FC Au-Berneck 05 - FC Rugell 3:1 (2:0)

Das Team von Memoli/Koller bleibt ungeschlagen

Au-Berneck macht den Start-Hattrick perfekt und gewinnt auch sein drittes Spiel. Nach einem erneut souveränen Auftritt und dem 3:1 über Ruggell übernimmt die Degernelf die Tabellenführung.

Fuad Mustafic und Stif Gulan setzen den Gegner unter Druck

1. September 2014

Direktlink

Auch gegen Ruggell war der Sieg der Auer zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Bereits vor Ablauf einer halben Stunde führten die Platzherren mit zwei Treffern. Das Team von Pepi Memoli setzte offensiv die Akzente und stand defensiv stabil.

Mustafic kehrt zurück
Es war die erste Grosschance der Auer. Sönmez legt scharf in die Mitte, Neuzugang Mustafic verpasst nur knapp. Mit Mustafic konnte der FCAB zum Abschluss der Transferperiode noch einmal einen Kracher vermelden. Der ehemalige Bernecker Junior und U21-Spieler des FC St. Gallen verstärkt die blaugelbe Offensive weiter. Kurz darauf stand der erst 17-jährige Sönmez erneut im Mittelpunkt und wurde im Ruggeller Sechzehner gelegt. Kapitän Lamorte verwandelte den Foulpenalty sicher zum 1:0. Zivic erhöhte rund zehn Zeigerumdrehungen später auf 2:0. Der Zentraldefensive zirkelte einen direkten Freistoss um die Mauer ins Gästetor. In der Folge liessen die 05er etwas nach und der FCR bekam Aufwind. Die Partie wurde etwas hektischer und die Auer gaben das Spieldiktat vorerst aus der Hand.

Eiskalt zugeschlagen
Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Degernelf etwas Glück, als ein einschussbereiter Ruggeller den Gästekonter in Überzahl in Abseitsposition abschloss, kein Treffer. Im Gegenzug machte dann Stif Gulan alles richtig und mit dem 3:0 per Kopf den Sack zu. Danach konnten die Auer den Vorsprung souverän verwalten. Erst zwei Minuten vor dem Ende gelang den Gästen aus dem Ländle noch der Anschlusstreffer zum 3:1, als Constantin Marxer seinen Freistoss ebenfalls direkt in die Auer Maschen platzierte. Zu diesem Zeitpunkt war Zivic nicht mehr auf dem Feld. Als er nach 81 Minuten und einem Foulspiel die gelbe Karte gezeigt bekam, löste das beim jungen Auer Ärger aus. Schiedsrichter Capozzi doppelte nach und schickte Zivic mit Gelbrot vom Feld.

Platz an der Sonne
Der Sieg von Au-Berneck, welches eine engagierte Leistung bot und grossen Aufwand mit und gegen den Ball betrieb, war verdient. Weil die beiden anderen Rheintaler Vereine Rheineck und Rüthi jeweils auswärts nur Remis spielten, hat der FCAB nun die Tabellenspitze übernommen. Am nächsten Samstag im Heimspiel gegen Staad kann die Degernelf die Leaderposition verteidigen.

3. LIGA, GRUPPE 2
Au-Berneck – Ruggell 3:1 (2:0)
Au, Degern – 300 Zuschauer – SR: Capozzi (Sirnach)
Tore: 15. Lamorte 1:0, 27. Zivic 2:0, 50. Gulan 3:0, 88. C.Marxer 3:1
Au-Berneck: Staudacher; Dietsche, Meyer, Gashi, Lamorte; Zivic, Zeilinger; Sönmez (90. Vidalle), Gulan (85. Catalano), Mustafic (45. Eichmann); Aliu
Ruggell: P.Marxer; Oehri, Ritter, P.Augsburger, Maag (57. Elmer); Altundal; C.Augsburger, Kollmann (28. Walch), C.Marxer, Meier (58. Atav); Xhymshiti
Gelbe Karten: 14. Ritter, 40. Mustafic, 62. Dietsche, 64. Altundal, 67. Atav, 81. Zivic, 92. Vidalle
Gelbrote Karte: 81. Zivic