FC Au-Berneck 05 – FC Staad 5:0 (3:0)

Durch einen klaren und auch in dieser Höhe verdienten 5:0-Heimsieg bestätigten die Auer ihren Formanstieg und konnten so gegen ein harmloses Staad einen weiteren Schritt Richtung Ligaerhalt tätigen.

Kabashi im Kampf um wichtige Punkte

7. Juni 2010

Direktlink

Gäste nur in der Defensive
Die Auer übernahmen sofort das Spieldiktat und drängten die Seebuben in die eigene Defensive. Entsprechend schien der Führungstreffer auch nur eine Frage der Zeit zu sein. Dieser wurde dann auch in der 12. Minute Tatsache. Gulan marschierte in den Strafraum der Gäste und zog ab. Torhüter Weishaupt liess das Leder abklatschen und Marc Hutter stand goldrichtig und konnte zum 1:0 einschieben.

Auch in der Folge waren nur die Auer am Drücker und drängten auf weitere Tore. Herrlich dann das Tor zum 2:0. Colic lancierte mit einer weitern Flanke Gulan, welcher von der Seite in den Strafraum zog und uneigennützig auf den vor dem Tor lauernden Camavdic auflegte, der wuchtig einschoss. Doch die Auer hatte noch nicht genug und nur gerade fünf Minuten später zielte Pirmin Hutter nach einem herrlichen Zuspiel seines Bruders Marc über das Gästetor.

So blieb es dem überragenden Camavdic vorbehalten das Resultat nochmals zu erhöhen. In der 31. Minute schraubte er sich nach einer Ecke von Gulan am höchsten und köpfte wuchtig zum 3:0 ein. Erst in der 44. Minute hatten die Gäste ihre erste Torchance, doch Widrig klärte gegen den alleine auftauchenden Ramseier souverän.

Auer nie gefährdet
Zu Beginn des zweiten Durchganges hatten die Auer einen kleiner Hänger, ohne dass sie jedoch je Gefahr liefen die Führung nochmals aus der Hand zu geben. Trotzdem hatte Acklin in der 54. Minute eine gute Abschlussmöglichkeit nach Zuspiel von Ramseier, doch platzierte er seinen Abschluss neben den langen Pfosten. Danach waren dann doch wieder die Auer an der Reihe und auch Marc Hutter kam zu seinem zweiten Treffer.

Im Anschluss an einen bereits abgewehrten Eckball konnte Gulan den Abpraller nochmals vor das Staader Tor flanken und dort stand der Auer Stürmer goldrichtig und konnte zum 4:0 einköpfeln. Die Partie war natürlich längstens gelaufen und die Gäste vorwiegend darauf bedacht nicht noch höher einzugehen. Dennoch gelang diesen kurz vor Schluss noch ein weiterer Treffer. Dabei war es Doppeltorschütze Camavdic, welcher Marc Hutter lancierte, welcher unwiederstehlich in den Strafraum zog und trocken zum 5:0 ins lange Eck einschoss.

Der Jubel auf Seiten der Auer war nach dem Schlusspfiff natürlich riesig; dennoch ist der Ligaerhalt noch nicht definitiv realisiert, da Weesen beim FC Buch einen Punkt einspielen konnte und somit vor der Schlussrunde zwei Längen hinter den Auern liegt. Die Wildhaber-Elf muss nun im letzten Spiel beim FC Rüthi noch mindestens einen Zähler einspielen um den Ligaerhalt definitiv aus eigener Kraft zu realisieren. Für den FC Staad hingegen steht der bittere Gang zurück in die 3. Liga definitiv fest.

Sportplatz Degern, Au; ca. 200 Zuschauer
Au-Berneck 05: idrig, Fisch (ab 79. Egger), Memeti, Winterberg (ab 68. Zeilinger), Camavdic, Lichtenstern, Pirmin Hutter, Kabashi (56. Agatic), Gulan, Colic, Marc Hutter
Staad: Weishaupt, Sekerci, Hasler, Rüst, Wirth, Oezharakaya, Hitz (ab 63. Moser), Egli, Straube (ab 67. Kehl),Ramseier, Acklin (ab 56. Raths)
Verwarnungen: 66. Wirth, 73. Camavdic, 74. Hasler
Tore: 12. Marc Hutter 1:0; 19. Camavdic 2:0; 31. Camavdic 3:0; 64. Marc Hutter 4:0; 87. Camavdic 5:0