Trennung im gegenseitigen Einvernehmen

23. Mai 2012

Direktlink

Viele Gerüchte und Unstimmigkeiten rund um die Erste Mannschaft sind in den letzten Tagen immer wieder aufgetaucht. Die sportliche Führung hat zusammen mit den Trainern Daniel Niederer und Guido Böhrer  die Zusammenarbeit im gegenseitigen Einverständnis per sofort beendet.

Nach diversen Gesprächen mit den Spielern, stehen diese jetzt in der Pflicht, Herz und Leidenschaft zu zeigen, aber auch dass sie den gestellten Herausforderungen in den nächsten Spielen gewachsen sind. Der Aufbau der Ersten Mannschaft ist durchaus geglückt und muss nun weiter vorangetrieben werden. Jeder muss immer sein Bestes dazu beitragen und zeigen, dass er zu Recht in der ersten Mannschaft steht.

Die Suche nach einem neuen Trainergespann läuft auf Hochtouren. Nur so kann frühzeitig die neue Saison geplant werden.

Daniel Niederer: „Die Enttäuschungen der letzten Tage und die daraus entstandenen Verletzungen waren so gross, dass ich nicht mehr mit dem dafür notwendigen Elan und Herzblut hinter der sportlichen Leitung und der Mannschaft stehen konnte. Der Mannschaft wünsche ich sportlich viel Erfolg und dass sich jeder Einzelne endlich findet und Ruhe in die Reihen einkehrt.
An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem immer zu mir stehenden und überaus loyalen Trainerkollegen Guido Böhrer bedanken. Er hat mich unterstützt, auch wenn das Schiff mal in Schieflage war. Das ist nicht selbstverständlich, aber er hat auch dann immer wieder seine Fussballkenntnisse und das notwendige Feingefühl eingebracht. Danke Guido.
Ich bedanke mich bei allen für die Zeit in der das Vertrauen noch vorhanden war. Auch die vielen tollen Stunden auf der Degern werde ich nicht vergessen. In diesem Sinne: Hopp FC Au-Berneck05.“

Der Vorstand möchte sich bei Daniel Niederer für die geleistete Arbeit als Trainer und im Verein bedanken. Für die Zukunft wünschen wir Daniel und Guido nur das Beste und hoffen, dass sie eine neue Herausforderung als Trainergespann in Angriff nehmen können.