FC Au-Berneck 05 - FC Balzers II 0:2 (0:2)

Weitere Heimniederlage

Der FC Au-Berneck verliert auch das zweite Heimspiel in dieser 3. Liga-Saison. Den Reserven aus Balzers unterliegt
das Rheintaler Team 0:2.

Symbolbild

23. September 2013

Direktlink

Au-Berneck wartet weiter auf den ersten Sieg in der Meisterschaft 2013/14. Drei Unentschieden stehen nun zwei Niederlagen gegenüber. Diese Bilanz schlägt sich auf die Tabelle nieder. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt nach fünf Runden einen Punkt. Balzers hingegen schloss dank dem vierten Saisonsieg zum neuen Tabellenführer Buchs auf.

Doppelschlag des FC Balzers
Bis zum gegnerischen Strafraum spielten die Auer und Bernecker gegen den Co-Leader Balzers ansehnlich auf. In den entscheidenden Momenten fehlten allerdings die Präzision und die Kaltschnäuzigkeit. Besser vor dem gegnerischen Tor machten es die Liechtensteiner. Nach 26 Minuten verwertete der Trainersohn Srdan Telic einen streng gepfiffenen Foulpenalty, kurz darauf erhöhte Tobias Das Reis nach einem Abpraller auf 2:0 für die in dieser Saison ungeschlagene zweite Mannschaft des FC Balzers. Bei beiden Gegentreffern war der Auer Goalie Marco Dietsche machtlos.

Au-Berneck versuchte sein Glück zunächst mit Weitschüssen. Entweder verfehlten sie das Ziel oder sie landeten in den Händen von Selim Bajrami, des sicheren Torhüters des FC Balzers. Nach dem Doppelschlag der Liechtensteiner geriet das Spiel des Heimteams ins Stocken. Erst ein Freistoss in der 40. Minute brachte nochmals Gefahr vor das Liechtensteiner Tor. Aber auch einem Kopfstoss von Simon Liechtenstern in der 42. Minute blieb der Erfolg versagt.

Catalanos Comeback
Kurz nach dem Seitenwechsel kam der lange verletzt gewesene Stürmer Gianni Catalano zu seinem Comeback in der ersten Mannschaft des FC Au-Berneck. Bereits zwei Minuten nach der Einwechslung des früheren Torschützenkönigs bot sich Au-Berneck die bis dahin beste Torchance. Catalano leitete eine Vorlage von Daniel Zeilinger auf Christian Schiess weiter, der Linksaussen scheiterte aber aus etwas spitzem Winkel.

Das Heimteam drängte weiter auf den Anschlusstreffer, kämpfte und rannte, blieb aber trotz Catalano ohne Treffer. Aber auch Balzers war bei Kontern einem Tor verschiedentlich nahe, etwa in der 66. Minute. Selbst fünf Minuten Nachspielzeit reichten den St. Galler Rheintalern nicht, um Balzers nochmals in Bedrängnis zu bringen. Zu viele technische Fehler hemmten das Angriffsspiel des FC Au-Berneck in aussichtsreichen Situation immer wieder, zudem besteht auch bei stehenden Bällen Steigerungspotenzial.

Für die Auer und Bernecker geht das Meisterschaftspensum gegen ein weiteres Liechtensteiner Team weiter. Am kommenden Samstag gastieren sie um 16.00 Uhr in Triesen, das in der Tabelle den vierten Platz belegt.

Bericht: Daniel Good

Au-Berneck 05 - Balzers II 0:2 (0:2)
Degern - 150 Zuschauer - Sr.: Kojadinovic.
Tore: 26. Telic
(Foulpenalty) 0:1; 32. Dos Reis 0:2.
Au-Berneck: Dietsche; Winterberg, Liberatore, Pascal Lichtenstern, Lamorte (61.
Axhija); Zeilinger, Simon Lichtenstern; Althaus, Daniel Lichtenstern (72. Zivic), Schiess; Zinko (51. Catalano).
Balzers: Bajrami; Bürgler, Kaufmann, Feldmann, Pitaro; Frick, Scherrer, Biedermann, Wille (69. Richard Vogt); Dos Reis
(79. Manuel Vogt); Telic.