FC Au-Berneck 05 - FC Sirnach 1:2 (0:0)

Schweizer Cup, 2. Vorrunde

Durch einen Treffer kurz vor Spielende mussten sich die Auer gegen das oberklassige Sirnach in der 2. Vorrunde aus dem Schweizer Cup verabschieden. Die Niederer-Elf lieferte den Gästen aber einen Kampf auf Augenhöhe und kann sich nun voll auf die Meisterschaft konzentrieren.

Schweizer Cup, 2. Vorrunde

25. August 2010

Direktlink

Wenige Torchancen
Die beiden Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit eine intensive Partie, wobei die Gäste zwar etwas mehr vom Spiel hatten, aber kaum zwingende Torchancen herausspielen konnten. Die Auer machten in der Defensive die Räume eng und so fehlten dem Zweitligist lange Zeit die zündenden Ideen um zu sich entscheidend durchzutanken. Im Gegenteil; in der 16. Minute hatte Saiti eine gute Abschlussmöglichkeit, doch sein Lobball verfehlte das Gästetor doch klar. Sirnach versuchte sein Glück weiterhin vorwiegend mit Distanzschüssen und konnte so Torhüter Keller nur ganz selten beunruhigen. Als in der 30. Minute dann doch einmal ein gefährlicher Schuss aufs Auer Tor kam, lenkte ihn der Auer Schlussmann gekonnt zur Ecke. So blieb es beim torlosen Pausenstand.

Spätes Siegestor
Auch im zweiten Durchgang konnte sich Sirnach nur ganz selten in Szene setzen. Oftmals wurde mit weiten Bällen versucht die Auer Defensive zu überwinden. So kam es, dass die Gastgeber auch im zweiten Durchgang wieder die erste klare Torchance hatten. Leider fiel der Abschluss von Joel Hutter nach überlegtem Querpass von Saiti zu schwach aus, so dass der Schlussmann der Sirnacher klären konnte. Kurz darauf musste sich dieser  nochmals auszeichnen, als er einen Distanzschuss von Zeilinger in Corner klären konnte. Dies schien die Sirnacher doch etwas wach gerüttelt zu haben, denn nur gerade drei Minuten später konnten sie den Führungstreffer bejubeln.

Für einmal gelang es ihnen mit einer schönen Kombination die Auer Defensive zu überwinden und mittels Flachschuss ins kurz Eck musste sich Keller zum 0:1 geschlagen geben. Erfreulicherweise gaben die Gastgeber aber nicht auf und versuchten sofort die eigenen Offensivbemühungen zu erhöhen. Dies wurde dann auch in der 76. Minute belohnt. Saiti setzte sich auf der Grundlinie durch und drang in den Strafraum, wo er nur noch regelwidrig zu Fall gebracht werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kabashi sicher zum 1:1.

Als sich dann die Zuschauer bereits auf eine Verlängerung einstellten, konnten die Sirnacher doch noch jubeln. Bei einem Freistoss ging der grossgewachsene Gästespieler im Auer Strafraum vergessen und konnte Keller mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:2 überwinden. Ein Sieg der aufgrund der grösseren Spielanteile nicht unverdient war. Dennoch hat sich die junge Auer Elf sehr gut verkauft und gezeigt, dass sie auf einem guten Weg ist. Dies gilt es nun am Samstag Abend im Heimspiel gegen die Reserven des FC Widnau zu bestätigen.

Sportplatz Degern, Au; ca. 50 Zuschauer; SR: Murtaj Sulejman
Au mit: Keller, Liberatore, Dierauer (ab 87. Pascal Lichtenstern), Sieber (ab 74. Federer), Omlin, Zeilinger, Egger (ab 74. Axhija), Kabashi, Joel Hutter, Schudel, Saiti
Verwarnungen: 2 x Sirnach; 45. Zeilinger; 81. Federer (alle Foulspiel)
Tore: 68. 0:1 Sirnach; 76. 1:1 Kabashi (Elfmeter); 86. 1:2 Sirnach