FC Au-Berneck 05 – FC Neukirch–Egnach 5:1 (4:0)

Nach den Punktverlusten von letzter Woche, war die Mannschaft gefordert, im Heimspiel den budgetierten Sieg zu holen. Die Mannschaft war von Anfang an bei der Sache und übernahm das Spieldiktat sofort. Mit schnell vorgetragenen Angriffen über aussen, gelang es uns immer wieder gefährlich hinter die Abwehr zu kommen.

Jerome Vorburger und seine Jungs hatten alles im Griff.

4. Mai 2010

Direktlink

Ein solcher Angriff führte in der 13. Minute zur 1:0 Führung. Haziz Bytygi überlief über links aussen die gesamte Abwehr von Neukirch - Egnach und passte scharf zur Mitte, auf den am hinteren Pfosten völlig freistehenden Ramon Indermaur, welcher nur noch einzuschieben brauchte.

Mit der Führung im Rücken spielte die Mannschaft toll auf. Bereits zwei Zeigerumdrehungen später, dass gleiche Bild auf der anderen Seite. Der stark aufspielende Ramon Indermaur zog unwiderstehlich über rechts aussen los, brachte den Ball flach, scharf auf den ersten Pfosten, wo Topscorer Dario Weissinger zum 2:0 verwertete.

Der FC Neukirch-Egnach hatte dem ausser zwei Eckbällen in der ersten Halbzeit nicht viel entgegen zu setzen. Die meisten Bälle wurden schon im Mittelfels erobert und mit Sueljman Redzepi und Joshua Boehrer hatten wir zwei starke Ballverteiler die das Spiel weiterhin schnell machten und so den Gegner nicht ins Spiel kommen liessen. Die Angriffe rollten weiter auf das Tor vom FC Neukirch-Egnach und es war nur eine Frage der Zeit bis der nächste Treffer fallen sollte. In der 22. Minute war es dann soweit, nach einer Chance setzt Julian Schudel sofort nach, überlief an der Grundlinie seinen Gegenspieler und passte auf den am vorderen Pfosten, wo Ramon Indermaur mit einem Absatztrick zum 3:0 traf.

Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft, liessen den Ball gut laufen und kamen immer wieder zu guten Torchancen. Eine dieser führte kurz von der Pause zur 4:0 Führung. Ein weiter Ball, wurde zur idealen Vorlage für Dario Weissinger, der noch den letzten Verteidiger überlief und gekonnt den Torhüter umspielte und sicher zur 4:0 Pausenführung verwertete. In der Pause wechselten wir unser Rheintal/Bodensee Auswahlspieler Joshua Boehrer und Sascha Schlegel aus und ersetzen diese durch Manuel Dietsche und Milos Janjanin.

Leider gelang es uns nicht mehr die zweite Hälfte so überlegen zu gestalten. Wir waren zwar immer noch die bessere Mannschaft und erhöhten in der 52. Minute durch Dario Weissinger, das Zuspiel kam von Julian Schudel, auf  5:0. Jedoch gestand unsere Defensive auch in der zweiten Halbzeit dem Gegner nicht viel zu und wir kontrollierten das Spiel mehr oder weniger. In der 62' Minute kassierte Julian Schudel eine unnötige gelbe Karte und wir mussten für 10 Minuten in Unterzahl agieren. In dieser Phase unterlief dem gut spielenden Torhüter Cédric Federer ein Lapsus, er brachte eine Rückpass nicht unter Kontrolle, der Stürmer reagierte sofort und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Verdikt; Penalty und gelbe Karte! Das hiess für die nächsten paar Minuten spielten wir in doppelter Unterzahl und Ramon Indermaur übernahm den Posten des Torhüters. Der fällige Strafstoss wurde von Neukirch - Egnach sicher zum 5:1 verwertet.

Verdienter Sieg
Auch in doppelter Unterzahl kamen wir nicht mehr in Bedrängnis und wir kontrollierten das Spiel sicher und kamen noch zu einigen Chancen, die jedoch alle unverwertet blieben. So endete ein gutes Spiel, mit dem richtigen Sieger,  verdient mit 5:1.

Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft, die beste Saisonleistung, dies obwohl wir nicht mit der Stammelf angetreten sind. Da zeigt es sich, wie wichtig es ist, auch über eine starke Bank zu verfügen. Unser  Dank gilt vor allem auch diesen Spielern, die immer bereitstehen und immer alles für das Team geben und sich nahtlos einfügen.

Es spielten: Cédric Federer, Raphael Ulmann ( 53' Kadir Sönmez ), Derya Sönmez, Jérôme Vorburger, Sascha Schlegel ( 40' Manuel Dietsche ), Ramon Untersander, Joshua Boehrer ( 40' Milos Janjanin ),  Sueljman Redzepi ( 74' David Sieber ), Haziz Bytygi, Dario Weissinger, Julian Schudel ( 72' Andri Zindel )