FC Au-Berneck 05 - FC Haag 2:2 (0:1)

Wichtiger Punktgewinn gegen Haag

Simon Lichtenstern erzielte in der 83.Minute den entscheidenden Treffer zum 2:2-Endstand. Der FC Au-Berneck behält damit sieben Punkte Vorsprung auf den FC Haag, welcher den ersten Abstiegsplatz belegt.

In der Schlussphase: Au-Bernecks Indermaur sucht gegen Andrade den Abschluss

27. April 2014

Direktlink

Haag wittert Morgenluft
Mit einem Sieg wären die Gäste bis auf vier Punkte an die Auer herangerückt und die Mittelrheintaler wären wieder mittendrin im Abstiegsgeschehen gewesen. Für lange Zeit blieb dieses Szenario wahrscheinlich. Dafür sorgte zunächst Haags Pascal Haldner mit dem 0:1 (39.). Dem Treffer vorausgegangen war ein vermeintliches Foulspiel an Aus Liberatore. Weil Schiesrichter Brändle weiterlaufen liess, wurde Haldner per Steilpass bedient und musste den Ball nur noch aus kurzer Distanz an Dietsche vorbeibringen. Die bis dato unter ihren Möglichkeiten gebliebenen Platzherren trafen auf einen FC Haag, der überraschend hoch stand und den Gegner in dessen Hälfte presste. Dies war mit einiger Laufarbeit verbunden. In der zweiten Halbzeit sollte sich das für die Haager dann rächen. Nichtsdestotrotz besassen die Blaugelben zunächst die besseren Torchancen. Indermaur nach Steilpass und Zinko nach Corner kamen zu gefährlichen Abschlüssen.

Au für Sekunden in Führung
Schiess erzielte nach einer halben Stunde sogar den vermeintlichen Führungstreffer. Das Tor war jedoch irregulär, weil sich der Schütze nach Alius Zuspiel im Abseits befand. Mit dem Gegentreffer zum 0:1 folgte dann jedoch der Knackpunkt für das Team von Giuseppe Memoli. Haag verzeichnete zwei Grosschancen, war bis zur Pause dem zweiten Treffer nahe.
Nicht lange nach dem Seitenwechsel fiel dieser dann. Nach einem Corner wurde es Pascal Haldner an der Torauslinie zu einfach gemacht. Der Offensive umdribbelte seinen Gegenspieler und bediente den in der Mitte freistehenden Gökhan Akyildiz, der nur noch zum 0:2 einzuschieben brauchte. In der Folge liessen die Gäste deutlich nach und Au-Berneck drängte auf den Anschlusstreffer. Nach einem platzierten Abschluss von Schiess erhielt Catalano den Abpraller vor die Füsse, scheiterte aber am zu spitzen Winkel.

Stürmische Schlussphase
Nach 65 Minuten erzielte Pascal Lichtenstern das 1:2 per Kopf. Durch eine weite Flanke bedient, liess der Linksverteidiger dem Werdenberger Keeper keine Abwehrchance. Kurz darauf verpasste der sehr aktive Catalano den Ausgleich ganz knapp, als er sich gegen Andrade durchsetzte und vom herauslaufenden Keeper Hardegger gerade noch gestellt werden konnte. Haags defensive Organisation war nun unzureichend und so ergab sich für Au-Berneck im Drei-gegen-Eins die Ausgleichschance. Als der letzte Haager Aebi dann auch noch über den Ball schlug, war der Weg endgültig frei für Simon Lichtenstern und den Treffer zum 2:2.

3. LIGA, GRUPPE 2
Au-Berneck – Haag 2:2 (0:1)
Au, Degern – 250 Zuschauer – SR: Brändle (Wittenbach)
Tore: 39. P.Haldner 0:1; 53. G.Akyildiz 0:2; 65. P.Lichtenstern 1:2; 83. S.Lichtenstern 2:2
Au-Berneck: Dietsche; Böhrer, Liberatore, D.Lichtenstern, P.Lichtenstern; Aliu (84. Althaus), Zivic; Zinko (46. Catalano), Lichtenstern, Schiess (59. Gonzenbach); Indermaur
Haag: M.Hardegger; Müller, R.Haldner, Andrade, F.Hardegger; Staub, Hanselmann; Gauch (71. Aebi), P.Haldner (62. I.Akyildiz); Ljubicic, G.Akyildiz (86. D.Hardegger)
Gelbe Karten: 21. Zinko, 58. P.Lichtenstern, 66. Zivic, 84. Hanselmann