Punkten ebenfalls gut gestarteten Rüthner auf der Degern.

3. LIGA, GRUPPE 2
Scintilla – Au-Berneck 2:4 (0:1)
Arbon, Stacherholz – 100 Zuschauer – SR: Gorani (Haag)
Tore: 17. Sönmez 0:1, 47. Catalano 0:2, 59. Idrizoski 1:2, 64. Mustafic 1:3, 74. Zivic 1:4, 77. Blatto 2:4
Scintilla: Baumann; Muriella, Durante, Gonzalez, da Silva (49. Blatto (79. Trujillo)); Alija, Ben Belgacem, Budimir, Woldu; Rulani; Idrizoski
Au-Berneck: Staudacher; Dietsche, Meyer, Gashi, Lamorte; Mustafic (76. Vidalle), Gulan, Zivic; Aliu; Catalano (66. Eichmann), Sönmez (46. Indermaur)
Gelbe Karten: 45. Alija, 69. Meyer