FC Au-Berneck 05 – FC Glarus 1:2 (0:0)

Es wird immer enger. Mit dem Heimspiel gegen den FC Glarus feierte der FC Au-Berneck 05 sein fünfjähriges Jubiläum seit der Fusion des FC Au-Heerbrugg mit dem FC Berneck. Bis zur Schlussphase schienen die Gastgeber auch auf einem guten Weg zu sein, doch bereits zum dritten Mal in dieser Frühjahrsrunde ging eine Partie noch in der Schlussphase verloren.

26. April 2010

Direktlink

Wenig Torchancen
Das Spiel kam eher zäh in Fahrt, wussten doch beide Mannschaften um die Wichtigkeit dieser Partie. Die Auer wollten endlich die ersten Punkte der Rückrunde einfahren und die Gäste wollten sich mit einem weiteren Sieg vom Tabellenende lösen. So bekämpfte man sich vorwiegend im Mittelfeld und vor den beiden Toren wurde es eigentlich nur mit Distanzschüssen gefährlich.

Einen ersten Versuch sah Kabashi in der 7. Minute von Caetano im Glarner Tor pariert. Die Gäste ihrerseits kamen ersmals in der 20. Minute durch Russo zu einem Abschluss, welcher jedoch am Auer Tor vorbeistrich. In der 34. Minute lag das Leder gann gar im Tor der Gäste, doch der Schiedsrichter ahndete korrekter Weise ein Handspiel von Marc Hutter. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Schock in der Schlussphase
Trainer Wildhaber schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Auer erspielten sich nach dem Wiederanpfiff Chancen fast im Minutentakt. In der 46. Minute setzte Kabashi seinen Abschluss nach Zuspiel von Marc Hutter knapp neben das Gästetor. Nur gerade zwei Minuten später machte es ihm Marc Hutter gleich, indem er ein weites Zuspiel von Lichtenstern ebenfalls neben das Tor setzte. Danach war in der 50. Minute Agatic an der Reihe, doch diesmal zeichnete sich der Gästehüter gegen den Abschluss des Auer aus.

Trotzdem musste er sich dann in nur gerade zwei Minuten später doch geschlagen geben. Nachdem er zuerst noch den Abschluss von Marc Hutter partiert hatte, war er gegen den Nachschuss des mitgelaufenen Lamorte chancenlos. Wie sich am Schluss zeigte, war die Ausbeute der Auer aus dieser Druckperiode leider zu klein. Denn unverständlicherweise stellten die Gastgeber danach ihre Offensivbemühungen wieder ein und liessen so die Gäste besser ins Spiel kommen. In der 78. Minute konnte dabei Klaric mit einer tollen Parade den Ausgleich der Glarner noch verhindern.

Doch nur gerade zwei Minuten später ging Conter vor dem Auer Tor vergessen, was dieser zum 1:1 Ausgleich nutzte. Als man sich dann bereits auf beiden Seiten mit dem Unentschieden abgefunden hatte, kam es knüppeldick für die Heimelf. Der kurz zuvor eingwechselte Dugras stand in der 90. Minute im Anschluss an einen Eckball goldrichtig und konnte zum 1:2 einköpfen. Die Moral der Auer war gebrochen und Punkte gingen einmal mehr an den Gegner. Nach vier Niederlagen in Serie ist die Lage nun definitiv dramatisch.

Am kommenden Wochenende steht das Gastspiel beim souveränen Tabellenführer Altstätten an und entsprechend darf nicht unbedingt mit Punkten gerechnet werden. Die letzten Spiele haben jedoch klar gezeigt, dass die Mannschaft vor allem im mentalen Bereich blockiert zu sein scheint. Nur so sind all die Niederlagen nach einer Führung zu erklären. Entsprechend gilt es nun mit einer gezielten Ursachenforschung dem Problem auf den Grund zu gehen um den nun doch drohenden Abstieg noch zu verhindern, stehen danach doch noch sehr wichtige Partien gegen direkte Kontrahenten an.

Bericht: Hubert Gehrig

Sportplatz Degern, Au; ca. 250 Zuschauer
Au-Berneck 05: Claric, Camavdic, Memeti, Simon Lichtenstern, Winterberg, Pirmin Hutter, Lamorte (ab 58. Joel Hutter), Kabashi (ab 88. Soshi), Egger, Agatic, Marc Hutter
Glarus: Caetano, Herting, Jose Dominguez, Frei (ab 67. Schlup), Schiesser, Russo (ab 88. Dugras), Colelli (ab 64. Conter), Zimmermann, Widmer, Roberto Dominguez, Müller
Verwarnungen: 43. Herting
Tore: 52. Lamorte 1:0; 80. Conter 1:1; 90 Dugras 1:2