FC Heiden - FC Au-Berneck 05 0:3 (0:2)

Zweiter Sieg in Serie

Der FC Heiden zahlt auch in der zweiten Meisterschaftspartie Lehrgeld und verliert gegen den FC Au-Berneck mit 0:3. Bereits nach 25 Minuten und den Treffern von Gashi und Zivic war das erste Rheintalderby der Staffel entschieden.

Zweiter Sieg in Serie

25. August 2014

Direktlink

Die Rückkehr in die 3.Liga nach fünfjähriger Abstinenz verläuft für die Häädler bislang gar nicht nach Wunsch. Nach dem 2:5 gegen Ruggell blieb das Team von Reto Boller im Derby gegen die Mittelrheintaler blass und vermochte den Auer Sieg in keiner Phase des Spiels zu gefährden.

Au macht früh alles klar
Die auf vier Positionen veränderte Auer Startelf dominierte den Gegner auch ohne den verletzten Sourdis und den abwesenden Catalano von Anfang an. Man harmonierte ähnlich wie schon beim Startsieg gegen Wittenbach. Nach nur fünf Minuten stachen die beiden Neuzugänge aus St. Margrethen zu: Gulan bediente mit seiner Flanke Gashi, welcher per Kopf den Vorderländer Schlussmann Tscherne überwand. Auch in der Folge blieb der Gast in allen Belangen überlegen. Die Auer Spielvorteile mündeten bald im vorentscheidenden zweiten Treffer. Nach einem Standard war Zivic zur Stelle und verwertete die Hereingabe zum 0:2.

Heiden muss sich steigern
Die Appenzeller mussten erneut auf ihre verletzten Teamstützen Dakic, Gebert und Frauenknecht verzichten und gestanden dem Gegner im Mittelfeld zu viele Freiräume zu. Eine leichte Verunsicherung nach der Ruggell-Pleite war der Heidner Mannschaft anzumerken. Bis zur Pause boten sich den Auern mehrere gute Möglichkeiten, den Sack zuzumachen. Trainer Memoli hatte wohl lediglich die Chancenverwertung seiner Equipe zu bemängeln. Es war bereits in der Schlussphase der Partie, als Sönmez per Abnahme der Treffer zum 0:3 gelang. Ein drittes Mal hatten die Häädler Schwächen beim Verteidigen von Flankenbällen offenbart. Nach vorne gelang dem FCH wenig bis gar nichts. Vor einer Woche an selber Stelle gegen Ruggell sah das noch ganz anders aus.

Überraschende Auer
Nach einem erneut überzeugendem Auftritt und dem zweiten Sieg hat der FCAB die kritischen Stimmen nach dem Neuaufbau erst einmal verstummen lassen. Dennoch tritt Co-Trainer Koller etwas auf die Bremse: „Wir hatten noch den ein oder anderen vermeidbaren Fehler drin. Man muss dem jungen Team Zeit geben.“ Beim FC Heiden wird es indes Zeit zu punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren. Die Häädler fahren am Sonntag nach Staad. Au-Berneck empfängt am Samstag den FC Ruggell.

3. LIGA, GRUPPE 2
Heiden – Au-Berneck 0:3 (0:2)
Heiden, Gerbe – 100 Zuschauer – SR: Niederberger (Bilten)
Tore: 5. Gashi 0:1, 25. Zivic 0:2, 76. Sönmez 0:3
Heiden: Tscherne; Yigit, Boller, Niederer, Geiger; K.Kunz (83. R.Kunz), Boog (62. De Cristofaro), Köberl, Müller; Misimi, Dautaj (62. Verona)
Au-Berneck: Staudacher; Dietsche, Meyer, Gashi (87. Federer), Eichmann; Zivic, Gulan (84. Vidalle); Sönmez (77. Ulmann), Aliu, Lamorte; Indermaur
Gelbe Karten: 20. Sönmez, 82. Niederer, 82. Dietsche