FC Au-Berneck 05 - FC Rühti 1:0 (0:0)

Dietsche hält Auer Sieg fest

Au-Berneck behält in einem umkämpften Rheintalderby gegen Rüthi die Oberhand. Kurz vor Schluss erzielte Liberatore den Siegtreffer per Freistoss. Keeper Marco Dietsche ermöglichte den Erfolg durch mehrere Glanzparaden.

"Verletzungspech bei Au-Berneck. Schiess (Mitte) musste bereits nach einer Viertelstunde wieder vom Feld."

14. April 2014

Direktlink

Die Mittelrheintaler beanspruchten im Duell mit Rüthi mehr als einmal das Glück für sich. In der Anfangsphase jedoch schien das Schicksal nicht wirklich auf Seiten der Platzherren zu sein. Noch innerhalb der ersten halben Stunde musste Trainer Memoli mit Schiess und Aliu zweimal verletzungsbedingt auswechseln.

Taktisch verhielt sich der FC Au geschickt und störte den Gegner, wie schon eine Woche zuvor, früh in dessen Platzhälfte. Die Rüthner gestalteten Spielaufbau oftmals zu überhastet und kamen zunächst selten gefährlich vor Dietsches Tor. Doch wenn, dann wurde es gefährlich. So auch nach 28 Minuten, als Büchel von einem verpatzten Klärungsversuch Dietsches profitierte, sich den Ball am Auer Keeper vorbeilegte und einnetzte. Weil jedoch noch ein weiterer Rüthner in unmittelbarer Nähe stand, sah Schiedsrichter Lukic fälschlicherweise eine Abseitsposition. Glück für die Gelben.

Der FCAB erarbeitete sich in der Folge seinerseits Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Der Freistoss des sehr einsatzfreudigen Zeilinger ging knapp über den Kasten (37.). Eine Minute später traf Althaus nach einem Konter den Pfosten. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte ein Corner-Aufsetzer für Gefahr vor Blasers Tor. Mit einem trotz des nicht gegebenen Tores leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang bekundete der Gastgeber im Abwehrzentrum Mühe. Als beide Innenverteidiger einen Steilpass unterschätzten, lag die Rüthner Führung auf Sanseverinos Fuss. Doch Dietsche parierte den Abschluss mit einem tollen Reflex. Sechs Minuten später gelangte ein langer Ball erneut zu Sanseverino, der den Ball volley knapp über den Kasten setzte. Es wollte den Gästen heute einfach kein Tor gelingen. Auch beim FCAB sah es nicht nach einem Treffer aus. Offensivaktionen von Indermaur, dem eingewechselten Iseni oder Böhrer blieben Stückwerk. Der für den angeschlagenen Dierauer eingewechselte Antonio Liberatore erzielte dann aber den Siegtreffer für Au-Berneck (86.). Liberatore zirkelte den Freistoss zielgenau ins Kreuzeck und liess Blaser keine Abwehrchance.
Es benötigte dann aber nochmal eine Glanztat von Dietsche in der Nachspielzeit. In der 94.Minute lenkte Dietsche den Freistoss von Sanseverino mit den Fingerspitzen um den Pfosten und sicherte seinem Team damit einen ganz wichtigen Sieg. Au-Berneck hat nun vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

 

3. LIGA, GRUPPE 2
Au-Berneck – Rüthi 1:0 (0:0)
Au, Degern – 150 Zuschauer – SR: Lukic (Wittenbach)
Tore: 86. Liberatore 1:0
Au-Berneck: Dietsche; Böhrer, Dierauer (66. Liberatore), D.Lichtenstern, P.Lichtenstern; Zeilinger, S.Lichtenstern; Schiess (15. Iseni), Aliu (23. Althaus), Lamorte; Indermaur
Rheineck: Blaser; Kobler (68. Langenegger), Schneider, Lüchinger, Hamburger; Ibrahimi, Sala; Jusefi (68. Saiti), Sanseverino, Büchel (85. Ammann); Allgäuer
Gelbe Karten: 44. P.Lichtenstern, 86. Lüchinger, 88. Ibrahimi, 90. Sanseverino