FC Besa – FC Au-Berneck 1:3 (1:1)

Auswärtssieg

Au-Berneck gewinnt das Spiel auf den St. Galler Espenmoos gegen Besa nach hartem Kampf 3:1. Matchwinner gegen den aufsässigen Tabellenletzten war Livio Sanseverino, der zweimal traf.

Symbolbild

6. Mai 2013

Direktlink

Zunächst war der Auer Stürmer in der 34. Minute erfolgreich, als er nach einem Freistoss aus kurzer Distanz die 1:0-Führung bewerkstelligte. Der Ausgleich durch den ehemaligen Auer Junior Valdon Axhija  nur fünf Minuten später brachte die favorisierten Auer wieder in Bedrängnis.

Nach der Pause hatten beide Mannschaften die Möglichkeit, das 2:1 zu erzielen. Besa hinterliess nach dem Seitenwechsel zunächst den besseren Eindruck. Nach dem ersten sehenswerten Angriff der Auer in der zweiten Halbzeit vergab Wendelin Hodel in der 57. Minute aus aussichtsreicher Position.

In der 73. Minute verpasste Gsim Saiti per Kopf das 2:1 nach einer guten Flanke von Jonathan Vidallé. Daniel Lichtenstern war es schliesslich in der 78. Minute vergönnt, sein Team mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze aus in Führung zu bringen. Die Sicherung des Sieges besorgte Sanseverino drei Minuten nach dem 2:1 per Kopf.

Mit etwas Glück, aber auch dank Willen ergatterte Au-Berneck den erst zweiten Sieg in diesem Frühling.

Die Rheintaler vergaben viele Chancen und gewährten dem Gegner viele Gelegenheiten.

Besa – Au-Berneck 1:3 (1:1)
Espenmoos – 120 Zuschauer –Sr. Meier.
Tore: 34. Sanseverino 0:1. 39. Axhija 1:1. 78. Daniel Lichtenstern 1:2. 81.
Sanseverino 1:3.
Besa: Kurhsani; Qekaj, Bytyqi, Memeti, Frrokaj (62. Emani); Morina, Qunaj (77. Krasniqi), Vishaj, Dedaj, Islami, Axhija (68. Asani).
Au-Berneck: Dietsche; Althaus, Liberatore, Pascal Lichtenstern, Vidallé; Saiti (88.
Sönmez), Simon Lichtenstern, Daniel Lichtenstern, Bucciol (85. Boehrer); Sanseverino, Hobel.