FC Ruggell - FC Au-Berneck 05 2:1 (1:1)

Auer mit Fehlstart

Durch einen späten Gegentreffer des Ruggelller Doppeltorschützen Xhymshiti mussten die Auer am Ostersamstag die Heimreise mit leeren Händen antreten. Aufgrund der weiteren Resultate sind die Mannschaften dadurch an der Tabellenspitze noch enger zusammengerückt und es darf somit ein spannender weiterer Saisonverlauf erwartet werden.

Symbolbild

11. April 2012

Direktlink

Animierter Auftakt
Bei misslichen Witterungsbedingungen starteten die beiden Mannschaften sehr engagiert in die Partie und so sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel. Dabei mussten sie auch nicht lange auf den ersten Torerfolg warten, denn in der 9. Minute war es Bucciol, welcher seine Farben mit 0:1 in Führung schiessen konnte. Nach schönem Zuspiel von Saiti fasste sich der Auer am Sechzehnmetereck ein Herz und traf herrlich über den Torhüter ins lange Eck.

Leider konnte sich die Niederer-Elf nicht lange über den Führungstreffer freuen, denn praktisch im Gegenzug gelang den Gastgebern der Ausgleich. Auch dieser Treffer war sehenswert, fasste sich Xhymshiti doch aus gut 20 Metern ein Herz und liess Dietsche mit seinem Schuss keine Chance und versorgte das Leder via Lattenunterkante im Auer Tor. Nur kurz danach war es der Ruggeller Spielertrainer Ronny Büchel, der knapp neben das Auer Tor zielte. Das Spiel wogte weiterhin hin und her und in der 22. Minute mussten die Gastgeber einiges Glück in Anspruch nehmen, als Bucciol mit seinem Distanzschuss nur die Latte traf und Catalano den Abpraller neben das Tor setzte. Auch in der Folge hatten beide Teams weitere Chancen um in Führung zu gehen, doch es blieb beim 1:1 zur Pause.

Gastgeber klar zielstrebiger
Im Gegensatz zum ersten Durchgang waren es in der 49. Minute die Gastgeber, welche mit einem Pfostenschuss die erste Duftmarke setzten. Auch in der Folge konnten die Ruggeller das Spiel immer mehr auf ihre Seite zwingen und den Auern wollte kaum noch ein vielversprechender Angriff gelingen. So lancierten die Ruggeller in der 65. Minute erneut einen guten Angriff über die linke Seite, doch Ronny Büchel verzog seinen Abschluss. Eine Viertelstunde vor Schluss wären die Auer dann beinahe durch einen klassischen Konter in Rückstand geraten, doch der Lupfer der Gastgeber landete erneut neben dem Auer Tor.

Als sich die bieden Teams dann wohl bereits mit der Punkteteilung anzufreunden begannen, schlug Xhymshiti nochmals zu. Spielertrainer Büchel legte dabei einen Freistoss quer und Dietsche im Auer Tor war auch diesmal gegen den perfekt platzierten Hammer ins hohe Eck machtlos. Die Auer versuchten zwar in der Folge nochmals Druck aufzusetzen, doch eine zwingende Torchance wollte ihnen nicht mehr gelingen. Unrühmlicher Höhepunkt war in der 86. Minute die rote Karte gegen Yazici. Wofür Schiedsrichter Kilic den Auer vom Platz stellte, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Für die Niederer-Elf war die späte Entschreidung natürlich hart, doch der Sieg der Gastgeber war verdient, da sie im zweiten Durchgang die klar spielbestimmende Mannschaft waren und dabei klar mehr für den Sieg taten als die Auer.

Freizeitpark Widau, Ruggell; ca. 100 Zuschauer
FC Au-Berneck 05:
Dietsche, Yazici, Simon Lichtenstern, Dierauer, Althaus, Liberatore, Sanseverino (ab 74. Hutter), Saiti (ab 70. Ellard), Pascal Lichtenstern, Bucciol (ab 82. Krasniqci), Catalano
Verwarnung:
91. Althaus (Unsportlichkeit)
Ausschluss:
86. Yazici (???)
Tore:
9. Bucciol 0:1; 11. Xhymshiti 1:1; 83. Xhymshiti 2:1