FC Montlingen - FC Au-Berneck 05 3:2 (2:2)

Das abstiegsgefährdete Au-Berneck 05 zeigte auf dem Kolbenstein in Montlingen gerade in der zweiten Halbzeit die bessere Leistung als die Gastgeber. Doch dank eines späten Tores von Murat Demirtas setzte sich der Tabellenzweite mit 3:2 durch.

Daniel Agatic

17. Mai 2010

Direktlink

Somit können die Montlinger im Aufstiegsrennen Tabellenführer Altstätten unter Druck setzen. Die Städtli-Elf bestreitet ihr Spiel der 18. Runde erst morgen (um 20 Uhr auf dem Grüntal gegen Glarus) und hat mit einem Match weniger noch drei Punkte Vorsprung auf die Kolbensteiner.

Bezüglich der kämpferischen Leistung kann man weder Montlingen noch Au-Berneck einen Vorwurf aus dem gestrigen Spiel machen. Spielerisch zeigten die beiden Teams aber keinen unterhaltsamen Fussball. Spannend war es trotzdem. Montlingen siegte schliesslich glücklich, hatten die Gäste in der zweiten Halbzeit doch massiv mehr hochkarätige Chancen.

Zwei Treffer von Agatic
Die ersten 45 Minuten gehörten noch dem Favoriten. Den ersten Treffer markierten aber die Gäste. Daniel Agatic war in der fünften Minute für die erstmalige Führung besorgt. Er hob den Ball über Montlingens Keeper Baumgartner. Eine Minute später jubelten die Zuschauer auf dem Sportplatz Kolbenstein vergebens: Der Au-Bernecker Torhüter Slavko Klaric boxte einen hohen Ball ins eigene Tor, hatte aber Glück, dass der Schiedsrichter auf ein Foul an ihm im Fünfmeterraum entschied.

Der Treffer zählte nicht – doch der Ausgleich liess nicht lange auf sich warten. Eine weitere Minute später glich Zinnà mit einem Penalty nach Foul an Godoi Pereira aus. Der Brasilianer war es auch, der nach 20 Minuten im Alleingang auf 2:1 erhöhte. Klaric hätte wohl eine Chance auf den Ball gehabt, wäre er bei dieser Aktion aus dem Tor gekommen. Nach knapp einer halben Stunde glich wieder Agatic aus. Kühne hätte in der Folge mit einer Topchance die erneute Führung für Montlingen erzielen können (31.) – es blieb aber beim 2:2 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit war Au-Berneck am Drücker. Montlingen hatte im Mittelfeld Probleme und musste mit ansehen wie die Gäste zu Chancen kamen, aus denen sie mindestens zwei Treffer hätten erzielen müssen. In der 51. Minute musste sich Montlingens Keeper Martin Baumgartner enorm strecken, um einen Lamorte-Knaller noch über die Latte bugsieren zu können.

Hutter (54.), Agatic (78. und 80.), scheiterten in der Folge weiter an Goalie Baumgartner oder am falsch eingestellten Visier. Dies waren nur drei von vielen Auer Möglichkeiten für eine erneute Führung. Den einzigen Treffer in der zweiten Halbzeit markierten indes die Montlinger nach 87 Minuten: Demirtas konnte erben, nachdem Zinnà eine Pereira-Flanke auf den Auer Goalie Klaric abgab, die dieser abprallen liess.

Alles beim Alten
Au-Berneck hat es damit verpasst, im Abstiegskampf drei Punkte nach Hause zu nehmen. Montlingen ist weiterhin auf Kurs für den zweiten Platz, der ihnen eine Barrage um den Aufstieg in die 2. Liga inter ermöglichte. Vielleicht liegt sogar noch mehr drin (erster Platz und Direktaufstieg); aber dann müsste der bis anhin souveräne Leader Altstätten in seinen letzten fünf Spielen noch mindestens dreimal straucheln.